Lexikon

Smart Home

Sprachsteuerung im Smart Home

Viele Geräte im smarten Haushalt sind untereinander vernetzt und lassen sich mittlerweile per Sprachbefehl steuern. Dabei dient die Sprachsteuerung nicht nur der Weitergabe simpler Befehle, denn die Geräte lernen sogar dazu und passen sich so die individuellen Vorlieben des Nutzers an. So macht die Sprachsteuerung das Wohnen in einem Smart Home noch angenehmer.

Sprachsteuerung – was ist das eigentlich?

Sprachsteuerung ist eine Funktion, die schon seit langem in einigen technischen Geräten verwendet und stetig weiterentwickelt wird. So ist sie zum Beispiel schon seit Jahren in Smartphones zu finden. Mit ihrer Hilfe können zum Beispiel Anrufe getätigt, Termine eingetragen, oder Informationen gesucht werden. Doch nicht nur Smartphones können per Sprachsteuerung bedient werden. Mittlerweile gibt es Produkte, die dank einer dauerhaften Internetverbindung und einem kleinen Mikrofon in der Lage sind, Sprachsignale zu erkennen und in Sekundenschnelle zu verarbeiten. Verbindet man diese Geräte mit anderen Haushaltsgeräten, können sie durch die Sprachsteuerung bedient werden.

Wie funktioniert die Sprachsteuerung im Smart Home?

Um das Smart Home mit einer Sprachsteuerung auszustatten, benötigen der User zwei Dinge: einen smarten Assistenten, den es in jedem Fachhandel zu finden gibt, und eine stabile Internetverbindung oder eine andere Verbindung zwischen den vernetzten Geräten. Der smarte Assistent verfügt über Mikrofone, mit denen er gesprochene Worte in seiner Reichweite aufnehmen kann. Die Signale werden dann – mithilfe der zugehörigen Software und eventuell einer Internet-Suche – verarbeitet, und der Nutzer erhält sofort eine Antwort. Dies kann eine Antwort auf eine Frage sein, oder sogar eine Aktion. Ohne Integration in ein Smart Home können smarte Assistenten nämlich zum Beispiel Musik abspielen, die Wettervorhersage heraussuchen und aussprechen, oder sogar Pizza bestellen. Dabei lernt der smarte Assistent die Eigenheiten seiner Nutzer kennen, sodass er die Befehle immer leichter erkennt und die Bedienung entsprechend immer einfacher wird.

Was kann mit der Sprachsteuerung alles gesteuert werden?

Es gibt immer mehr Geräte auf dem Markt, die mit einem smarten Assistenten kompatibel sind. Dazu gehören zum Beispiel:

Die Liste wächst allerdings stetig. Der Nachteil daran ist, dass nicht alle Geräte mit allen smarten Assistenten kompatibel sind, weil es Kooperationen zwischen unterschiedlichen Firmen gibt. Dies wird sich im Laufe der Zeit jedoch ändern, sodass in ein paar Jahren theoretisch der ganze Haushalt per Sprachsteuerung zu kontrollieren sein wird.

Wie funktioniert die Sprachsteuerung?

Die Sprachsteuerung verschiedener Geräte im Smart Home erfolgt über den smarten Assistenten. Dieser wird durch eine Internetverbindung oder eine andere Verbindung mit den zu steuernden Geräten in Kontakt gebracht. Nimmt der smarte Assistent nun einen Befehl wahr, so wird dieser zuerst intern bearbeitet. Der smarte Assistent analysiert den Sinn der Worte – eventuell mithilfe einer Online-Datenbank und vorher gegebenen Befehlen – und entscheidet dann, was zu tun ist.

Sprachsteuerung und Befehle

Wenn der Befehl zum Beispiel eine Internetrecherche ist, so führt der smarte Assistent eine Suche durch und bietet dann an, die Ergebnisse vorzutragen oder an eine E-Mail-Adresse zu senden. Wenn der Befehl jedoch die Einbindung eines anderen Geräts erfordert, so wandelt der smarte Assistent den Sprachbefehl in ein elektrisches Signal um, welches an den Gegenstand, beziehungsweise das Gerät, weitergegeben wird. So kann mit der Sprachsteuerung zum Beispiel etwas Simples, wie das Ein- und Ausschalten von Lichtern, vollzogen werden. Aber auch komplexere Befehle, wie zum Beispiel die Erhöhung der Lautstärke auf das Doppelte, sind mit diesem System möglich.