Mann mit Kind im Tragegurt in den Bergen schaut auf sein Smartphone
Das Smartphone für Aktive: Outdoor-Handy von Archos (Bild: EVERST - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Das Smartphone für Aktive: Outdoor-Handy von Archos

Smartphones haben sich innerhalb der letzten zehn Jahre stark zu einem fast unverzichtbaren Begleiter im Alltag gemausert. Die vielen unterschiedlichen Modelle und Funktionen bieten unzählige Möglichkeiten, die bei der Bewältigung fast jeder Aufgabe hilfreich sein können. Kein Wunder also, dass auch Outdoor-Abenteurer auf die ungemein nützlichen Gadgets zurückgreifen wollen. Das neueste Archos 50 Saphir soll dem Outdoor-Freund mit hoher Belastbarkeit und Standfestigkeit unter die Arme greifen.

Die Natur ruft, Archos folgt

Dass Outdoor-Smartphones ganz spezielle Spezifikationen mitbringen bzw. erfüllen müssen, ist klar. Zahlreiche Hersteller haben bereits erfolgreich ihre Outdoor-Modelle auf dem Markt platzieren können und Wanderer wie Fans von anderen Abenteuern begeistern können. Auch der Hersteller Archos hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass er großes Potential für diese Sparte mitbringt. Mit dem neuesten Streich, dem Archos 50 Saphir, soll nun ein weiterer Schritt hin zum idealen Weggefährten für Abenteuer in der Natur getätigt werden. Bereits das äußere Design des neuen Outdoor-Smartphones zeigt deutlich, was Archos mit diesem Smartphone erreichen möchte. Das recht klobige Gerät kommt mit gigantisch wirkendem Bumper-Rahmen daher, der fest mit der restlichen Technik verbunden ist. Selbstverständlich verzichtet der Hersteller auch beim verbauten 5 Zoll-Display nicht auf die allerneuste Schutztechnologie und setzt dabei auf Gorilla-Glas 4. Stürze und andere Unfälle sollte das Archos 50 Saphir also locker wegstecken können. Diverse Tests verraten zudem, dass das Smartphone auch einem Kampf mit den Elementen gewachsen wäre. Aufgrund von gummierten Anschlussversiegelungen ist das Archos 50 Saphir komplett gegen äußere Wassereinwirkung geschützt, was ein IP68-Zertifikat bestätigt. Abenteuer in nassen Regionen oder Schneelandschaften stellen somit kein Problem dar, was dem Outdoor-Smartphone etliche Fans sichern dürfte.

Preiswert, aber nicht ganz perfekt

Mann und Frau sitzen auf Steg am See und schauen auf Smartphone
(Bild: 2019 JOSEP SURIA - stock.adobe.com)

Auf innertechnischer und Software-Ebene ist das Archos 50 Saphir scheinbar jedoch nicht vollends ausgereift. Von schwergängigen Tasten und eher langsamer Arbeitsgeschwindigkeit ist die Rede, was besonders im Bereich der Lautstärkeregler für kleinere Probleme sorgen würde. Doch das alles scheint ein Ärgernis auf ganz hohem Niveau zu sein, da das Archos 50 Saphir schließlich in erster Linie für Outdoor-Aktivitäten gestaltet wurde. Beim nach der äußeren Belastbarkeit wichtigsten Merkmal eines Outdoor-Handys kann das neue Archos alle Trümpfe ausspielen. Der 5000 mAh starke Akku ist an sich schon gigantisch, wird aufgrund der geringen Belastung von beispielsweise unnötiger Software zudem noch deutlich geschont. Lange Wanderungen oder andere Ausflüge in die Natur sind also kein Problem für das Archos 50 Saphir. Und das Beste: Das neue Outdoor-Handy kommt mit all den so vorteilhaften Features für unter 250€ daher, was wohl ein eindeutiges Kaufargument sein könnte.