Bildschirm eines Smartphones mit Sparkassen App
Ab jetzt können Sie per Sparkasse Apple Pay nutzen (Bild: Nicole Lienemann - stock.adobe.com)

Technik News

Ab jetzt können Sie per Sparkasse Apple Pay nutzen

Es ist schon merkwürdig – noch gar nicht lange ist es her, dass wir uns in Büchern und Filmen die Zukunft vorgestellt haben, in der wir heute selbstverständlich leben. Vor nur wenigen Jahren galten Videoanrufe, Essensbestellungen oder der Transfer großer Datenmengen per Smartphone als weit entfernte Vision. Heutzutage telefonieren wir ganz automatisch per Facetime, ordern Pizza bei Foodora und laden Dateien in die iCloud. Der technische Fortschritt geht schnellen Schrittes voran. Dies gilt auch fürs Online Banking. Seit vielen Jahren bieten Banken entsprechende Apps zur Verwaltung Ihres Geldes an. 2014 wurde Apple Pay in den USA eingeführt, 2018 auch in Deutschland. Damit können Sie Ihr iPhone wie eine Kreditkarte verwenden und kontaktlos zahlen. Sparkassenkunden mussten sich zunächst jedoch gedulden. Bis jetzt – denn ab sofort nutzt auch die Sparkasse Apple Pay.

Das bedeutet es konkret, dass die Sparkasse Apple Pay nutzt

Seit Ende des vergangenen Jahres verwendet die Sparkasse Apple Pay. Das heißt: Von nun an kooperiert das Geldhaus offiziell mit Apple. Es erlaubt dem Softwarekonzern, dass Sparkassenkunden mit dem iPhone bezahlen können. Wenn Sie Kunde einer Sparkasse und zudem ein iPhone User sind, können Sie dementsprechend den Bezahldienst von Apple nutzen. Das sind jedoch nicht die einzigen beiden Voraussetzungen. Zudem müssen Sie Inhaber einer Kreditkarte sein. Verwenden Sie hingegen ausschließlich eine EC-Karte, können Sie nicht in den Genuss von Apples Bezahldienst kommen. Das liegt weniger an dem Geldhaus und mehr an den technischen Voraussetzungen von Apples Bezahldienst – dieser akzeptiert nämlich ausschließlich Kreditkarten. Unterm Strich müssen damit drei Konditionen erfüllt sein, damit Sie Apple Pay verwenden können: Erstens sollten Sie Sparkassenkunde sein. Zweitens benötigen Sie ein iPhone, um den Dienst in Anspruch nehmen zu können. Drittens bedürfen Sie einer gültigen Kreditkarte. Trifft alles zu, können Sie ab sofort über Ihre Sparkasse Apple Pay verwenden. Alles, was Sie dazu tun müssen, ist Ihre Karte in Ihr iPhone einzutragen. Wie dies funktioniert, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Sparkassen-Karte für Apple Pay freischalten

Jetzt verwendet Ihre Sparkasse Apple Pay – so registrieren Sie sich

Seit einigen Wochen autorisiert die Sparkasse Apple Pay, das heißt: Sie können von nun an mit Ihrem iPhone zahlen, anstatt an der Kasse Ihre Kreditkarte zu zücken. Um dies in Zukunft tun zu können, müssen Sie vorher Ihre Karte in Ihrem iPhone hinterlegen. Das geht glücklicherweise ziemlich unkompliziert.

1. iOS weist Sie auf Apple Pay hin

Unter Umständen hat Sie iOS bereits darauf hingewiesen, dass Sie Apple Pay als Zahlungsmethode hinzufügen können. Dies erkennen Sie, wenn Sie die Einstellungen aufrufen. Direkt unter Ihrem Account ist dort ein kleiner Roter Punkt. Tippen Sie darauf, können Sie die Bezahlmethode für Ihr Telefon freischalten.

2. Karte in den Einstellungen hinzufügen

Sollte Ihnen diese Option nicht vorgeschlagen werden, können Sie dies einfach unter „Wallet & Apple Pay“ selbst initiieren. Gehen Sie dafür auf Einstellungen > Wallet & Apple Pay > Karte hinzufügen. In der Folge erscheint ein kurzer Hinweis, dass Sie mit der Synchronisation von Kreditkarte und Telefon Ihre Account-Informationen mit Ihrer Bank teilen. Möchten Sie weitermachen, tippen Sie einfach auf „Fortfahren“.

3. Namen der Bank eingeben

Im darauffolgenden Menü „Karte hinzufügen“ müssen Sie nun den Namen Ihrer Bank eingeben. Dies können Sie entweder tun, indem Sie diesen aus einer unten gezeigten Liste auswählen. Die meisten Banken sind dort aufgelistet. Die Sparkasse ist hier auf jeden Fall zu finden. Wenn Ihnen die Suche auf der Liste zu aufwendig ist, können Sie den Namen Ihrer Bank auch einfach oben in die Suchzeile eingeben.

