Smartphone läd am Kabel
Handy Akku richtig laden (Bild: Scanrail - stock.adobe.com)

Schäden vorbeugen

Akku richtig laden – so funktioniert es

Kabel ins Handy und fertig, so einfach könnte das Laden eines Smartphones funktionieren. Leider sieht die Realität etwas anders aus: Das korrekte Aufladen eines Smartphone Akkus ist nicht ganz so leicht, wie es auf den ersten Blick erscheint. Dabei können Kleinigkeiten einen entscheidenden Unterschied machen. Neben der richtigen Handhabung des Ladekabels kommt es ebenso auf die korrekte Ladezeit und andere Details an. Es gibt so manche Gegebenheiten, die Sie beachten sollten, damit Ihr Akku langfristig funktioniert und die Leistung nicht beeinträchtigt wird. Wir klären Sie über die größten Akku-Mythen auf und zeigen Ihnen, was Sie tun können, um Ihren Handy Akku richtig zu laden.

Sollte ich einen Akku erst bei null Prozent laden?

Eine der häufigsten Fragen bezüglich der Akkuladung lautet: Sollte ich den Handy Akku immer erst dann aufladen, wenn die Akkuleistung null Prozent beträgt? Immer wieder hört man, dass der Smartphone Akku bereits bei einer Akkuleistung von zehn Prozent geladen werden sollte. Doch die Liste an Akku-Mythen ist lang, also wie steht es um diese Behauptung? Bei niedriger Spannung werden die Elektroden mehr belastet und das tut dem Handy Akku nicht gut. Wir empfehlen Ihnen das Aufladen des Handy Akkus bei einer Akkuleistung von ca. 20 Prozent. Trotzdem sind moderne Akkus so konzipiert, dass sie auch bei einem gelegentlichen Entladen und einer Spannung unter null Prozent nicht direkt beschädigt werden. Sie haben sogar eine intelligente Schaltung, die das Smartphone automatisch schützt, indem es von selbst ausgeschaltet wird. Wer den Handy Akku aber richtig laden und schonen möchte, sollte dafür sorgen, das Gerät rechtzeitig zu laden.

Kann ich einen Handy Akku über Nacht aufladen?

Wir kennen es alle und haben es meistens auch schon getan: Den Handy Akku über Nacht aufladen. Das Aufladen über Nacht ist nicht nur bequem, sondern sorgt ebenso dafür, dass Sie am nächsten Morgen das Haus mit einem garantiert vollen Akku verlassen. Trotzdem sollte ein Handy Akku nie über Nacht geladen werden. Da die meisten Akkus bereits nach zwei bis drei Stunden vollständig aufgeladen sind, empfiehlt es sich nicht, das Smartphone länger am Ladekabel zu lassen. Sobald die Akkuleistung bei 100 Prozent liegt, sollte das Gerät vom Stromkreis entfernt werden. Bleibt das Smartphone dennoch bei voller Batterie am Netz, kann dies den Akku belasten. Wer also sein Smartphone jede Nacht lädt, kann davon ausgehen, dass dies zu einer kürzeren Lebenszeit des Handy Akkus führt.

Hat die Raumtemperatur einen Einfluss auf meinen Akku?

Diese Frage kann klar mit „Ja“ beantwortet werden. Sobald die Raumtemperatur zu hoch oder zu niedrig ist, kann dies den Ladezyklus des Geräts beeinflussen. Das beste Beispiel hierfür ist die Tatsache, dass sich die meisten Smartphones bei zu großer Hitze automatisch abschalten und eine Hitze-Warnung anzeigen. Um einen Handy Akku richtig zu laden, empfiehlt sich eine Temperatur zwischen 15 und 30 Grad. Bereits bei Temperaturen von mehr als 40 Grad und weniger als minus 10 Grad können Handy Akkus beschädigt werden. Gerade wer sein Smartphone nicht mehr nutzt, sollte den Akku entfernen und diesen am besten getrennt lagern. Dadurch bewahren Sie den Akku vor einer Tiefentladung und extremer Hitze. Ein entfernter Akku sollte ebenfalls bei angenehmer Raumtemperatur oder in einer kühlen Umgebung gelagert werden.

Ist Schnellladen schädlich für einen Handy Akku?

Smartphone läd am Wandadapter
(Bild: iChzigoPHOTOGRAPHY - stock.adobe.com)

Seit kurzem gibt es die Möglichkeit, Schnellladetechnologien zu verwenden, um Akkus in minimaler Zeit maximal aufzuladen. In vielen Geräten sind Technologien wie Dash Charge, Quick Charge und Fast Charge bereits integriert. An Stelle der üblichen fünf Watt, die sonst über das USB-Kabel fließen, wird der Akku mit ganzen 15 oder sogar 20 Watt versorgt. Dadurch wird der Akku mehr als doppelt so schnell aufgeladen. Was sich erstmal durchweg positiv anhört, hat aber einen großen Nachteil: Die Schnellladung beeinflusst die Lebensdauer des Handy Akkus. Durch die hohe Anzahl an Watt werden die empfindlichen Lithium-Ionen-Batterien enorm beansprucht. Die Akkus lassen sich zwar auf den ersten Blick nichts anmerken, verlieren aber auf Dauer ihre Leistungsfähigkeit. Die gute Nachricht: Moderne Akkus verfügen bereits über so viel Intelligenz, dass sie sich selbst regulieren können und selbst starken Belastungen standhalten. Der Verschleiß durch Schnellladen hält sich somit in Grenzen. Ausführlichere Infos dazu bekommen Sie im Artikel Schadet Schnellladen dem Smartphone-Akku?

Muss ich immer Original Handy-Zubehör benutzen?

Grundsätzlich empfiehlt es sich, immer Original Zubehör zu verwenden. Im Idealfall verfügen Sie bereits über ein vom Hersteller geliefertes USB-Kabel oder versorgen sich mit Zubehör der jeweiligen Marke. Das sorgt nicht nur dafür, dass die Hersteller bei Schäden haften und Sie sich auf die vorhandene Garantie berufen können, sondern kann ebenso Ihren Handy Akku schützen. Zubehör von Dritten ist zwar nicht generell minderwertig, sollte aber trotzdem vermieden werden. Auch wenn mittlerweile defekte Netzteile nur noch selten auftauchen, kann falsches Zubehör den Akku auf Dauer schädigen. Falls Sie sich doch für Equipment von unbekannten Herstellern entscheiden, sollten Sie stets auf ein vorhandenes CE-Zeichen achten. Gerade renommierte Firmen bieten qualitativ hochwertiges Handy-Zubehör. Bei absoluten No-Name Produkten und unbekannten chinesischen Herstellern ist aber Vorsicht geboten. Hier sind nicht nur Kabelbrüche vorprogrammiert, sondern es kann ebenso zu Kurzschlüssen und im schlimmsten Fall zu Bränden und Explosionen kommen.