Linux auf Pixeln geschrieben
MX Linus System Update: Das sind die Neuerungen (Bild: Tim - stock.adobe.com)

Ratgeber Apps & Programme MX Linux System Update: Das sind die Neuerungen

Nicht jeder möchte Windows auf seinem PC oder Laptop verwenden. Eine besonders beliebte Option ist Linux. Die Windows-Alternative kann als Ersatz für das Microsoft-Betriebssystem zum Einsatz kommen oder auch als Zusatz genutzt werden. Wenn auch Sie ein Fan von Linux Ubuntu und dem Ubuntu-basierten Linux Mint sind, dürfen Sie sich ganz besonders freuen, denn seit kurzem ist das Debian-basierte MX Linux an den Start gegangen. Durch die Installation des Linux Updates erhalten Sie nicht nur den aktuellen Kernel, sondern ebenso erneuerte Softwarepakete. Darüber hinaus werden Sie anhand des Linux System Updates mit einem deutlich optimierten Installationsassistenten sowie überarbeiteten hauseigenen MX-Tools versorgt. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Neuerungen das Update von MX Linux mit sich bringt, was ein Linux Update kostet und wie lange es unterstützt wird.

MX Linux: Vom Underdog zur beliebten Windows-Alternative

Während Linus vor ein paar Jahren noch als Buch mit sieben Siegeln galt, kommt das Betriebssystem mittlerweile bei vielen Nutzerinnen und Nutzern und weltweit zum Einsatz. Es basiert auf dem Linux-Kernel, also dem Linux-Kern. Das Gute daran: Die Handhabung ist mit ein wenig Know-how leicht gemacht. Lediglich Userinnen und User die sich bisher nur mit Windows beschäftigt haben, sollten sich ein wenig einlesen, bevor sie sich für die Anwendung von Linux entscheiden.

Im Laufe derzeit wurden etliche Distributionen von Linux auf den Markt gebracht. Je nach Kernel-Version und Distribution kann die Handhabung des Systems gleichermaßen leichter oder schwieriger ausfallen. Besonders entscheidend hierbei ist immer die Benutzeroberfläche. Klassische Linux Oberflächen sind beispielsweise GNOME, LXDE et cetera und KDE. Der klare Vorteil der Windows-Alternative ist die Tatsache, dass die Oberfläche des Betriebssystem und der Kern des Systems getrennt sind. Somit haben Nutzerinnen und Nutzer und auch nach der Installation die Auswahl verschiedener Desktop-Möglichkeiten.

Wahrscheinlich kennen Sie die gängigen Linux-Distributionen bereits. Da wären Fedora, Ubuntu, Debian und Mint. Die derzeit angesagteste Oberfläche ist allerdings MX Linux. Die Oberfläche überzeugt vor allem durch Struktur und Simplizität. Seit kurzem gibt es ein umfangreiches Linux Update, das MX Linus verschiedene Neuerungen verpasst. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie alles Wissenswerte über das Linux System Update.

Betriebssystem Linux: Warum ist MX Linux so beliebt?

MX Linux gilt als beliebteste Linux Variante. Das System basiert auf Linux Debian und verwendet zudem Komponenten von antiX, einer Minimal-Distribution von Linux. Der Grund für die Popularität liegt wahrscheinlich in der simplen sowie klar strukturierten Oberfläche und der leichten Anwendung des Programms.

Wie lange wird MX Linux unterstützt?

Das im Dezember 2020 erschiene Betriebssystem Linux 5.10 wird laut Insiderinnen und Insider bis Dezember 2026 unterstützt. Denn bis dahin sollen alle Linux Updates veröffentlicht werden. Die Linux-Distribution MX Linux Wildflower basiert auf dem neuen Debian 11, auch Bullseye genannt, sowie auf dem aktuellen Desktop Xfce 4.16. Zunächst erfolgte das Release von Candidate, welches auf der Grundlage von Linux 5.10 LTS basiert und für jeden Nutzer sowie jeder Nutzerin frei zum Testen und Ausprobieren zur Verfügung stand. Mittlerweile können Sie auch das neueste Linux System Update Wildflower herunterladen.

Linux Update Release: Wann erscheint MX Linux 21.2?

Mann freut sich mit Geld in der Hand
Gute Nachrichten: Linux bleibt weiterhin kostenlos! (Bild: Wellnhofer Designs - stock.adobe.com)

Bereits im August wurde MX Linux 21.2 veröffentlicht. Die neue Version ist auch unter dem Namen „Wildflower“ bekannt und bietet verschiedene Verbesserungen. Die wohl größte Optimierung liegt darin, dass das System auf der Basis von Debian 11.4 Bullseye funktioniert. Außerdem bietet es verschiedene aktualisierte Anwendungen. Darunter neue Bugfixes sowie neue MX Tweak Optionen, die zum Beispiel das Deaktivieren von Bluetooth-Adaptern möglich machen. Zudem wurden auf dem Kernel 5.10 die ISO-Dateien KDE, XFCE und Fluxbox aktualisiert. Die AHS-Ausgabe unterscheidet sich dagegen in der Tatsache, dass sie anhand von Kernel 5.18 agiert. MX AHS enthält zudem einen optimierten Grafik- und Kernel-Stack, der sich optimal für moderne Hardware eignet.

Linux Update Preis: Was kostet MX Linux?

Das Linux System Update ist für Linux Nutzerinnen und Nutzer komplett kostenlos. Es kann auf der Website von Linux heruntergeladen werden und sorgt für eine automatische Aktualisierung auf Ihrem PC oder Laptop. MX Linux basiert auf Debian und enthält bereits vorinstallierte Programme wie Thunderbird, Firefox, GIMP, LibreOffice, Nomacs und den VLC Media Player. Der Desktop ermöglicht einen Überblick auf das aktuelle Datum, die Uhrzeit sowie eine Übersicht über den Arbeitsspeicher, die Festplatte und die CPU-Auslastung.

Kann man Linux und Windows gleichzeitig haben?

Wer möchte, kann Linux und Windows auch gleichzeitig nutzen. Diese Option eignet sich für jeden, der Windows bereits auf seinem PC oder Laptop installiert hat, aber nebenbei auch gerne Linux nutzt. Denn anhand von Dual-Boot haben Sie die Möglichkeit, Windows Programme zu verwenden und gleichzeitig die Vorteile von Linux für sich zu entdecken. Um Linux und Windows gleichzeitig auf demselben PC oder Laptop zu nutzen, haben Sie folgende drei Optionen:

  • Linux läuft in Windows in einer virtuellen Maschine, beziehungsweise Windows läuft in Linux in einer virtuellen Maschine.
  • Sie nutzen ein Live-System, indem Sie Linux von einem Linux-USB-Stick booten.
  • Sie nutzen Dual-Boot, indem Sie Linux neben Windows auf der Festplatte installieren.