Handy mit Navigation
Google Maps Neuerungen: Die Karten-App wird praktischer (Bild: Katarzyna - stock.adobe.com)

Ratgeber Apps & Programme Google Maps Neuerungen: Die Karten-App wird praktischer

Google Maps hat erneut mehrere neue Funktionen angekündigt. Generell hat sich in den letzten Monaten so einiges bei Google Maps getan. Man könnte fast sagen, dass die Karten-App grundsaniert und in so ziemlich jedem Punkt verbessert wurde. Nach und nach wurden mehrere Google Maps Neuerungen vorgestellt und ausgerollt. Und auch jetzt gibt es wieder mehrere praktische Funktionen und Updates, über die Sie sich freuen dürfen. Noch diesen Winter soll eine eindrucksvolle 3D-Ansicht aller bekannten Metropolen verfügbar sein – und schon jetzt können Sie eine 3D-Ansicht der weltweit größten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten genießen. Außerdem gibt es revolutionäre Neuerungen bezüglich Strecken mit Mautgebühren. Was Sie sonst noch an Google Maps Funktionen erwarten können, erfahren Sie hier.

Was kann man bei Google Maps alles einstellen?

Zunächst einmal überrascht Google Maps mit einem neuen Interface. Wer Google Maps während der Fahrt nutzt, erkennt ab sofort zwei große Knöpfe unten auf seinem Display. Einer davon gilt dem Google Assistant. Der andere Knopf führt Sie zurück zum Homescreen und erlaubt somit Zugriff auf die wichtigsten Funktionen Ihres Smartphones während der Nutzung der App. Dazu gehören Nachrichten schreiben, Anrufe tätigen oder Musik abspielen. Sobald Sie die aktuelle Navigation verlassen, erscheint neuerdings ein Google Maps-Button auf Ihrem Display. Dieser führt Sie jederzeit wieder zurück zur Karten-App.

Zudem können Sie sich mit der neuen Einrichtung der App eine Anzeige für die Musikwiedergabe anzeigen lassen. Dank der gut erkennbaren Schrift und den großen Symbolen kann diese auch während der Fahrt gut bedient werden. Ein kurzer Blick genügt, um einen gewünschten Titel auszuwählen.

Was ist sonst noch neu in Google Maps?

In den folgenden Abschnitten präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Google Maps Neuerungen:

Google Maps liefert Informationen zu Mautgebühren

Eine der größten Google Maps Neuerungen ist die Tatsache, dass Nutzerinnen und Nutzer und sich künftig direkt in der App die voraussichtlichen Mautgebühren für mautpflichtige Straßen anzeigen lassen können. Somit können Sie bereits vor dem Antritt einer Reise entsprechend recherchieren und planen. Das Beste daran: Anhand dieser Informationen können Sie von vornherein direkt, die für Sie günstigste Route einplanen, und jede Menge Kosten sparen.

Bis jetzt wurden bereits mehr als 2.000 mautpflichtige Verkehrswege samt Preisen in die Navigations-App aufgenommen. Allerdings ist das Feature bis jetzt erst in Japan, den USA und in Indonesien an den Start gegangen – weitere Länder folgen aber bald.

Weitere 250 Sehenswürdigkeiten in der App verfügbar

Zudem wurden weitere 250 Sehenswürdigkeiten in die App aufgenommen, die ab sofort aus der Vogelperspektive betrachtet werden können. Die neue Google Maps Funktion ist für Nutzerinnen und Nutzer auf der ganzen Welt verfügbar. Bei 29 der Sehenswürdigkeiten handelt es sich um deutsche Touristenattraktionen. Darunter unter anderem das Schloss Nymphenburg in München, der Reichstag in Berlin und der Frankfurter Römer.

Um sich die Schauplätze anzusehen, müssen Sie lediglich die gewünschte Sehenswürdigkeit suchen und anschließend direkt in den Foto-Bereich wechseln. Es wurden exzellente Bilder über Satelliten- und Google Street View Kameras aufgezeichnet und anschließend mit künstlicher Intelligenz zusammengefügt wurden. Dadurch erhalten Sie einen allumfassenden Eindruck, der einer echten Besichtigung in nichts nachsteht.

Noch detailliertere 3D-Ansicht für bestimmte Gegenden

Hand hält 3D Karte
Bei Google Maps sind nun detailreiche 3D Ansichten verfügbar! (Bild: Production Perig - stock.adobe.com)

Eine weitere Google Maps Neuerung, die zunächst aber nur in anderen Ländern verfügbar ist, ist die sogenannte „Immersive View“. Diese soll dabei helfen, bestimmte Gegenden noch detaillierter anzuzeigen. Damit eine detailgenaue 3D-Ansicht entsteht, greift Google Maps auf eine Vielzahl von Luft-, Satelliten- und Street-View-Bilder zurück. Zudem werden die örtlichen Verkehrs- und Wetterdaten in die Veranschaulichung miteinbezogen. Dadurch können Nutzerinnen und Nutzer sich den gewünschten Ort zu einer bestimmten Uhrzeit ansehen. Dadurch findet man nicht nur Bilder mit den passenden Lichtverhältnissen, sondern auch Eindrücke, die dem aktuellen Wetter und der vorherrschenden Verkehrslage entsprechen.

Umweltfreundliche Routen für mehr Nachhaltigkeit

Legen Sie großen Wert auf Nachhaltigkeit und wollen Sie Ihre Ökobilanz verbessern? Dann kommt Ihnen die aktuelle Google Maps Neuerung „umweltfreundliche Routen“ wie gerufen. Diese soll Ihnen schon bald die Chance gebe, Ihre Route anhand des geringsten CO2-Ausstoßes zu planen. Neben Privatpersonen ist diese Funktion vor allem auch für gewerbliche Nutzerinnen und Nutzer gedacht. Sie kann zum Beispiel Lieferdiensten und Mitfahrdiensten dabei helfen, in Zukunft umweltbewusster zu agieren.

Weniger Handgriffe beim Entdecken der App nötig

Eine weitere Google Maps Neuerung sind die „Highlights“. Dabei werden nicht nur beliebte Orte und Restaurants eines Stadtteils dargestellt, sondern ebenso lokale Sehenswürdigkeiten. Mit verschiedenen Aufnahmen und umfangreichen Informationen, ermöglicht Googlen Nutzerinnen und Nutzern einen authentischen Eindruck der Gegend. Das neue Google Maps Feature ist weltweit verfügbar und kann auf jedem iOS oder Android Gerät genutzt werden.

Den eigenen Standort teilen und Personen finden

Zudem bietet das Google Maps Update eine verbesserte Standortfreigabe. Diese benachrichtigt Sie ab sofort, wenn eine Person ihren Standort mit Ihnen teilt. Somit können Sie nachvollziehen, wenn jemand einen bestimmten Ort verlässt oder an einem vereinbarten Ziel ankommt. Dies macht ein Treffen mit Freunden oder Dates mit Bekannten deutlich einfacher.