Frau mit AirPods im Ohr
Die Vor- und Nachteile von Bluetooth Kopfhörern im Überblick (Bild: Drobot Dean - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Die Vor- und Nachteile von Bluetooth Kopfhörern im Überblick

Bluetooth Kopfhörer sind seit einiger Zeit im Gespräch, doch seit dem Release des iPhone 7 besonders. Das iPhone 7 ist das erste Gerät von Apple, das ohne Kopfhörerbuchse auskommt. Die Optionen für Nutzer sind also Bluetooth-Kopfhörer oder ein Adapter über die Lightning-Buchse. Mit dem iPhone 7 wurden auch die AirPods groß, die drahtlosen Kopfhörer von Apple. Sie sehen aus wie die alten Kopfhörer, nur ohne Kabel. Nun stellt sich die Frage, wie gut kabellose Kopfhörer wirklich sind und ob sich diese Innovation auf Dauer durchsetzen wird. Welche Vor- und Nachteile kabellose Kopfhörer bieten, erfahren Sie hier in diesem Artikel.

Die Vorteile der kabellosen Kopfhörer

Kein Verknoten

Eine Eigenschaft von herkömmlichen Earphones, die bis jetzt jeden gestört hat: Sie verknoten immer. Egal, ob sie zuvor penibel zusammengerollt wurden, um ein möglichst niedriges Verknotungs-Risiko einzugehen, oder ob sie einfach in die Tasche geschmissen wurden. Das Ergebnis war immer das gleiche. Dies kann mit den drahtlosen Kopfhörern nicht mehr passieren. Dieser Vorteil erspart Ihnen also Zeit und Geduld.

Kein Verheddern

Hören Sie gerne über Kopfhörer Musik bei der Arbeit in Werkstatt, Küche oder Büro? Mit kabellosen Kopfhörern müssen Sie das Smartphone nur in der Nähe lassen und können sich dann frei bewegen, ohne sich in Kabeln zu verheddern, die nur stören. Besonders praktisch sind drahtlose Kopfhörer natürlich beim Sport.

Kein Kabelbruch

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die kabellosen Kopfhörer nicht mehr dadurch kaputtgehen können, dass das Kabel gebrochen ist. Dies passiert vor allem bei günstigen Kopfhörer-Modellen häufig. Wissen Sie noch, wie Sie am Kabel herumhantieren mussten, um die eine Stelle zu finden, an der die Kopfhörer noch funktionieren? Diese Zeiten sind passé.

Keine Klinkenprobleme

Grundsätzlich hat Apple die kabellosen Kopfhörer eingeführt, damit das iPhone 7 absolut wasserdicht ist. Den Earphone-Anschluss gibt es nicht mehr. Das ist generell ein weiterer Vorteil der Neuerung: Wenn es die Klinke nicht mehr gibt, müssen Sie sie auch nicht mehr reparieren. Denn eine defekte Kopfhörerbuchse tritt leider öfters auf.

Active Noise Cancelling (ANC)

Schon einmal etwas von Active Noise Cancelling gehört? Wer etwas Englisch spricht, ahnt es schon. Störende Umgebungsgeräusche sollen aktiv herausgefiltert werden und somit der Hörgenuss unvermindert weitergehen. Sei es das Rauschen der Straße oder das Rattern von Straßenbahnen, ohne Umgebungsgeräusche klingt die Musik einfach besser. Aber Achtung: ANC heißt nicht gleich „geräuschreduzierend“. Gutsitzende Kopfhörer reduzieren von sich aus Geräusche, aber das ist keine aktive Geräuschreduzierung. Aktiv bedeutet, dass mithilfe von Gegenschall Umgebungsgeräusche nicht bis zu unserem Gehörgang kommen. Acitve Noise Reduction, ANR, ist im Übrigen fast das Gleiche.

Das sind die Nachteile der drahtlosen Earphones

Mann mit Over-Ear-Kopfhörern und Smartphone in der Hand geht über die Straße
(Bild: BullRun - stock.adobe.com)

Die Soundqualität ist schlechter als bei herkömmlichen Kopfhörern

Nun mag man meinen, dass die neuen kabellosen Kopfhörer auch einen besseren Klang haben als die alten. Dem ist aber nicht so. Kopfhörer weisen mit Kabel immer eine bessere Qualität auf als ohne Kabel. Wer sehr viel Wert auf einen perfekten Klang legt, der sollte bei herkömmlichen, kabelverbundenen Kopfhörern bleiben. Mittlerweile sind die Unterschiede aber schon minimal, besonders bei hervorragenden kabellosen Earphones. Es klingt banal und selbstverständlich, aber probiert bei Interesse doch einfach im Fachhandel Ihrer Wahl kabellose Kopfhörer aus. Es gibt sogar Songs, die besonders gut sind zum Testen von Klang. Das sind beispielsweise „Bohemian Rapsody“ von Queen oder die Ouvertüre von Wilhelm Tell, komponiert von Gioachino Rossini. Es gibt sogar auf Spotify eine Playlist mit Songs zum Testen von Kopfhörern namens „Songs To Test Headphones With“. Nehmen Sie Ihr Handy mit und probieren Sie herum.

Aufladen und kabelloses Musikhören

Sie müssen in jedem Fall die Kopfhörer wieder aufladen, denn auch sie benötigen Energie, um sich mit dem Smartphone aktiv zu verbinden. Sind Sie länger unterwegs und haben nicht die Möglichkeit, sie ordentlich wieder aufzuladen, sind sie unpraktisch. Bedenken Sie auch, dass Sie sie, anders als beim Handy, nicht gleichzeitig laden und Musik hören können.

Im Flugzeug nicht nutzbar

Im ersten Moment denken Sie vielleicht gar nicht daran, aber Sie dürfen diese Kopfhörer nicht im Flugzeug verwenden, da sie mit Bluetooth funktionieren. Haben Sie einen Langstreckenflug gebucht und freuen sich auf das Musikhören, dann stecken Sie nicht die Bluetooth Kopfhörer ein, sondern welche mit Kabel.

AirPods gehen schnell verloren

Ein Problem der kabellosen Kopfhörer von Apple ist, dass Sie sie schnell verlieren können. Denn die langen Kabel hat man bei der Suche immer noch irgendwo aufblitzen sehen. Wenn diese fehlen, wird es jedoch problematisch. Die drahtlosen AirPods sind nämlich viel unauffälliger und hängen auch nicht zusammen. Deswegen sollten Sie sie am besten immer zusammen an ein und denselben Ort legen und vor allem in ihrer Hülle lagern.

Preis der kabellosen Kopfhörer

Sehr gute Kabelkopfhörer kosten nicht viel – sehr gute kabellose Kopfhörer dagegen eine Menge. Besonders, wenn sie eine einigermaßen gute Qualität aufweisen sollen. Planen Sie also mindestens 100 Euro ein, recherchieren und testen Sie aus. Die wichtigsten Kriterien sind der Komfort beim Hören, dass der Akku lange hält, die Soundqualität maximal hoch ist und für manche ist auch das ANC wichtig. Für viele reichen aber auch gute, passiv geräuschreduzierende Kopfhörer als Alternative zu ANC.