Stromkasten mit Hand, ein Schalter wird bedient
Sicherung rausgeflogen- Was nun? (Bild: Benjamin Nolte - stock.adobe.com)

Selbst reparieren Sicherung rausgeflogen - Das ist jetzt zu tun

Manchmal geht alles ganz schnell. Jeder von uns war schonmal in der Situation, trotzdem geschieht es jedes Mal wie aus heiterem Himmel. In einem Augenblick läuft der Fernseher, das Wohnzimmerlicht ist an und in der Mikrowelle drehen sich die Maccaroni mit Käse, im nächsten Moment ist alles finster. Das TV-Gerät ist verstummt, im Wohnzimmer brennt kein Licht und die Nudeln bleiben halb aufgewärmt in der Mikrowelle zurück. Kurz: Der Strom ist aus. Wahrscheinlich waren zu viele Geräte auf einmal in Betrieb und Ihre Wohnung hat sich zu Wort gemeldet. Sollte Ihre Sicherung rausgeflogen sein, ist das ärgerlich, schließlich waren Sie gerade beschäftigt. Ein Verabschieden Ihrer Sicherung ist aber kein Grund zur Panik. In der Regel lässt sich das Problem in wenigen Handgriffen beheben. Wir verraten Ihnen, was in dieser Situation zu tun ist und wie Sie in Zukunft einem Stromausfall zuvorkommen.

Ist Ihre Sicherung rausgeflogen, kann dies viele Ursachen haben

Wenn Ihre Sicherung rausgeflogen ist, kann dies daran liegen, dass Sie zu viele elektrische Geräte gleichzeitig verwendet haben. Dies gilt für gewöhnlich als die häufigste Ursache, wenn der Strom plötzlich weg ist. Obwohl dies in vielen Fällen stimmt, sind damit längst nicht alle Ursachen abgedeckt. Bei genauerem Hinsehen kann es zahlreiche Gründe haben, weshalb Ihre Sicherung rausgeflogen ist. Um das Problem zu beheben, ist es daher wichtig zu wissen, warum der Strom auf einmal weg ist. Im Folgenden stellen wir Ihnen die häufigsten Ursachen für einen Stromausfall vor und sagen Ihnen, wie Sie das Problem beheben und was Sie tun können, damit es künftig nicht mehr dazu kommt.

Daran können Sie erkennen, dass ein Kurzschluss vorliegt

Sollte Ihre Sicherung rausgeflogen sein, kann dies an einem Kurzschluss liegen. Dieser ist in der Regel auf ein defektes Gerät zurückzuführen. Liegt ein Defekt vor, gilt es das entsprechende Teil zu identifizieren, zu reparieren bzw. zu ersetzen. Gründe für einen technischen Defekt sind oft Alterserscheinungen. Ein in die Jahre gekommenes Gerät kann irgendwann kleinere Mängel aufweisen, die sich in einem Kurzschluss äußern. Dies kommt im Laufe der Zeit durch Abnutzung, unsachgemäße Verwendung oder unzureichende Verarbeitung vor und ist nichts Ungewöhnliches.

Sollten Sie ein Gerät, wie z.B. einen Toaster oder einen Mixer, haben, das bereits älter ist und ggf. seit längerer Zeit Probleme bei der Benutzung aufweist, liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei um den Übeltäter handelt. Um herauszufinden, welches Gerät verantwortlich ist, entfernen Sie das entsprechende Teil vom Stromkreis, schalten Sie die Sicherung wieder ein und überprüfen Sie, ob die Sicherung nun drinbleibt. Falls ja, haben Sie das defekte Gerät identifiziert. Falls nein, versuchen Sie es mit einem weiteren Gerät und wiederholen den Vorgang, bis Sie das defekte Gerät ermittelt haben.

Ist Ihre Sicherung rausgeflogen aufgrund von Überlastung?

