Person hält Smartphone mit gesplittertem Display
Was bringt die flüssige Displaybeschichtung von ProtectPax? (Bild: Olga - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Ist Ihr Handy kaputt? Das sind die häufigsten Schäden

Das Smartphone ist in unserer Gesellschaft und in unserem Alltag fest verankert. Kaum ein Mensch kann sich vorstellen ohne den cleveren Mini-Computer zu leben, der uns in so manch einer Situation das Leben erleichtert. Dementsprechend bedeutet ein Defekt an dem so viel geschätzten Handy eine große Einschränkung und einen noch größeren Verlust. Ein kaputtes Handy hat wohl kein Handybesitzer gerne, weshalb eine zusätzliche Handyversicherung mehr als sinnvoll ist, um Sie vor zahlreichen Situationen des Alltags sowie Handyschäden und den finanziellen Folgen zu bewahren. Welche das sind und wie Sie diese umgehen können, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Das Smartphone – ein Gerät, viele Funktionen

Spätestens seit der Einführung des ersten iPhones im Jahr 2007 ist das Smartphone auf dem Vormarsch und hat sich mittlerweile fest in unserer Gesellschaft etabliert. Die Mehrheit der verkauften Mobiltelefone sind heutzutage Smartphones und haben das klassische Tastentelefon als mobile Telefonzelle längst abgelöst. Das heutige Smartphone ist sogar noch viel mehr als bloß ein Telefon. Es ist Kamera, MP3-Player, Kalender, Notizblock, Lexikon, Wecker, Radio, Taschenrechner, Tonband, Taschenlampe und Kommunikationsgerät in einem. Der berührungsempfindliche Bildschirm, das mobile Internet, die GPS-Navigation und die Videofunktionen machen das Smartphone letztlich zu einem komfortablen Computer im Mini-Format, der sich überall mithinnehmen und benutzen lässt. Doch aufgrund der komplexen und filigranen Technik ist das Smartphone auch besonders anfällig für Schäden und Einflüsse von außen, weshalb immer mehr Handybesitzer über ein defektes Gerät beziehungsweise kaputte Einzelteile klagen. Im Folgenden haben wir für Sie die 10 häufigsten Handyschäden zusammengefasst und was Sie im Ernstfall dagegen tun können.

Die 5 häufigsten Schäden an Handys

Der Alltag hält zahlreiche Situationen bereit, in denen unser geliebtes Smartphone Schaden nehmen und kaputt gehen kann. Auch ein Systemversagen oder mechanische Fehler sind nicht ungewöhnlich und führen zu zahlreichen Totalausfällen oder eingeschränkten Funktionen. Wir haben für Sie die häufigsten Handyschäden zusammengetragen inklusive Tipps und Tricks wie Sie sich im Ernstfall verhalten sollten.

Displaybruch

Displaybrüche sind Umfragen zufolge, der häufigste Grund für ein kaputtes Handy. Das berührungsempfindliche Bildschirmglas ist schnell zerbrochen. Nur ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und zahlreiche Risse sowie Splitter zieren deinen Bildschirm. In diesem Fall können Sie nur das komplette Display austauschen lassen, wenn Sie nicht auf Dauer verschwommen oder mit weniger Kontrast sehen möchten.

Kaputter Akku

Ein leistungsschwacher oder heißer Akku steht bei vielen Handybesitzern auf der Tagesordnung. Auch ein Akkuversagen kommt nicht selten vor und belastet zahlreiche Smartphonenutzer. Wenn Ihr Handyakku kaputt geht, überprüfen Sie zunächst, ob es sich um eine Tiefenentladung handelt. Verbinden Sie dafür Ihr Gerät mit einer Stromquelle und laden es über Nacht auf. Wenn es nach 24 Stunden immer noch nicht angeht, kontaktieren Sie einen Techniker oder kaufen Sie sich ein neues Akku.

Handy Wasserschaden

Ein Handy Wasserschaden verursacht in der Regel die meisten Kosten für Reparatur & Co. und ist jedem 5. Handybesitzer bereits einmal zugestoßen. Nur ein kleiner Moment der Unachtsamkeit genügt und Ihr Gerät ist in die Toilette oder in die Badewanne gefallen oder wurde von einem umgefallenen Getränk überschwemmt. In dieser Situation solten Sie schnell handeln und alle wichtigen Elemente wie den Akku oder sämtliche Speicher- und SIM-Karten entfernen. Schalten Sie Ihr Gerät in keinem Fall an oder versuche es im Backofen oder mit einem Fön zu trocknen. Geht Ihr Handy auch nach 24 Stunden Trocknungszeit nicht an, sollten Sie sich an eine professionelle Handywerkstatt wenden.

Ladebuchse defekt

Eine defekte Ladebuchse kommt häufig durch Verschmutzungen oder eine zu rege Beanspruchung zustande. Eine USB-Ladebuchse kann außerdem verkleben oder die Kontakte können abbrechen. In diesem Fall muss Ihr Ladeanschluss ausgewechselt werden, was entweder ein professioneller Techniker oder Sie selbst in Eigenregie erledigen können. Bedenken Sie jedoch, dass letzteres eine Menge Präzision sowie das spezielle Werkzeug erfordert.

