Lehrer hält Tablet in der Hand mit Tafel in Hintergrund
Lohnt sich ein iPad für Lehrer? (Bild: speed300 - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

iPad für Lehrer – so sinnvoll ist die Investition

Spätestens seit der Corona-Pandemie wird in Schulen vermehrt auf digitalen Unterricht sowie entsprechende Hardware gesetzt. Doch schon vorher waren Laptop und Tablet bei Lehreinnen und Lehrern auffallend beliebt. Vor allem Tablets ermöglichen eine schnelle Nutzung im kompakten Format. Sie eignen sich optimal für virtuellen Unterricht, können leicht transportiert und anschließend zur Korrektur von Tests sowie zur Unterrichtsvorbereitung genutzt werden. Das iPad sowie das iPad Pro gelten als besonders sinnvolle Investition für Lehrer. Dies liegt nicht nur daran, dass die Geräte einen großen Bildschirm sowie eine extrem gute Software bieten, sondern vor allem an den Extras, von denen Lehrer mit einem iPad profitieren können. Denn Apple stellt mit seinem Tablet spezielle Werkzeuge sowie Unterrichtsmaterialien und Weiterbildungen für Lehrkräfte zur Verfügung. Was das iPad für Lehrer parat hält und wie Sie es am besten nutzen können, erfahren Sie hier.

Die passenden iPad-Werkzeuge für Lehrer

Ein iPad erleichtert Lehrern den Unterricht und hilft dabei, in engem Kontakt mit Schülern und Kollegen zu stehen. Besonders nützliche Features hierfür sind die Classroom App sowie die Schoolwork App. Bei der Classroom App handelt es sich um einen umfangreichen Assistenten, der Ihnen dabei hilft, während des Unterrichts die Kontrolle über alle iPads und Macs zu behalten. Hier können Klassen erstellt sowie betroffene Schüler für Videokonferenzen hinzugefügt werden. Dabei haben Lehrkräfte die Möglichkeit, sich alle Bildschirme der teilnehmenden Schüler anzeigen zu lassen und zu prüfen, ob sie die zugeteilten Aufgaben bearbeiten. Darüber hinaus können Lehrer mit dem iPad Webseiten mit ihren Schülern teilen und somit neue Themen und Sachgebiete einführen. Mit der Schoolwork App können Lehrer via iPad Arbeitsblätter und Ähnliches mit ihren Schülern teilen. Die App wurde entwickelt, um die Zusammenarbeit von Lehrkräften und Schülern besonders kreativ und einfach zu gestalten. Somit können Aufgaben schnell verteilt und eingesammelt sowie Fortschritte überprüft werden. Auch die Schüler profitieren von der App, da ihnen ihre Aufgaben automatisch nach Abgabetermin und Fach sortiert angezeigt werden und Schularbeiten individuell an jeden Schüler angepasst werden können.

Weiterbildung mit dem iPad für Lehrer mit Apple Teacher

Bei Apple Teacher handelt es sich um ein kostenfreies Lernprogramm, das Lehrkräfte zum Selbststudium nutzen können. Somit können sich Lehrer mit dem iPad neue Kompetenzen rund um die Nutzung des Tablets aneignen und diese anschließend in ihrem Unterricht anwenden. Das Apple Teacher Learning Center bietet Zugriff auf Lernmaterialien und ermöglicht die Nutzung von neuen Bildungstechnologien. Das individuelle Lernangebot kann mit einem Zugang nach einer kurzen Anmeldung jederzeit im Internet abgerufen werden. Besonders praktisch ist die Tatsache, dass das Angebot von wirklich jedem genutzt werden kann und keine Vorkenntnisse erfordert. Somit können sich, selbst kaum technikversierte, Lehrkräfte aneignen, wie sie sich mit Schülern verbinden können und die verfügbaren Tools im Unterricht und Homeoffice anwenden.

Anregender Austausch: Die iPad Lehrer Community

Wem der Kontakt mit Kollegen nicht ausreicht, der kann die Lehrer Community von Apple nutzen. Hier können sich Lehrer mit anderen Lehrkräften austauschen und dabei Erfahrungen sowie Ideen sammeln. Um an Diskussionen teilzunehmen, können Lehrkräfte sich über Twitter unter @AppleEDU mit #AppleEDUChat melden. Wer @AppleEDU folgt, kann dabei von einem weltweiten Austausch über die Nutzung von Apple Produkten und iPads für Lehrer lernen. Hier werden ebenso Podcasts und digitale Bücher veröffentlicht sowie hilfreiche Tipps bezüglich Lehrer und Schüler Apps geteilt.

Wichtige Unterrichtsmaterialien für das Lehrer iPad

Frau steht mit Tablet in der Hand vor Tafel
Vorteile für Lehrerinnen und Lehrer nutzen (Bild: speed300 - stock.adobe.com)

Darüber hinaus hat Apple eine Initiative gestartet, die Lehrkräften beim Umgang mit Schülern und der Vermittlung von Fähigkeiten helfen soll. Die Aktion „Jede/r kann kreativ sein“ bietet verschiedene Projekthandbücher, die Schülern dabei helfen ihre Ideen schöpferisch auszudrücken. Hier finden Sie innovative Projekthandbücher, die beim Zeichnen, Fotografieren oder dem Erstellen von Videos und Musik behilflich sein können. Um seinen Schülern wichtige Swift Codes näherzubringen, können Lehrer zu den Handbüchern „Jede/r kann programmieren“ greifen. In diesen werden Schüler durch die App Swift Playgrounds geführt und mit lustigen Rätseln und Charakteren das Programmieren vermittelt. Die Handbücher sind sowohl für Lehrkräfte als auch für Schüler verfügbar und umfassen Lernschritte und Beispiele für Unterrichtsaktivitäten. Besonders interessant ist die Vermittlung von Fähigkeiten zur Entwicklung von Apps. Der Lehrplan „In Swift entwickeln“ ermöglicht einen simplen Einstieg in Design und Programmierung von Apps und richtet sich an Schüler ab 14 Jahren.

Exklusiver Bildungsrabatt auf MacBooks und iPads für Lehrer

Ein weiterer Grund, warum ein iPad für Lehrer besonders reizvoll ist, sind die speziellen Konditionen. Denn Apple gewährt Lehrern und Schulen einen Bildungsrabatt auf ausgewählte Produkte. Um von den Bildungspreisen eines MacBooks oder iPads für Lehrer zu profitieren, müssen Sie eine der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie sind derzeit an einer Hochschule eingeschrieben oder neu zugelassen
  • Sie sind Lehrkraft oder Hochschulmitarbeiter
  • Sie sind ein Elternteil von jemanden, der an einer Hochschule eingeschrieben oder neu zugelassen wurde oder ein Elternteil einer Lehrkraft oder eines Hochschulmitarbeiters

Der exklusive Bildungsrabatt bezieht sich auf alle Lehrkräfte an privaten und staatlichen Schulen, Hochschulen, weiterführenden Schulen, der VHS oder Einrichtungen für Erwachsenenbildung. Um den Rabatt zu erhalten, müssen Sie den jeweiligen Status mit entsprechenden Dokumenten belegen können. Hierfür eignet sich ein Studentenausweis oder ein Zulassungsbescheid. Im Zweifel können Sie sich aber auch einfach direkt an Apple wenden und die Option auf eine Ermäßigung prüfen lassen.