Wenn Ihre Sicherung rausgeflogen ist, kann dies auch an einer Überlastung liegen, sprich: Es sind zu viele Geräte gleichzeitig in Benutzung. Dies kommt vor allem dann vor, wenn Geräte verwendet werden, die besonders viel Strom verbrauchen. Nutzen Sie beispielsweise gerade den Elektroherd, während die Waschmaschine läuft und schmeißen dann auch noch den Staubsauger an, ist es nicht unwahrscheinlich, dass dies für Ihren Stromkreis zu viel ist und Ihre Sicherung kurzerhand herausspringt.

Ist Ihre Sicherung rausgeflogen durch Überlastung, stellt dies in der Regel kein allzu großes Problem dar. Alles, was Sie tun müssen, ist die Anzahl der in Betrieb genommenen Geräte zu reduzieren und die Sicherung wieder einzuschalten. Achten Sie grundsätzlich darauf, dass Sie nur die elektronischen Geräte verwenden, die Sie auch wirklich benötigen. Wenn Sie es vermeiden können mehrere Teile gleichzeitig zu nutzen, dann sollten Sie dies auch tun. Ist Ihre Wäsche z.B. in 20 Min fertig, dann warten Sie bis dahin mit dem Saugen und reinigen Sie Ihre Wohnung einfach im Anschluss bzw. zu einem späteren Zeitpunkt. Mit ein bisschen Planung lässt sich eine Überlastung Ihres Stromkreises relativ leicht vorbeugen.

Sicherung rausgeflogen wegen einer kaputten Leitung

Mehrere Stecker in Steckdose mit Blitzen als Zeichen der Überlastung
Überlastung als Grund für das Rausfliegen der Sicherung (Bild: Oleg - stock.adobe.com)

Eine Ursache dafür, weshalb Ihre Sicherung rausgeflogen ist, kann eine defekte bzw. beschädigte Leitung sein. Dies ist für gewöhnlich dann der Fall, wenn zuvor Bauarbeiten am Haus oder Arbeiten in Ihrer Wohnung durchgeführt worden sind. Haben Sie kürzlich ein Bild aufgehangen, ein Regal angeschraubt oder eine Lampe angebracht? Auch wenn Sie nur einen Nagel in die Wand gehauen oder ein Loch in die Decke gebohrt haben, kann dies bereits der Grund für eine Beschädigung der Leitung und damit für einen Stromausfall sein.

Eine weitere Ursache für eine kaputte Leitung sind Haustiere. Egal ob Hunde, Katzen, Meerschweinchen oder Hamster – Sollten Sie ein Haustier besitzen, kann es im unbeobachteten Moment an freiliegenden Kabeln nagen. Vielleicht geschieht dies in einer Ecke der Wohnung, die durch eine Pflanze oder ein Möbelstück verdeckt ist. Überprüfen Sie in dem Fall Ihre Kabel, um die Ursache ausfindig zu machen. Sollte ein Defekt vorliegen, durch (Bau-)Arbeiten oder Ihr Haustier, ist idealerweise Fachpersonal zu Rate zu ziehen. Versuchen Sie nach Möglichkeit nicht, das Problem selbst zu beheben.

Unter Umständen kann Ihr Sicherungskasten defekt sein

Sollte Ihre Sicherung rausgeflogen sein, kann dies auch an einem Defekt am Sicherungskasten liegen. In diesem Fall liegt der Grund für das Problem nicht an Ihren Geräten oder an deren Nutzung, sondern am Verteilerkasten selbst. Eine technische Störung des Sicherungskastens kommt nicht häufig vor, ist jedoch bei älteren Häusern keine Seltenheit. Ein in die Jahre gekommener Verteilerkasten muss von einer Fachkraft repariert bzw. ausgetauscht werden.

Wenn ein Defekt des Kastens vorliegt, versuchen Sie in keinem Fall, diesen selbst zu beheben. Kontaktieren Sie stattdessen Fachpersonal, wie z.B. einen Gebäudetechniker. Wenn Sie in einem Mietshaus wohnen, setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Vermieter oder der Hausverwaltung in Kontakt, die für Ihre Wohnung zuständig ist. In diesem Fall wird ein Termin mit einem Elektrobetrieb vereinbart, der sich Ihren defekten Sicherungskasten anschaut und ihn repariert bzw. durch einen neuen ersetzen kann.