Handy wird von zwei Händen vor neutralem Hintergrund in die Luft geworfen
Einzigartige Luftaufnahmen (Bild: Sebastian - stock.adobe.com)

Ratgeber Smartphone Spektakuläre Luftaufnahmen - Dank dieser Handyhülle

Ist Ihnen Ihr Smartphone beim Filmen schon einmal aus der Hand gefallen? Das ist richtig ärgerlich - und zwar gleich aus mehreren Gründen. Zum einen besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Gerät durch den Sturz zu Bruch geht. Zum anderen ist durch den Fall Ihre Aufnahme ruiniert. Ganz schön blöd also. Das einzig Gute an so einem Missgeschick ist, dass durch den Fall, zwar ungewollt und verwackelt, durchaus interessante Filmaufnahmen entstehen können. Durch die Wackelbewegung kommt schließlich eine ganz eigene Dynamik in Ihr Video, die mit ruhiger Hand nie entstanden wäre. Was ist, wenn Sie solch dynamische Aufnahmen mit Absicht erstellen könnten - Ihr Smartphone dabei aber bitte in einem Stück bleiben soll? Wie können Sie Ihr Smartphone sicher werfen? Genau dieser Frage haben sich die Entwickler einer neuartigen Handyhülle angenommen und ein Case, speziell für Luftaufnahmen entwickelt.

Einzigartige Luftaufnahmen mit dem “Aer (Throw Your Phone)”

Wenn Sie mit dem Smartphone beeindruckende Luftaufnahmen erstellen, Ihr Telefon aber gleichzeitig in einem Stück behalten wollen, haben wir eine Lösung für Sie: Die Handyhülle “Aer (Throw Your Phone)”. Mit diesem Smartphone Case gelingen Ihnen tolle Luftaufnahmen und Ihr Smartphone wird gleichzeitig geschützt. Wie das funktioniert? Relativ einfach. Trotz des futuristisch anmutenden Verfahrens, arbeitet diese Handyhülle doch recht altmodisch. Im Prinzip ist Aer nichts anderes als eine große Schaumstoffhülle, die ums Smartphone geklemmt wird. Ihr Telefon wird also nach allen Seiten hin gepolstert, um anschließend durch die Gegend geworfen zu werden. Wenn Sie sich jetzt denken: “Das klingt aber ganz schön primitiv.”, dann ist es das in gewisser Weise auch. Das bedeutet jedoch nicht, dass die daraus entstehenden Luftaufnahmen es auch sind. Ganz im Gegenteil. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Das können Sie von den Luftaufnahmen erwarten

Die Luftaufnahmen des Aer (Throw Your Phone) - wie das Produkt vollständig heißt - sind wirklich beeindruckend. Mithilfe des speziellen Gehäuses erreicht Ihr Handy eine ziemlich ordentliche Flugbahn und legt damit ganz schön Strecke zurück. Je nachdem, ob Sie das Smartphone Case in Richtung Himmel oder nach vorne werfen, erhalten Sie folglich unterschiedliche Ergebnisse. Allen Aufnahmen ist gemeinsam, dass Sie jeweils nur ein paar Sekunden lang sind und die Kamerafahrt (entsprechend der Fliegbewegung) bogenförmig verläuft. Auf diese Weise erhalten Sie einzigartige Clips, die sprichwörtlich eine ganz neue Perspektive in Ihre Videos bringen. Sie können das Smartphone Case entweder ins Leere werfen oder sogar gegen eine Wand. Oder Sie schmeißen es einer anderen Person zu. Hierdurch entstehen besonders schöne Luftaufnahmen, weil der Clip dann sozusagen in den Händen Ihres Gegenübers endet.

