Amazon Paket vor der Haustür
Amazon Prime – Alles, was Sie dazu wissen müssen (Bild: Kits Pix - stock.adobe.com)

Ratgeber Apps & Programme Amazon Prime – Alles, was Sie dazu wissen müssen

Der Online Versandhandel Amazon existiert bereits seit 1994. Die erste Version eines exklusiven Services – heute als Amazon Prime bekannt – wurde 2005 vorgestellt. Zunächst nur in den USA, wurde Amazon Prime im Laufe der Jahre in immer mehr Teilen der Welt erhältlich. Von den über 44 Millionen Amazon Kunden hierzulade, haben mehr als die Hälfte ein Prime Abo. Ganz schön viel. Was macht den Reiz der Mitgliedschaft aus? Warum vertrauen so viele Menschen hierzulande auf diesen Exklusivservice von Amazon? Im Prinzip ist es schnell erklärt: Mit dem kostenpflichtigen Abonnement Amazon Prime erhalten Kunden Zugriff auf Extras und zusätzliche Dienste, wie z.B. eine kostenlose Lieferung, eine schnelle Zustellung oder Filme und Musik. Klingt erstmal gut. Auf den ersten Blick ist es aber gar nicht so einfach, durch die Angebote und Services von Amazon Prime durchzusteigen. Wir helfen Ihnen weiter.

Amazon Prime: Alles vor die Haustür bitte

In Zeiten prekärer Arbeitsverhältnisse, Mindestlohn, Pandemie und Homeoffice hat der Nutzen, aber auch die Kritik an Amazon enorm zugenommen. Das Unternehmen war ein ganz klarer Gewinner der Krise. Was vorher schon praktisch war, Lieferungen bis an die Haustür, wurde während Corona und Lockdown überlebensnotwendig. Gleichzeitig ist Amazon immer wieder in den Medien, wenn es um überarbeitete und unterbezahlte Paketboten geht, auf deren Rücken Amazon und seine Millionen Kunden weltweit profitieren. Was also tun?

Ein wichtiger Schritt für Konsumentinnen und Konsumenten ist es, bewusst einzukaufen. Das heißt: Nur das, was benötigt wird, wenn möglich vor Ort im Laden und nur dann, falls nicht anders möglich, via Amazon. Das ist nicht nur gut in Bezug auf bessere Arbeitsverhältnisse, sondern auch im Sinne der Nachhaltigkeit. Bei aller berechtigter Kritik am Unternehmen, bietet Prime eine Menge Vorteile, die Sie, wenn Sie den Service maßvoll verwenden, natürlich nutzen können und sollen. Wir verraten Ihnen, was Sie zu Amazon Prime wissen müssen.

Was kostet Amazon Prime im Jahr 2022?

Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen. Mitte Juni hatte Amazon eine „Aktualisierung der Prime-Teilnahmebedingungen“ angekündigt. Wer sowas hört, der weiß, dass es sich dabei höchstwahrscheinlich auch um eine Preisanpassung handelt. Und tatsächlich, inzwischen ist es offiziell: Amazon Prime hebt den Mitgliedsbeitrag an. Kundinnen hierzulande müssen mit einer Preiserhöhung von 30 Prozent rechnen. Seit 2017 hat das Unternehmen seine Preise nicht verändert. Bislang kostete das Prime Abo 69 Euro im Jahr bzw. 7,99 Euro im Monat.

Dieses Preismodell ist ab September 2022 vorbei. Ab sofort ist der Jahresbeitrag 89,90 Euro. Wenn Sie monatlich zahlen, müssen Sie künftig 8,99 Euro ausgeben. Von der Erhöhung der Preise sind auch Studenten nicht ausgeschlossen. Diese haben bislang 34 Euro im Jahr gezahlt, von nun an sind es aber 44,90 Euro (also ganze 32 Prozent mehr). Monatlich kostet es Studierende nun 4,99 Euro (statt vormals 3,99 Euro).

Was ist bei Amazon Prime alles inklusive?

Amazon Prime bietet eine ganze Reihe an zusätzlichen Diensten und Extras, die klassischen Amazon Kunden nicht zur Verfügung stehen. Im Folgenden listen wir alle Vorteile auf:

