Drei Leute schauen fröhlich auf ein Smartphone
Kommen und Gehen bei WhatsApp Gruppenanrufen (Bild: kegfire - stock.adobe.com)

Technik News WhatsApp Gruppenanrufe bekommen neues Feature

Bei WhatsApp lässt sich bei vielen Usern von einer echten Hassliebe sprechen. Einerseits zieht der Dienst seit Tag eins Nutzerdaten. Mit zunehmender Zeit hat die App seine Zugriffsrechte auf Userinformationen immer weiter ausgeweitet, was eine große Zahl an Nutzern dazu gebracht hat, zu Signal oder Telegram abzuwandern. Andererseits erfreut sich WhatsApp nach wie vor Beliebtheit und wird auch weiterhin viel genutzt. WhatsApp ist und bleibt ein fester Bestandteil der aktuellen Chat Apps. Ein Grund dafür: Der Funktionskatalog der App wird stetig erweitert bzw. ausgebaut. Ein neues Feature ist kürzlich für WhatsApp Gruppenanrufe hinzugekommen: Ab sofort können Sie sich aus einem Telefonat mit mehreren Personen einfach ausklinken und später wieder hinzustoßen. Wie genau das funktioniert und welche anderen WhatsApp News für Gruppenanrufe Sie kennen sollten, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Ein Kommen und Gehen für WhatsApp Gruppenanrufe

Für WhatsApp Gruppenanrufe ist es ab sofort möglich, diese während des Calls zu verlassen und später wieder dazuzustoßen. Klingt erstmal wenig spektakulär, zudem haben die meisten wahrscheinlich gedacht haben, dass dies bereits schon vorher möglich war. Tatsächlich ist die Funktion aber super praktisch und brandneu. Die Personen, die einen laufenden Call verlassen, befinden sich von da an in der Warteschleife und können dem Anruf jederzeit wieder beitreten. Das macht das neue Feature für WhatsApp Gruppenanrufe gerade für sprunghafte User super flexibel .

Wie genau funktionieren WhatsApp Gruppenanrufe?

Seit einem Update im April 2020 ist es für bis zu acht Teilnehmer möglich, WhatsApp Gruppenanrufe per Video zu führen. Einen Call mit mehreren Personen zu starten, ist denkbar einfach: Öffnen Sie WhatsApp, wählen Sie einen Gesprächspartner aus und tippen Sie auf das Videosymbol. Wenn der Call läuft, können Sie durch das Plussymbol bis zu sechs weitere Personen einladen. Je mehr Menschen dabei sind, desto mehr wird das Bild aufgesplittet. Das Gleiche klappt auch bei normalen Anrufen (dann natürlich ohne gesplittetes Bild).

Praxischeck: Wie gut klappen WhatsApp Gruppenanrufe?

Was in der Theorie funktioniert, muss noch lange nicht in der Praxis klappen. Insofern stellt sich die Frage, wie zuverlässig WhatsApp Gruppenanrufe per Video im Alltag ablaufen. Für diejenigen unter Ihnen, die WhatsApp Gruppenanrufe noch nicht ausprobiert haben und sich nicht sicher sind, wie gut sie funktionieren, haben wir für Sie einmal nachgeschaut: Zunächst ist zu sagen, dass das Auswählen und Hinzufügen von Gesprächsteilnehmern sehr gut klappt und es hierbei zu keinerlei Rucklern oder Unterbrechungen kommt.

Was hingegen nicht einwandfrei läuft, ist die Bildqualität. Je mehr Gesprächsteilnehmer bei einem Anruf hinzu kommen, desto schlechter wird das Bild. Das äußert sich insbesondere darin, dass die Chatfenster pixelig werden und einzelne Gesprächsteilnehmer nicht gut zu erkennen sind. Zudem werden manche Bewegungen, wie z.B. eine Geste mit der Hand abgeschnitten, was zu Sprüngen und Rucklern in der Übertragung führt. Diese Beeinträchtigungen gibt es leider schon seit der Einführung der Funktion.

Was läuft gut bei WhatsApp Gruppenanrufen?

