Lexikon

Technik

NFC

Die Abkürzung NFC steht für die englische Bezeichnung „Near Field Communication“ und meint die berührungslose Kommunikation zwischen zwei Geräten innerhalb eines begrenzten Bereichs von wenigen Zentimetern. Als Funkstandard zur kontaktlosen Übertragung von Daten erreicht NFC eine maximale Übertragungsrate von 424 kBit/s. Zur Anwendung kommt diese Technologie vor allem im Bereich der bargeldlosen Bezahlung. So können Geldbeträge – in der Regel bis zu 25 Euro – schnell und unkompliziert mittels Smartphone oder Kreditkarte mit eingebautem NFC-Chip bezahlt werden. Da sich Sender und Empfänger hierfür sehr nahe beieinander befinden müssen, gilt diese Methode als besonders sicher. Auch kleinere Datenmengen zwischen zwei Handys lassen sich mit Hilfe dieses Übertragungsstandards drahtlos übermitteln.