  • Versand
    Prime Kundinnen und Kunden erhalten einen schnelleren und kostenlosen Versand für viele Amazon Produkte. Zudem gibt es GRATIS Same-Day Lieferungen in verfügbaren Regionen.
  • Serien und Filme
    Sie können unbegrenzt tausende Filme und Serien streamen. Dazu zählen Amazon Originals wie z.B. Lucifer und The Man in the High Castle und auch die UEFA Champions League.
  • Musik und Radio
    Prime Mitglieder können über zwei Millionen Songs online hören, offline und werbefrei. Dazu kommen ausgewählte Playlists, Hörspiele und ein für Sie persönlich kuratiertes Radio.
  • Bücher und Magazine
    Als Prime Kunde stehen Ihnen hunderte von eBooks, e-Magazinen, Comics und Kindle Singles zur Auswahl (via Kindle App). Zudem gibt’s in der AusLese exklusive Neuerscheinungen.
  • Fashion
    Mit Primes Erst probieren, dann zahlen können Sie bis zu sechs Kleidungsstücke bestellen, anprobieren und nur zahlen, wenn Sie sie behalten. Dafür haben Sie sieben Tage Zeit.
  • Angebote
    Sie erhalten besondere Services, Aktionen oder Deals, wie z.B. vergünstigte Produkte. Überdies können Sie 30 Minuten vor allen anderen auf Amazons Blitzangebote zugreifen.
  • Einkaufen
    Prime Kundinnen können per Alexa ganz einfach einzelne Produkte nachbestellen, z.B. durch „Alexa bestelle Küchenpapier nach“. Je nach Region können Sie auch Amazon Fresh nutzen.
  • Games
    Als Prime User bekommen Sie zudem jeden Monat ein kostenloses In-Game, sowie exklusive Angebote, sogenannte Überraschungen und ein gratis Twitch Kanalabonnement.
  • Upgrade für Prime-Mitglieder
    Nach einem zweiwöchigen Probezeitraum, können Sie als Prime Userin zusätzliche Amazon Channels abonnieren. Mit Amazon Kids gibt’s tausende kinderfreundliche Bücher, Apps, etc.

Wann lohnt sich Amazon Prime?

Amazon Video mit Fernbedienung
Neben Amazon Prime erfreut sich auch der Streamingdienst aus dem Hause Amazon großer Beliebtheit. (Bild: Anna Quelhas - stock.adobe.com)

Amazon Prime lohnt sich vor allem für Kundinnen und Kunden, die besonders häufig bei Amazon bestellen. Mit einem Prime Abonnement sparen Sie bei viele Produkten die Versandkosten. Bei mehreren Lieferungen per Monat, haben Sie die Gebühr für Amazon Prime schnell wieder drin. Zudem profitieren Sie von Amazon Prime, wenn Sie nicht lange auf Ihre Produkte warten können (oder wollen). Viele Lieferungen erhalten Sie innerhalb von ein bis drei Tagen. Unterm Strich ist Amazon Prime also vor allem etwas für Vielkäufer und Ungeduldige. Wenn Sie zudem gerne mal einen Film oder eine Serie schauen und nicht unbedingt einen bestimmten Titel brauchen, sind Sie mit dem beinhalteten Streaming Angebot bestens bedient.

Wie bekomme ich Amazon Prime kostenlos?

Sie haben die Möglichkeit Amazon Prime kostenlos zu nutzen, zumindest für einen Probezeitraum von 30 Tagen. Danach ist der Dienst kostenpflichtig. Wollen Sie für Amazon Prime nichts zahlen und den Service nur einmal ausprobieren, können Sie sich nach dem Anmelden innerhalb des Folgemonats wieder abmelden. Um den Dienst kostenlos zu testen, googlen Sie nach der Amazon Prime Website, gehen auf Jetzt kostenlos testen und folgen Sie den Anweisungen auf dem Screen.

Was ist der Unterschied zwischen Amazon Prime und Prime Video?

Amazon Prime bietet eine Vielzahl von Services, wie z.B. schnellere und kostenlose Lieferungen, viele Bücher und Magazine und Zugang zu tausenden Filmen und Serien. Letzteres nennt sich Prime Video und stellt die Video Komponente von Amazon Prime dar. Wenn Sie nur an dieser Komponente interessiert sind und die restlichen Vorteile von Amazon Prime nicht nutzen möchten, haben Sie die Möglichkeit ausschließlich Prime Video zu abonnieren.

Was ist besser Netflix oder Amazon?

Die Frage danach, was besser ist: Netflix oder Amazon, lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Netflix gilt als der Klassiker unter den Video Streaming Anbietern. Im Gegensatz zu Amazon widmet er sich ausschließlich dem Streaming von Filmen, Serien und Dokumentationen. Amazon hingegen ist ein Onlinehandel, der u.a. auch Streaming anbietet – in Form von Prime Video. Das muss aber nicht bedeuten, dass Streaming bei Amazon qualitativ schlechter ist oder weniger Auswahl hat als Netflix. Beide Anbieter haben tausende Titel im Programm, sowohl viele Eigenproduktionen, die folglich nur dort zu sehen sind als auch zahlreiche bekannte Blockbuster.

Streaming geschieht heutzutage nicht mehr ausschließlich auf dem Laptop, sondern immer öfters auch per Tablet oder Smartphone. Im Artikel Netflix & Co. – welche Serien- und Film-App lohnt sich wirklich? verraten wir Ihnen, was Netflix und Prime Video im Einzelnen unterscheidet. Zudem stellen wir Ihnen weitere Anbieter vor und sagen, was diese vielleicht sogar besser können als die beiden großen Rivalen.