Lexikon

TV

Component Video

Component Video Anschluss
(Bild: Vlada - stock.adobe.com)

Component Video ist eine analoge Schnittstelle, welche allgemein der Übertragung von Videosignalen dient. Dazu wird das Signal in drei Komponenten zerlegt. Component Video kann allerdings lediglich zur Übertragung von Videosignalen genutzt werden, da es nicht in der Lage ist, Audiosignale zu senden. Im Gegensatz zu den anderen analogen Schnittstellen RGB, Composite und S-Video wird mit Component Video die beste Bildqualität erreicht. Verwendet wurde Component Video in den 90ern bis in die 2000er Jahre zumeist für Röhrenfernseher und Videoprojektoren. Inzwischen wurde es größtenteils durch die digitale Variante abgelöst: das YCbCr Farbmodell.

Was ist Component?

Im Gegensatz zum digitalen YCbCr Farbmodell wird bei dem analogen YPbPr Farbmodell das Videosignal in drei Komponenten zerlegt, welche in Y nach Helligkeit, Pb nach der Grauabweichung auf der Blau-Gelb-Skala und Pr nach der Grauabweichung auf der Rot-Türkis-Skala aufzuteilen sind. Component Video erzielt allgemein eine höhere Auflösung als das zuvor gängige PAL, oder auch Phase Alternating Line Verfahren. Das PAL Verfahren, welches ab Anfang der 1960er genutzt wurde, ermöglichte erstmals die Farbübertragung bei Fernsehprogrammen. Auch wenn Component Video heute größtenteils durch die digitale Alternative ersetzt wurde, kommt es immer noch dann zum Einsatz, wenn digitale Anschlüsse fehlen. Es kann ebenso als eine Alternative zum HDMI Anschluss benutzt werden. Sollte ein Nutzer den DVD-Player oder die Spielekonsole an seinen Fernseher anschließen wollen, bei dem bereits alle HDMI Anschlüsse belegt sind, kann er die Component Schnittstelle benutzen. Des Weiteren eignet sich die Verbindung über Component Video natürlich bei älteren Geräten, die über keinen HDMI Anschluss verfügen.

Video Komponenteneingang

Durch die Aufteilung in drei Komponenten erfolgt die Übertragung ebenso über drei getrennte Kabel. Für die Übertragung werden drei getrennte BNC oder Cinch Kabel benötigt. Das BNC Kabel ist ein Koaxialkabel mit einem BNC Stecker und findet generell sowohl im Video-/Audiobereich als auch in der Hochfrequenztechnik Anwendung. Durch den Bajonettverschluss wird ein versehentliches Lösen von Stecker und Buchse verhindert, was wiederum die Störanfälligkeit senkt. Das Cinch Kabel ist ebenso ein koaxialer Stecker, welcher bereits seit den frühen 1940er Jahren Anwendung findet. Genutzt wird dieses ebenso im Bereich der Übertragung von Signalen, dem Anschluss von Lautsprechern und bei der Stromversorgung.