Kopfhörerbuchse kaputt

Eine defekte Kopfhörerbuchse ist vor allem für diejenigen Handybesitzer ärgerlich, die ihr Telefon ebenfalls als MP3-Player nutzen. Vor allem Staub und Schmutz sowie Flüssigkeiten setzen der Kopfhörerbuchse mit der Zeit zu und können einen Defekt provozieren. Auch ein falscher Kopfhörer kann einen Schaden auslösen, indem unter anderem die Kontaktfelder beschädigt werden. Wollen Sie weiterhin mit Ihrem Handy Musik hören, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Ihre Kopfhörerbuchse auszuwechseln. Ob dies in Eigenregie oder in einer Handywerkstatt passiert, bleibt Ihnen überlassen.

Was können Sie machen, wenn Ihr Handy kaputt ist?

Ein kaputtes Handy hat niemand gern. Damit Sie schnell wieder ein funktionierendes Smartphone in den Händen halten, befolgen Sie unsere hilfreichen Tipps, die Ihnen im Ernstfall weiterhelfen und Sie vor einer smartphonelosen Zeit bewahren.

Beschreiben und analysieren Sie Ihr Problem so genau wie möglich

Um Ihr Handy zu reparieren beziehungsweise reparieren zu lassen, ist es wichtig, dass Sie den Schaden genau lokalisieren. Nur auf diese Weise kann eine zielgerichtete Handyreparatur durchgeführt und die entsprechenden Ersatzteile besorgt werden.

Bringen Sie Ihr Smartphone in eine Handywerkstatt

In einer Handywerkstatt können Sie Ihr Handy vorbeibringen, wenn Sie sich eine Handyreparatur nicht zutrauen und sich lieber auf die Expertise eines professionellen Technikers verlassen möchten.

Reparatur in Eigenregie

Selbstverständlich können Sie Ihr kaputtes Handy auch selbst reparieren. Dafür benötigen Sie jedoch das passende Werkzeug, die Ersatzmaterialien sowie eine Menge Fingerspitzengefühl. Bedenken Sie, dass ein Smartphone eine filigrane Technik auf kleinstem Raum vereint und bereits bei dem kleinsten Sturz oder Handgriff Schaden nehmen kann. Konzentrieren Sie sich daher genau auf Ihre Handyreparatur, damit Sie nicht mehr zerstören als Sie reparieren.

Versicherung kontaktieren

Wenn Sie eine zusätzliche Handyversicherung abgeschlossen haben, brauchen Sie, wenn Ihr Handy kaputt ist, nichts weiter machen als den Schaden Ihrem Versicherer zu melden. Bei der WERTGARANTIE Handyversicherung können Sie das ganz einfach über das Kundenportal auf unserer Website machen und schon bald bekommen Sie Ihre Handyreparatur oder im Falle eines Totalschadens den Zeitwert bezahlt. Somit müssen Sie sich keine weiteren Gedanken über ein kaputtes Handy machen.

Handy kaputt? – Das kostet Sie eine Smartphonereparatur

Ihr Handy ist kaputt und es soll repariert werden? Abhängig vom Schaden müssen Sie bei einer Handyreparatur mit mehreren 100 Euro rechnen. Während eine defekte Kopfhörer- oder Ladebuchse ungefähr 50 bis 60 Euro kosten kann, kann ein reparabler Wasserschaden bis zu 400 Euro in Anspruch nehmen. Ein Displaybruch kann ebenfalls bis zu 300 Euro kosten und wird in der Regel nicht von dem Hersteller oder dem Händler übernommen, da die Garantie beziehungsweise Gewährleistung nicht greift. Schließen Sie daher bereits nach dem Handykauf eine zusätzliche Handyversicherung ab und minimieren Sie das Risiko eines derart hohen, finanziellen Verlustes um ein Vielfaches.

Bevor Ihr Handy kaputt geht, schließen Sie eine Handyversicherung ab

Eine Handyversicherung ist eine sinnvolle Investition, wenn Sie bedenken wie viele Handys täglich zu Bruch gehen. Statistisch gesehen, erleidet ca. die Hälfte aller Smartphones einmal im Leben des Besitzers einen Displaybruch. Die finanziellen Folgen sind immens und belasten Ihren Kontostand erheblich. Dieses Risiko können Sie leicht umgehen, indem Sie einfach eine zusätzliche Handyversicherung abschließen. Mit der WERTGARANTIE Handyversicherung, ab 5 Euro monatlich, sind Sie gegen Stürze, Sturm & Frost, Brand & Feuer, Wasserschäden, Bedienfehler, elektronische und mechanische Fehler sowie Raub abgesichert. Das ermöglicht dir eine sorglose Smartphonenutzung überall, zu jeder Tageszeit und in jeder Wetterlage.

Mehr zum Thema