Luftballon-8 vor schwarzem Hintergrund
Die OnePlus 8 Modelle (Bild: vpanteon - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Neue Modelle 2020: OnePlus 8 und 8 Pro

Das neue OnePlus soll Mitte April vorgestellt werden. Gerüchten zufolge werden es drei Modelle sein: das abgespeckte OnePlus 8 Lite (erscheint wahrscheinlich erst einige Monate später), das OnePlus 8 und das Flaggschiff OnePlus 8 Pro. In diesem Artikel verraten wir Ihnen, was bislang über das China-Smartphone bekannt ist und worin sich die Versionen unterscheiden sollen. Bislang handelt es sich zwar überwiegend um Spekulationen, aber einige Informationen zu den Funktionen sind bereits zuverlässig durchgesickert. Und beim Preis könnte zumindest eine Version erstmals eine wichtige Marke knacken.

One Plus Design & Display

Was das Äußere angeht, werden sich OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro wohl kaum unterscheiden. Die Technik steckt in einem Metallrahmen mit einer Rückseite aus Glas. Die aufgetauchten Bilder Renderings deuten darauf hin, dass beide Geräte oben links auf dem Display ein Loch für die Frontkamera haben. Sollte sich das bewahrheiten, wäre die Pop-Up-Kamera des OnePlus 7T Pro Geschichte. Auf der Rückseite scheinen OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro mit einer zentral und vertikal positionierten Kamera ausgestattet zu sein, deren Größe jedoch offenbar nicht einheitlich sein wird. Beim OnePlus 8 Lite scheint die Kamera links oben eingebaut zu sein, während die Frontkamera in der Mitte sitzen soll. Das OnePlus 8 Pro verfügt zudem wahrscheinlich über eine höhere IP-Schutzklasse, die besser gegen Wasser geschützt sein.

Für alle drei Modelle OnePlus 8 Lite, OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro wird erwartet, dass sie AMOLED-Displays haben, allerdings mit unterschiedlicher Größe und Auflösung: OnePlus 8 Lite und OnePlus 8 mit 6,4 Zoll und 2.400 x 1.080 Pixel, das OnePlus 8 Pro mit 6,7 Zoll und 3.140 x 1.440 Pixel. Schaut man sich die geleakten Bilder an, ist das Display des OnePlus 8 Lite flach, bei den anderen beiden Smartphones gebogen. Darunter werden auf allen drei Geräten Fingerabdrucksensoren erwartet. Nachdem der Hersteller schon bei der Veröffentlichung des OnePlus 7T verlauten ließ, nicht zu Bildwiederholfrequenz von 60 Hz zurückkehren zu wollen, wird diese bei der Lite-Version des neuen Modells wahrscheinlich bei 90 Hz, bei den anderen beiden Varianten bei 120 Hz liegen, was der Bildwiederholfrequenz des Samsung Galaxy S20 entsprechen würde.

Kamera mit Time-of-Flight-Sensor

Für das OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro wird eine Triplekamera auf der Rückseite erwartet, besteht aus einer Hauptkamera mit 64 Megapixel und f/1.7, einer Ultrawide-Kamera mit 20 Megapixel und f/2.2 sowie einer Telekamera mit 12 Megapixel und f/2.4. Beim OnePlus 8 Lite sind sich die Gerüchtequellen hingegen nicht einig, ob dort eine Dual- oder Triplekamera verbaut ist. Auf der Vorderseite des OnePlus 8 und OnePlus 8 Lite kommt wohl eine Kamera mit 32 Megapixel zum Einsatz. Die wird auch das Pro-Modell haben, das aber voraussichtlich zudem über einen Time-of-Flight-Sensor verfügt. Es wäre nicht verwunderlich, wenn noch andere Kamerafunktionen bei diesem Handy verbaut wären, die es vor allem vom günstigen Lite-Modell unterscheiden.

Weitere Spezifikationen

Smartphone liegt auf hellem Untergrund
Welche OnePlus 8 Modelle gibt es? (Bild: Kazick - stock.adobe.com)

Aller Voraussicht nach werden das OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro mit dem Qualcomm Snapdragon 865-Prozessor ausgestattet sein und wie das OnePlus 8 Lite auch 5G-Empfang ermöglichen, das jedoch einen MediaTek Dimensity 1000-Prozessor hat. OnePlus 8 Lite und OnePlus 8 bieten 8 GB RAM und 128 GB bzw. 256 GB Speicherkapazität, während das OnePlus 8 Pro mit 12 GB RAM punkten soll.

Auch in Sachen Akku gibt es wohl Unterschiede. So steckt im OnePlus 8 Lite und OnePlus 8 eine Batterie mit 4000 mAh und 30 W Warp-Ladung, im OnePlus 8 Pro ein Akku mit 4500 mAh und 50 W Super Warp-Ladefunktion. Abgesehen von der Lite-Version unterstützt das neue Handy zudem kabelloses Laden und kabelloses Reverse-Laden.

Der OnePlus 8 Preis

Zu den Preisen ist noch nichts bekannt. Allerdings könnte es durchaus sein, dass der Hersteller mit dem OnePlus 8 Pro erstmals die 1.000 Euro-Marke knackt – ein ordentlicher Sprung zum OnePlus One, das 2014 für 269 Euro auf den Markt kam. Doch schon das 7T kostete 2019 bei seiner Einführung 759 Euro.

Vor allem die 5G-Technologie könnte die chinesischen Handys nun aber deutlich teurer machen. Wer nicht bereit ist, eine vierstellige Summe auf den Tisch zu legen, wird vor allem mit dem OnePlus 8 Lite wesentlich günstiger dabei sein. Zwar müssen Sie hier auf kabelloses Laden und einen Qualcomm-Prozessor verzichten sowie eine schlechtere Kamera in Kauf nehmen, aber wem das genügt, der bekommt ein Smartphone mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.