Kind sitzt am Laptop und lernt
Kinder können alte Laptops zum Lernen nutzen (Bild: Shangarey - stock.adobe.com)

Verkaufstipps

Was mache ich mit meinem alten Laptop?

Wer von uns hat nicht einen alten Laptop, ein altes Smartphone oder sonstige alte Elektrogeräte zuhause? Das Problem: Häufig sind die Geräte nicht mehr auf der Höhe der Zeit, vielleicht auch etwas zu langsam oder nicht mehr kompatibel mit der aktuellsten Software. Dabei funktionieren sie noch oder haben nur kleinere Macken, die sich noch beheben lassen – das gilt auch für einen alten Laptop. Sollte man daher den Laptop einfach zum Elektroschrott geben? Dafür ist er doch eigentlich viel zu schade. Ihn im Schrank liegen zu lassen ist aber auch keine gute Idee. Denn dort nimmt er nur Platz weg und nützt niemandem. Die Alternative: Den alten Laptop verkaufen. So bekommt man noch etwas Geld für das Gerät und ein anderer Nutzer kann sich über den alten Laptop freuen. Wir geben Ihnen nützliche Tipps, was Sie mit einem alten Laptop noch alles anfangen können.

Den alten Laptop verkaufen

Sie möchten Ihren alten Laptop verkaufen? Das ist stets eine Möglichkeit, die Sie auf jeden Fall bedenken sollten. Denn von dem Verkauf profitieren gleich zwei Seiten.

Sie bekommen noch etwas Geld und gewinnen Stauraum. Und die Person, die den alten Laptop kauft, bekommt für einen fairen Preis ein noch brauchbares Elektrogerät. Das ist nachhaltig und spart Ressourcen.

Was spricht auch dagegen, den alten Laptop zu verkaufen? Immerhin ist der alte Laptop für viele Zwecke wie E-Mails tippen, im Netz surfen oder Texte schreiben noch völlig ausreichend. Wer dagegen leistungsintensive Software nutzt, profitiert natürlich von einem neuen Gerät auf der Höhe der Zeit.

Alten Laptop an Kinder zum Lernen verschenken

Es gibt aber noch eine weitere Einsatzmöglichkeit für Ihren alten Laptop: Anstatt den alten Laptop zu verkaufen bietet es sich an, den alten Laptop einfach zu verschenken.

Es gibt Angebote, die sich speziell damit beschäftigen, alte Laptops für Lernzwecke aufzubereiten – und das kommt insbesondere Kindern zugute, die alte Laptops noch gerne nutzen.

Falls Sie planen, Ihren alten, aber noch funktionstüchtigen Laptop zu spenden, fragen Sie zum Beispiel hier nach:

  • Öffentliche Bibliotheken
  • Schulen und deren Bibliotheken
  • Jugendeinrichtungen, Horte oder sonstige Veranstaltungsräumlichkeiten

Online gibt es spezielle Plattformen, die alte Laptops kostenlos annehmen, diese mit Software speziell für den Lerneinsatz bespielen und dann an entsprechende Einrichtungen weitergeben. Kurzum, eine sinnvolle Möglichkeit, dem alten Laptop noch einen tollen Nutzen zu verleihen.

Den alten Laptop aufrüsten

Arbeitsspeicher wird aus dem Laptop entfernt
Mit einfachen Mitteln den alten Laptop aufrüsten (Bild: RioPatuca - stock.adobe.com)

In vielen Fällen ist aber auch nur eine einzige Komponente des alten Laptops nicht mehr auf der Höhe der Zeit, während die anderen Bauteile durchaus noch mit den aktuellen Anforderungen klar kommen. Hier lohnt sich entsprechend ein Neukauf und Austausch der betreffenden Hardware.

Auch ein Softwareupdate auf ein neueres und schnelleres Betriebssystem kann Abhilfe schaffen. So lässt sich der alte Laptop noch etwas länger nutzen, womit Sie sich teure Neuanschaffungskosten sparen.

Folgende Bauteile lassen sich oftmals günstig und in Eigenregie austauschen und aufrüsten:

  • Arbeitsspeicher
  • Festplatte (beim Austausch sollten Sie eine schnelle SSD Festplatte wählen)
  • Grafikkarte

Auch das Betriebssystem lässt sich aufrüsten: Nutzen Sie die neueste Version oder steigen sich auf ein anderes Betriebssystem um. Unser Tipp: Oftmals laufen alte Laptops mit Linux Betriebssystemen schneller als unter Windows.

Und auch ein anderes Vorgehen, nämlich das Betriebssystem von einem USB Stick zu starten, kann einen Geschwindigkeitsbonus bringen.

Den alten Laptop als Heimserver nutzen

Unsere Häuser werden immer smarter, Stichwort Smart Home, und immer mehr Geräte werden miteinander vernetzt. Da kann es sich lohnen, einen alten Laptop als Heimserver zu nutzen. Sie können ihn zu diesem Zweck irgendwo verstauen, wo er keinen wertvollen Platz wegnimmt. Achten Sie jedoch darauf, dass er ausreichend belüftet ist.

Im nächsten Schritt einfach eine Serversoftware installieren – fertig. Im Anschluss kann der Laptop als Datenspeicher für alle angeschlossenen Geräte genutzt werden.

Alternativ können Sie den alten Laptop auch als WLAN-Hotspot verwenden. Der Vorteil: So können Sie Bereiche in Ihrer Wohnung mit WLAN versorgen, an denen derzeit der Empfang schlecht oder gar nicht vorhanden ist.

Die neueren Versionen von Windows haben häufig entsprechende Programme vorinstalliert, mit denen ganz einfach ein WLAN-Hotspot eingerichtet werden kann.

Alter Laptop: Rechenleistung für die Wissenschaft spenden

Viele Forschungsinstitute brauchen massenhaft Rechenleistung, um die vielen Daten ihrer Untersuchungen zu bearbeiten. Da hilft jeder Rechner, der an das Internet angeschlossen ist und auf dessen Rechenleistung das Forschungsinstitut zugreifen kann – so auch Ihr alter Laptop.

Dazu müssen Sie gar nicht viel tun: Schalten Sie den alten Laptop ein und starten sie die betreffende Anwendung. So können Sie zum Beispiel mit dem Projekt folding@home die Stanford Universität mit Rechenleistung unterstützen. Im Internet gibt es aber noch viele weitere Institute, die sich über die Rechenleistung Ihres alten Laptops freuen. Schauen Sie einfach mal nach!

Mehr zum Thema