4. Karte abfilmen

Im Anschluss öffnet sich ein Menü, das ein wenig an das Design Ihrer Kamera App erinnert. Nun können Sie nämlich Ihre Kreditkarte via iPhone Kamera abfilmen. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist das Kameraobjektiv auf Ihre Kreditkarte zu halten, sodass sich diese innerhalb des vorgezeichneten kleinen Rahmens befindet. Dieser Vorgang funktioniert äußerst zuverlässig. In der Folge sind alle wichtigen Daten Ihrer Karte erkannt und im iPhone eingetragen. Sie müssen nur noch Ihren Sicherheitscode eingeben. Ist dies getan, ist Ihre Karte von nun an in Ihrem iPhone hinterlegt.

5. Karte manuell hinzufügen

Sollte die Erfassung Ihrer Karte per Kamera nicht geklappt haben oder wollen Sie diese Methode nicht verwenden, können Sie die Daten Ihrer Karte stattdessen auch per Hand eintippen. Wählen Sie dafür einfach die unten eingeblendete Option „Kartendetails manuell hinzufügen“ aus. In der Folge müssen Sie die Nummer Ihrer Karte und alle weiteren relevanten Infos händisch eingeben. Haben Sie dies erfolgreich getan, ist Ihre Karte ab sofort in Ihr iPhone eingepflegt.

So können Sie per Karte Ihrer Sparkasse Apple Pay an der Kasse nutzen

Person bedient Bankautomat
Apple Pay an der Kasse nutzen (Bild: hadrian-ifeelstock - stock.adobe.com)

Möchten Sie in Zukunft via der Kreditkarte Ihrer Sparkasse Apple Pay verwenden, können Sie dies ohne Aufwand tun. Alles, was dazu nötig ist, haben Sie bereits dabei – nämlich Ihr iPhone. Wenn Sie das nächste Mal an der Kasse im Supermarkt stehen, holen Sie einfach Ihr iOS Gerät aus der Tasche und halten Sie es an das Kartenlesegerät, an das Sie bislang Ihre Kreditkarte gehalten haben. Im Prinzip nutzt Ihr iPhone dieselbe Technologie wie Ihre Karte. Hierbei handelt es sich um NFC. Der Begriff steht für "Near Field Communication“ (zu Deutsch: „Kommunikation im Nahbereich“). Klingt etwas sperrig, im Prinzip ist damit nichts anderes gemeint, als dass Daten auf kurze Distanz kabellos übertragen werden, ähnlich wie z.B. bei Bluetooth. Mittels NFC bzw. dadurch, dass nun auch die Sparkasse Apple Pay verwendet, können Sie kontaktlos zahlen und brauchen dabei nicht einmal Ihre Karte aus dem Portemonnaie zu holen. Übrigens: Dass Sie per Karte Ihrer Sparkasse Apple Pay nutzen können, ist für Sie zwar neu. Andere Banken in Deutschland haben den Service jedoch bereits seit einem Jahr freigeschaltet. Möchten Sie mehr darüber wissen und erfahren, welche Apps und Geschäfte bereits mitmachen, dann klicken Sie hier. Einen ausführlichen Vergleich der beiden Bezahlsysteme Apple Pay und Google Pay können Sie zudem hier nachlesen.

Ganz neu: Jetzt können Sie auch per EC-Karte Ihrer Sparkasse Apple Pay nutzen

Was zunächst nur für Inhaber einer Kreditkarte der Sparkasse möglich war, wird nun auch für Besitzer einer klassischen EC-Karte Realität: Ab sofort lässt sich Ihre EC-Karte mit Apple Pay verbinden und zum kontaktlosen Zahlen verwenden. Dies gab die Sparkasse kürzlich auf Twitter bekannt. Voraussetzung, um das neu freigeschaltete Feature zu nutzen, ist natürlich ein iPhone. Dabei ist es egal, ob Sie ein iPhone 8, X oder 11 besitzen – die Funktion läuft auf allen aktuellen iOS Modellen. Möchten Sie Ihre EC-Karte via Apple Pay nutzen, müssen Sie diese zunächst damit verbinden. Öffnet Sie hierzu Ihre Wallet App und hinterlegen Ihre EC-Karte darin. Haben Sie dies getan, lassen sich all Ihre Einkäufe zukünftig via iPhone tätigen. Dies gilt natürlich nur unter der Voraussetzung, dass das Geschäft, in dem Sie zahlen, über die entsprechende Technologie verfügt. Hier kann jedoch Entwarnung gegeben werden: Die meisten Kartenlesegeräte sind inzwischen NFC-fähig und erlauben es, durch ein Auflegen der EC- bzw. Kreditkarte oder ein Davorhalten des iPhones Zahlungen abzuwickeln. Wenn Sie grundsätzlich nur in Geschäften einkaufen, in denen die entsprechende Technologie vorhanden ist, können Sie Ihre alte EC-Karte einfach zu Hause lassen. Der Vorteil: Dadurch brauchen in Zukunft weniger Karten, wenn Sie vor die Tür gehen und Ihr Portemonnaie wird schlanker. Haben Sie sowohl Ihre Kredit- als auch Ihre EC-Karte in Ihrem iPhone hinterlegt, reicht somit Ihr iPhone künftig aus um zu Bezahlen. Um Geld vom Automaten abzuheben, benötigen Sie jedoch weiterhin Ihre EC- bzw. Kreditkarte. Planen Sie unterwegs Bargeld abzuheben, sollten Sie daher trotzdem eine Bankkarte mitnehmen.