Die Qualität der Luftaufnahmen hängt vom Handy ab

Wenn Sie sich fragen, wie es um die Filmqualität bestellt ist, wie es also in puncto Auflösung, Farben oder Kontraste aussieht, so kommt dies ganz aufs Gerät an. Da es sich beim Aer um keine Kamera mit Handyhülle handelt, sondern ausschließlich um eine Smartphone Case selbst, hängt das Ergebnis der Luftaufnahmen maßgeblich von Ihrem Gerät bzw. dessen Kamera ab. Besitzen Sie ein Gerät mit einer besonders guten Kamera, können Sie damit rechnen, dass die Luftaufnahmen des Aer eine entsprechende Qualität besitzen. Verwenden Sie hingegen ein älteres Smartphone mit einer eher durchschnittlichen Kamera, so ist auch davon auszugehen, dass die Luftaufnahmen eine ähnlich mittelmäßige Qualität aufweisen. Letzten Endes hat auch Ihr Wurfverhalten Einfluss aufs Ergebnis. Schmeißen Sie die Handyhülle besonders hoch oder weit in die Luft, entstehen natürlich umso schönere Luftaufnahmen.

So ist das Smartphone Case “Aer” aufgebaut

Menschen werfen an der frischen Luft Gegenstände
Wie können Sie die Handyhülle bekommen? (Bild: Dukic - stock.adobe.com)

Wie eingangs beschrieben, basiert die (zwar ausgeklügelte) Idee spektakulärer Luftaufnahmen auf einem ziemlich simplen Prinzip: Throw Your Phone - “Wirf Dein Handy” also. Damit Ihr Smartphone dabei keinen Schaden erleidet, besteht das Case aus einer dicken Schaumstoffbeschichtung. Einfach ausgedrückt stecken Sie Ihr Gerät zwischen zwei Hälften. Zusammengesetzt sieht die Handyhülle wie ein eckiger Football in Schwarz aus. Befindet sich Ihr Telefon im Case, ist es von außen nicht mehr zu sehen, es ist vollständig von der Hülle eingeschlossen. Damit Aer beim Erstellen der Luftaufnahmen, also beim Werfen, nicht in seine zwei Hälften zerfällt, wird das Case mit einem Klettband verschlossen bzw. zusammengehalten. Alles relativ archaisch also. Am Ende des Teils wird eine Art Schweif angebracht.

Dieser sieht aus wie ein riesiger Federball, nur eben aus schwarzem Schaumstoff. Dies hilft dabei, Aer in der Luft zu stabilisieren und die Flugbahn - und damit die Luftaufnahmen - möglichst sanft und gleichmäßig geschehen zu lassen. Damit Ihr Smartphone natürlich auch etwas “sieht” beim Fliegen, ist an der Unterseite des Aer ein kleines Fenster eingebaut. Dieses bietet genug Platz für die Haupt- bzw. Rückkamera Ihres Geräts. Der Schwerpunkt der Handyhülle ist so gewählt, dass das Case beim Werfen stabil bleibt und sich z.B. nicht plötzlich dreht. So ganz wie beim unfreiwilligen Sturz Ihres Geräts werden die Luftaufnahmen also nicht aussehen. Ganz Im Gegenteil: Mithilfe der Bauweise des Aer und dem zusätzlichen Schweif, den Sie nach dem Platzieren Ihres Handys an die Hülle stecken, gelingen Ihnen ruhige und geschmeidige Aufnahmen.

Wie können Sie die Handyhülle bekommen?

Sollten Sie neugierig geworden sein und auch gerne schöne Luftaufnahmen erstellen, dann müssen Sie sich zurzeit noch etwas gedulden. Stand heute können Sie einen Aer lediglich vorbestellen. Denn: Noch ist das Produkt nicht auf dem Markt. Das Smartphone Case für beeindruckende Luftaufnahmen ist nämlich ein Kickstarter Projekt, das sich aktuell in der Entwicklung befindet und daher zunächst auf Finanzierung angewiesen ist. Geplant ist das Produkt ab Mai 2022 auszuliefern. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie das Teil jemals zu Gesicht bekommen werden - schließlich ist nicht jede Kickstarter Kampagne ein Volltreffer - können Sie hier etwas beruhigt sein. Ein zurückliegendes Kickstarter Projekt für eine GoPro Hülle wurde tatsächlich realisiert. Es ist also vorsichtig davon auszugehen, dass es auch bei Aer zur Umsetzung kommt. Das Teil wird aktuell für 69 Euro angeboten.