Lexikon

TV

Blu-ray Disc

Blu-ray Disc
(Bild: Сyrustr - stock.adobe.com)

Sie wird kurz als BD bezeichnet und ist der Nachfolger der DVD: Die Rede ist von der Blu-ray Disc, die von außen stark an eine CD oder DVD erinnert und auch eine ähnliche Aufgabe hat. Auf ihr werden Daten gespeichert und diese können mit einem geeigneten Gerät wiedergegeben werden. Die Blu-ray Disc ist allerdings nur eine Alternative zur DVD, steht aber aktuell für hohe Qualität und glanzvolle Bilder auch im Heimkino.

Was ist Blu-Ray?

Ein Blu-Ray ist ein Speichermedium, etwa als Blu-ray Disc. Übersetzt bedeutet der Name so viel wie „blauer Strahl“. Diese Bezeichnung kommt daher, dass ein blauer Laserstrahl das Speichermedium ausliest. Dieser ist sehr kurzwellig und ermöglicht, dass Daten auf engem Raum gespeichert werden können. Das fehlende „e“ bei „blue“ wurde von den Entwicklern bewusst weggelassen, damit ein individueller Markenname eingetragen werden konnte. Ziel der Entwicklung ist, dass Daten auf engem Raum sicher gespeichert werden können. Immer höher aufgelöste Filme und Videospiele machen dies nötig, damit der Nutzer die steigende Qualität auch ausschöpfen kann. Die Blu-Ray Disc wurde im Jahr 2002 durch die Unternehmen der Blu-ray Group beschlossen und entwickelt. Entsprechende Player waren schnell sehr beliebt und sind auch in Deutschland mittlerweile weit verbreitet. Viele Filme werden aktuell sowohl auf DVD als auch auf Blu-ray veröffentlicht, wobei der Anteil der Blu-ray Discs steigt.

Unterschiede zwischen Blu-ray Disc und DVD

Die Blu-ray und die DVD unterscheiden sich vor allem in der Qualität. Die Blu-Ray Kapazität ist deutlich höher, was sowohl optisch wie auch akustisch zu einer besseren Qualität führt. Dies ist möglich, weil die Daten auf einer Blu-Ray deutlich näher beieinander geschrieben werden, denn der Laserpunkt bei Blu-Rays ist kleiner. In der Folge kann auf einer Blu-ray Disc deutlich mehr gespeichert werden, ohne dass das Speichermedium vergrößert werden muss. Dieses engere Schreiben führt dazu, dass Blu-ray Discs mit einem speziellen Blu-ray-Player abgespielt werden müssen. Dieser hat einen höheren Datentransfer, wodurch er die große Datenmenge schnell genug auslesen kann. Ein DVD-Player ist dazu nicht in der Lage. Der Blu-ray-Player kann hingegen sowohl DVDs als auch Blu-Rays abspielen. Durch die immer größer werdenden Datenmengen, etwa bei 3D-Filmen, ist zu erwarten, dass die DVD langfristig von der Blu-Ray abgelöst wird.