Papierkorb gefüllt mit Papier auf blauem Boden
iPhone Cleaner Apps - Nutzen und Risiken im Überblick (Bild: New Africa - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

iPhone Cleaner Apps - Nutzen und Risiken im Überblick

Das iPhone gilt als sehr bedienerfreundlich. Mit einer intuitiven Benutzeroberfläche soll es auch neuen Usern leichtfallen, sich auf dem iPhone zurechtzufinden. Und tatsächlich: Durch ein minimalistisches UI („User Interface“), einer weitgehend selbsterklärenden Navigation und vielen Benutzerhinweisen, verliert man bei der Bedienung nur selten den Überblick. Und wenn sich im Laufe der Zeit einmal doch zu viele Daten und Apps ansammeln sollten, dann kann man diese einfach in unterschiedliche Ordner verschieben oder gar löschen. Der User als Manager seines eigenen Datenhaushalts. Diese Beschreibung trifft jedoch nicht immer zu. Denn obwohl Sie einen Großteil der Daten auf Ihrem Gerät tatsächlich selbst verwalten und löschen können, bleibt immer ein bestimmter Teil davon zurück. Es sei denn, Sie verwenden iPhone Cleaner Apps. Doch wie gut sind sie und welche Risiken verbergen sich dahinter?

Datenmüll

Dass sich im Laufe der Smartphone-Nutzung allerlei Daten ansammeln ist ganz normal. So speichert Ihr iPhone eine ganze Reihe an unterschiedlicher Informationen ab. Je nachdem, welchen Dienst oder welche App Sie gerade nutzen, kann es sich dabei um Cookies (also Daten Ihres Nutzerverhaltens) handeln, Protokolle verschiedener Apps, die Sie nutzen oder um weitere Daten. So speichert iTunes zum Beispiel jedes Mal Dateien auf Ihrem iPhone ab, wenn die Synchronisation mir Ihrem Apple Konto fehlgeschlagen ist. Grundsätzlich ist es dabei egal, ob Sie ein iPhone 7, iPhone 8 oder ein Android Phone besitzen. Datenmüll sammelt sich im Zuge der Handynutzung prinzipiell auf jedem Gerät. Aus diesem Grund können iPhone Cleaner Apps von Zeit zu Zeit für Abhilfe schaffen, indem sie diesen Datenmüll von Ihrem Gerät entfernen.

Langsames iPhones

Datenmüll auf Ihrem iPhone hat im Wesentlichen zwei große Nachteile für Sie: Erstens nimmt er Speicherplatz weg. So können auf Ihrem iPhone hinterlegte Daten einen beträchtlichen Anteil Ihres Speicherplatzes beanspruchen. Dies wäre nicht weiter tragisch, wenn es sich um gewöhnliche Daten handeln würde, die Sie wieder löschen könnten. Doch bei Datenmüll handelt es sich in der Regel um unsichtbare Dateien. Daten also, die sich zwar auf Ihrem iPhone befinden, von Ihnen jedoch nicht gesehen und damit nicht auf gewöhnlichem Wege entfernt werden können. Zweites kann Ihr iPhone durch die zusätzlichen Daten langsamer werden. So gibt es zwar mehrere Faktoren, die sich auf die Schnelligkeit Ihres iPhone auswirken können (wie im Falle des iPhone 6 ein System-Update, welches das Gerät absichtlich langsamer macht). Jedoch ist der Hauptgrund für trägere Systemprozesse nicht selten ein voller Speicherplatz. Deshalb reagiert Ihr iPhone nicht mehr so schnell wie zuvor. Zudem belastet dies auch Ihren Arbeitsspeicher, was zusätzlich dazu führt, dass Arbeitsprozesse langsamer ablaufen. Dadurch, dass es sich bei Datenmüll um nicht sichtbare Dateien handelt, lässt sich dieses Problem ohne entsprechende iPhone Cleaner Apps nur schwer in den Griff bekommen.

