Illustration Handy-Lockscreen
Android Entsperrmuster vergessen (Bild: Kitti Kornkasame - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Android Entsperrmuster vergessen? Das ist zu tun

Es ist schon bemerkenswert, wie viele Informationen heutzutage auf einem Smartphone gespeichert sind. Neben dem Telefonbuch, das Namen und Nummern Ihrer Freunde und Bekannten enthält, finden sich viele weitere Daten auf Ihrem Gerät. Ob Fotos, Videos, Passwörter oder vertrauliche Dokumente – inzwischen speichern wir so ziemlich alles, was uns wichtig ist, auf unserem Handy. So viele wertvolle Informationen sollten natürlich geschützt werden. Aus diesem Grund lassen sich Smartphones sperren, sodass nur Sie selbst an diese Informationen gelangen. Es existieren viele Varianten, Ihr Handy zu sperren. Grundsätzlich gelten alle als relativ sicher und Diebe oder Hacker kommen nicht ohne weiteres daran vorbei. Umso ärgerlicher, wenn Sie Ihre PIN oder Ihr Android Entsperrmuster vergessen haben und Sie nicht mehr auf Ihr eigenes Handy zugreifen können. Wir sagen Ihnen, was in dieser Situation zu tun ist.

Android Entsperrmuster vergessen? Kein Problem!

Es gibt Passwörter oder Zahlenkombinationen, die Sie besser im Kopf behalten sollten. Dazu zählen z.B. Ihre Bank PIN oder Ihr Sperr-Code fürs Handy. Falls Sie Ihr Android Entsperrmuster vergessen und es auch nicht irgendwo notiert haben, müssen Sie jedoch nicht gleich verzweifeln. Natürlich ist es zunächst ärgerlich, wenn Ihnen Ihr Sperr-Code nicht mehr einfällt und Sie nicht mehr an Ihr Telefon gelangen. Die gute Nachricht ist jedoch erstens, dass Ihre Daten weiterhin sicher sind und Sie zweitens trotzdem an Ihr Gerät kommen. Wie dies geht, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

So können Sie Ihr Smartphone wieder entsperren

Um Ihr Smartphone zu entriegeln, nachdem Sie Ihr Android Entsperrmuster vergessen haben, benötigen Sie ein Google Konto. Dies ist Voraussetzung dafür, dass Sie Ihr Gerät wieder für die Benutzung freischalten können. Öffnen Sie zunächst den Browser Ihres Laptops oder Tablets, wechseln Sie zu Google und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an. Klicken Sie auf Ihr Profilbild oben rechts und dann auf „Google-Konto“. Scrollen Sie im anschließend erscheinenden Menü herunter, bis Ihnen die Option „Smartphone suchen“ angezeigt wird. Wählen Sie die Option aus, im Anschluss wird Ihnen unter „Smartphone oder Tablet auswählen“ eine Liste Ihrer verwendeten Geräte gezeigt. Klicken Sie auf das Smartphone, dessen Sperr-Code Sie vergessen haben und bestätigen Sie im nächsten Schritt noch einmal Ihre Zugangsdaten. Im Anschluss haben Sie unter der Option „Smartphone sperren“ die Möglichkeit, eine neue PIN für Ihr Gerät zu bestimmen. Voraussetzung dafür ist, dass sich in Ihrem Telefon eine SIM-Karte befindet bzw. dass Ihr Gerät via Mobilfunk mit dem Internet verbunden ist. Sobald Sie dies getan haben, können Sie Ihr Gerät mit der neuen PIN entsperren.

Gerät ohne Google Konto entsperren

Illustration digitaler Sicherheit - Schloss
(Bild: jijomathai - stock.adobe.com)

Für den Fall, dass Sie kein Google Konto besitzen oder Ihre Zugangsdaten dafür vergessen haben, bleibt Ihnen noch eine weitere Möglichkeit, wie Sie wieder an Ihr Gerät gelangen: Ein Reset. Das bedeutet, dass Sie Ihr Smartphone wieder auf den Werkszustand zurücksetzen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass Sie Ihr Telefon wieder entsperren könnt. Der Nachteil ist, dass sämtliche Daten darauf verloren gehen, wenn sie nicht auf Ihrem Google Konto gespeichert bzw. für Sie zugänglich sind. Der Reset funktioniert nur im sogenannten „Android Safe Mode“. In diesem startet Sie Ihr Handy ohne die darauf installierten Apps. Je nach Gerät gelangen Sie auf unterschiedlichen Wegen in den sicheren Modus. Auf Google-Geräten müssen Sie dazu den Powerknopf und anschließend „Ausschalten“ gedrückt halten. Samsung-Geräte wie z.B. das Galaxy S7 müssen Sie zunächst ausschalten und währenddessen den Powerknopf gedrückt halten, bis das Samsung-Logo erscheint. Halten Sie dann die Leiser-Taste gedrückt. Im Internet können Sie ganz einfach nachlesen, auf welche Weise Sie mit Ihrem Gerät in den „Safe Mode“ gelangen. Sobald Sie sich im sicheren Modus befinden, wählen Sie die Option „Wipe data/factory reset“. Im Anschluss wird Ihr Gerät einem Reset unterzogen und Ihr bisheriges Entsperrmuster gelöscht. Auf diese Weise können Sie Ihr Smartphone wieder verwenden, nachdem Sie ihr Android Entsperrmuster vergessen haben.

Der Vorteil eines Google Kontos

Die einfachere Methode, wenn Sie das Android Entsperrmuster vergessen haben, ist jedoch Ihr Google-Konto. Das Betriebssystem Android gehört zu Google, folglich lassen sich viele Einstellungen Ihres Huawei Mate 10 Pro oder OnePlus 6 über Ihre Google-Account managen. Zwar müssen Sie als Android User nicht zwangsläufig ein Konto bei Google besitzen. In vielen Fällen ist dies jedoch von Vorteil. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise ein verloren gegangenes Gerät schnell orten bzw. sperren oder ein neuer Sperr-Code festlegen, nachdem Sie Ihr altes Android Entsperrmuster vergessen haben.

Bei diesen Entsperr-Problemen hilft Ihnen Google weiter

Der Vorteil eines Google Kontos besteht in zwei Dingen. Zum einen können Sie darüber wieder an Ihr Gerät gelangen, nachdem Sie Ihr Android Entsperrmuster vergessen haben. Zum anderen entriegelt es Ihr Smartphone unabhängig davon, mit welcher Methode Sie es zuvor gesperrt haben. Ob Sie sich beim Sperren Ihren Geräts für einen klassischen PIN entschieden haben, für ein Entsperrmuster oder für Ihren Fingerabdruck – über Ihr Google Konto können Sie in wenigen Schritten eine neue PIN festlegen. Über diese gelangen Sie wieder in Ihr Gerät und könnt daraufhin alternative bzw. weitere Sperr-Methoden, wie ein Entsperrmuster oder Ihren Fingerabdruck festlegen. In jedem Fall sollten Sie für Ihre Datensicherheit mindestens eine Sperr-Methode wählen.