Drei Hände halten drei Smartphones mit WhatsApp Gruppenanruf auf Display zusammen in die Mitte
Neues Feature bei WhatsApp Gruppenanrufen (Bild: Rawpixel Ltd. - stock.adobe.com)

Auf der Plusseite läuft die Verbindung per Ton super und ohne Unterbrechungen. WhatsApp Gruppenanrufe haben also grundsätzlich eine gute Connection (auch wenn der Ton immer etwas blechern klingt). Unterm Strich lässt sich festhalten, dass sich WhatsApp Gruppenanrufe vor allem für kurze Telefonate mit Freunden und Bekannten eigenen. Auch wenn Sie im Home Office mal kurz etwas klären müssen, sind WhatsApp Gruppenanrufe vollkommen ausreichend. Wofür sie sich jedoch weniger eignen, sind lange und ausführliche Gespräche.

Müssen Sie z.B. einen wichtigen Call im Beruf tätigen, haben einen Termin mit Geschäftspartnern oder eine Konferenz mit Arbeitskollegen, bei der es drauf ankommt dem Inhalt folgen zu können, empfehlen sich die Dienste der Konkurrenz von Zoom, Microsoft Teams oder Skype. Vor allem Zoom und Teams haben sich in der Vergangenheit als äußerst zuverlässig erwiesen, was die Kommunikation per Video, insbesondere im Geschäftskontext, angeht. Wenns drauf ankommt, legen Sie sich also lieber einen Account bei den letztgenannten Diensten zu.

Feature für WhatsApp Gruppenanrufe durch Lockdown

Diese WhatsApp News mag auf den ersten Blick verwundern, aber ein Grund der neuen Funktion für WhatsApp Gruppenanrufe liegt im Lockdown begründet. Während der Corona Pandemie ist die Popularität von Tools und Apps für Videotelefonie schlagartig gestiegen. Neben Microsoft Teams und Skype zählt vor allem Zoom zu den Profiteuren des Lockdowns. Aufgrund der Beschränkungen im Arbeitsleben und Freizeitgestaltung wurden viele Termine, Treffen und Aktivitäten, die zuvor “im echten Leben” stattgefunden haben, online abgehalten.

Das Mittel der Wahl war die bis dahin eher rudimentär genutzte Videotelefonie. Inzwischen ist es ganz normal, Besprechungen oder Verabredungen via Notebook oder Smartphone abzuhalten. Auch WhatsApp hat in den vergangenen Monaten nachgezogen und spannende Video-Features hinzugefügt (mehr dazu im nächsten Abschnitt). Die neueste Funktion für WhatsApp Gruppenanrufe ist daher in guter Gesellschaft und folgt vielen in der Vergangenheit hinzugefügter Features - “Dank” des Lockdowns und den damit angestoßenen Bedürfnissen an neue Kommunikationsformen.

Funktionen für WhatsApp Gruppenanrufe seit 2020

Wie erwähnt, haben WhatsApp Gruppenanrufe im letzten Jahr eine ganze Reihe von Neuerungen erhalten. Die wohl wohl wichtigste WhatsApp News in diesem Kontext war die Erweiterung eines Videoanrufs von zwei auf bis zu vier Teilnehmer. Das heißt: WhatsApp Gruppenanrufe per Video ließen sich mit bis zu vier Personen führen. Das klang erstmal nicht viel. Andere Dienste boten bereits damals bis zu 32 oder 50 Nutzer an. Nichtsdestotrotz wurde diese WhatsApp News äußerst positiv aufgenommen. Inzwischen liegt die Grenze bei acht Teilnehmern.

So mancher User hat sich bei der Erweiterung zu mehr Teilnehmern für WhatsApp Gruppenanrufe um die Datensicherheit gesorgt. Laut damaliger WhatsApp News bestehe jedoch kein Grund zur Sorge und alle Chats bzw. Gespräche verlaufen weiterhin verschlüsselt. Beim Datenverbrauch ist allerdings Vorsicht geboten, Videoanrufe gehen grundsätzlich aufs Datenvolumen. Noch mehr WhatsApp News gibt es im Artikel zur Funktionsweise von WhatsApp-Gruppenvideochats.