Die besten iPhone Cleaner Apps

Person hält iPhone in den Händen
(Bild: Denis Prikhodov, Russia Simferopol -stock.adobe.com)

Glücklicherweise existieren mittlerweile viele iPhone Cleaner Apps, mit denen Sie auf Ihrem Gerät wieder für freien Speicherplatz sorgen können. Unabhängig davon, ob Sie ein iPhone 6 oder iPhone 11 besitzen, die iPhone Cleaner Apps sind mit jedem iPhone kompatibel. Einzige Voraussetzung der im Folgenden vorgestellten iPhone Cleaner Apps ist, dass sie auf einem Gerät mit iOS laufen müssen. Je nach Anwendung besitzen die einzelnen iPhone Cleaner Apps verschiedene Features. Damit Sie wissen, was die momentan besten iPhone Cleaner Apps sind und welche für Sie am geeignetsten sind, stellen wir Ihnen im Folgenden die drei leistungsstärksten vor.

1. iMyfone Umate

Mit dieser App können Sie Ihr iPhone zuverlässig von altem Datenmüll befreien. „iMyfone Umate“ ist sogar in der Lage mehr als 30 unterschiedliche Arten von Dateien zu löschen. Zudem kann sie die übrigen Fotos auf Ihrem Gerät komprimieren und so bis zu 75% mehr Speicherplatz schaffen. Darüber hinaus können Sie mit dieser Anwendung auch Apps managen oder löschen. „iMyfone Umate“ bietet also eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Funktionen.

2. PhoneClean

Die zweite der hier vorgestellten iPhone Cleaner Apps „PhoneClean“ ist weitaus einfacher konzipiert. Im Gegensatz zu vielen anderen iPhone Cleaner Apps, besteht diese Anwendung im Wesentlichen nur aus einer Funktion – dem Entfernen von unnützem Datenmüll. Sie lässt sich zudem leicht bedienen und bietet dem iPhone-User damit unterm Strich eine einfache und schnelle Lösung, um alte Daten von seinem Gerät zu entfernen.

3. Wondershare SafeEraser

Die letzte der hier vorgestellten iPhone Cleaner Apps ist ein wahrer Alleskönner. So entfernt auch sie unnütze Altlasten auf Ihrem iPhone – und bietet zudem ebenfalls eine Komprimier-Funktion für Fotos an. Mit dieser lassen sich Ihre Bilder auf eine geringere Daten-Größe bringen und so kann zusätzlicher Speicherlatz für Ihr iPhone gewonnen werden. Darüber hinaus können Sie zwischen verschiedenen Stufen wählen, wie drastisch Ihr Gerät von Datenmüll befreit werden soll.

Achtung beim Verwenden von iPhone Cleaner Apps

Obwohl Ihre Smartphone-Nutzung durch die Anwendung von iPhone Cleaner Apps auf der einen Seite klar profitiert, können diese Apps auf der anderen Seite auch ein Risiko für Ihre Daten darstellen. Im Wesentlichen besitzen iPhone Cleaner Apps drei große potenzielle Risiken: Erstens geben einige iPhone Cleaner Apps Ihre Nutzerdaten weiter. Das kann Ihr Standort sein oder ein Protokoll Ihrer Nutzerdaten. Zweitens gehört es bei vielen iPhone Cleaner Apps zum Standard-Repertoire auch den Cache zu leeren. Damit werden zwar Daten gelöscht, in diesem Fall jedoch ziemlich nützliche wie beispielsweise Ihre Log-In Daten bei bestimmten Websites. Das bedeutet, dass sich in Zukunft Anmeldeprozesse z.B. auf Portalen verlängern können. Eine Zeitersparnis bedeutet dies für Sie also nicht unbedingt. Drittens löschen zudem manche iPhone Cleaner Apps nicht nur unnütze Daten, sondern auch Dateien, die Sie eigentlich behalten möchten.

Wie Sie sich schützen können

Informieren Sie sich im Vorfeld über diejenige App, die Sie herunterladen wollen. Achten Sie auf Kundenbewertungen, Erfahrungsberichte und Download-Zahlen der einzelnen iPhone Cleaner Apps. Nur wenn Sie Sich ein umfassendes Bild derjenigen App gemacht haben und sichergehen können, dass es sich dabei um eine vertrauenswürdige Anwendung handelt, empfiehlt es sich, diese herunterzuladen. Verwenden Sie die iPhone Cleaner Apps zudem mit Bedacht und entfernen Sie nur die Dateien, die auch tatsächlich überflüssig sind.