Verschiedene Galaxy S10 Modelle in einem Store
Samsung Galaxy S10 Flaggschiffe (Bild: dzianominator - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen

Neue Flaggschiffe: Samsung Galaxy S10, S10 Plus und S10e

Ein großes helles Display, drei Kameras, sehr gute Foto- und Video-Qualität, eine Dual-SIM Funktion - das alles und vieles mehr bieten die neuen Flaggschiffe Samsung Galaxy S10, S10 Plus und S10e an. Samsung released erneut ein starkes Technik-Paket, in einem nach wie vor noch handlichen Gehäuseformat. Wer sich dazu entscheidet, vom S9 oder einem anderen Smartphone-Modell umzusteigen, wird sich über die zwei Zusatz-Kameras, die es in der vorherigen Galaxy S-Reihe nur in der Plus Version gab, freuen. Informiert euch über weitere Besonderheiten und Unterschiede zwischen dem Galaxy S10, S10 Plus und S10e. Finden Sie heraus, welches Modell welche besonderen Eigenschaften aufweist und am ehesten Ihren Vorstellungen entsprechen.

Was sind die Eigenschaften des Galaxy S10?

Neben dem besonderen Galaxy Fold könnten die neuen Galaxy S10 Flaggschiffe etwas verblassen, doch auch sie haben es definitiv in sich. Das Galaxy S10 ist das erste WiFi 6-kompatible Smartphone mit enorm hohem Speicherplatz und einer Instagram-Kooperation für einen extra Instagram-Modus der Kamera. Auch die Video-Funktion mit HDR10+ ist eine Neuheit und in den neuen Smartphones integriert. Die Kamera lässt mit 16 Megapixel und als Ultra-Wide-Version nichts zu wünschen übrig. Es handelt sich um eine Loch-Kamera, auch Notch genannt, da sie in das Display integriert ist. Das ist eine sehr viel diskutierte Herangehensweise durch Samsung, da einerseits der Bildschirm dadurch wachsen konnte, andererseits aber bei Videos und mehr im Vollbildmodus das Loch im Display klar zu erkennen ist und das Gesamterlebnis stören kann.

Ein Fingerabdrucksensor ist auch hier eingebaut, und zwar in das Display. Er funktioniert durch Ultraschall und lässt sich sogar bei feuchten Händen bedienen. Den Iris-Scanner hat Samsung aufgrund seiner nicht ganz fehlerfreien Funktion ausgespart, die Standard-Gesichtserkennung ist aber noch integriert, obwohl auch sie nicht fehlerfrei ist und sich austricksen lässt. Samsung hat sehr gut realisiert, dass User auf Robustheit setzen und so ist weiterhin der IP68-Standard eingehalten worden für eine sehr hohe Staub- und Wasserresistenz. Die Bixby-Funktion, die bei vielen Usern äußerst unbeliebt ist, bleibt erhalten, jetzt allerdings auch in Deutsch. Übrigens geht dies mit dem Update auch für das S8 und S9. Die Modelle weisen allesamt die Dual-Sim auf.

Worin unterscheiden sich die Modelle S10, S10 Plus und S10e?

Rückseite eines Samsung Smartphones
(Bild: H_Ko - stock.adobe.com)

Das S10 wird als Basismodell vorgestellt, das angesichts der Fülle an Funktionen dennoch viele Standards übertrifft. Wer ein kleineres Display haben möchte als das S10, sollte zum S10e greifen, das die gleiche Displaygröße hat wie das Samsung Galaxy S9 mit 5,8 Zoll bei einem kürzeren Gehäuse. Das Galaxy S10 hat ein 6,1 Zoll Display, das S10 Plus bietet 6,4 Zoll. Die beiden größeren S10-Modelle haben eine Triple-Kamera eingebaut, das S10e “nur” eine Dual-Kamera. Dennoch sind alle drei Modelle hervorragend ausgestattet und bieten die neueste Technik wie Künstliche Intelligenz in der Kamera und einen Nachtmodus für gute Fotos auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Darüber hinaus gibt es ein paar weitere Unterschiede, die Sie sich in den technischen Daten von Samsung durchlesen können. Alle S10-Modelle haben einen sehr guten Akku und können sogar mit der Funktion PowerShare andere Samsung Smartphones, Smartwatches und Bluetooth-Kopfhörer mit Strom versorgen. Das Galaxy S10 Plus hat darüber hinaus eine kratzfeste Keramik-Rückseite sowie einen stärkeren Akku als das Standard-S10 mit Glas-Rückseite und das S10e.

Galaxy S10, S10e und S10 Plus Release, Preis und Farben

Ab dem 08. März, dem Weltfrauentag, gibt es die neuen Flaggschiffe der Galaxy S10 Reihe in unterschiedlichen Farben zu kaufen. Im Sommer 2019 erscheint dann das Galaxy S10 mit der neuen 5G-Technologie, was viele Fans der schnellen Datenkommunikation erfreuen wird. Bis wann Deutschland es allerdings geschafft hat, 5G in Deutschland zu etablieren, ist ungewiss. Mit 128 GB ausgestattet kostet das S10 899 Euro, mit 512 GB satte 1149 Euro. Beim S10 Plus sind es bei der gleichen GB-Anzahl 999 bzw. 1249 Euro.

Samsung setzt mit einem S10 Plus-Modell noch einen drauf, indem diese Version auch mit 1 TB erhältlich ist und dann 1499 Euro kosten wird. Möchten Sie gerne ein Galaxy S10, aber nicht ganz so viel Geld ausgeben wie für die anderen Modelle? Immer noch teuer, aber heutzutage im Preis schon Standard kommt das S10e bei 128 GB mit 779 Euro daher. Wer vorbestellt, bekommt die Galaxy Buds ohne Aufpreis dazu. Beim Galaxy S10 werden die Farbvarianten Schwarz, Blau, Grün und Weiß kommen, bei den anderen Modellen ist dies noch unklar.

Fazit

Im Vergleich zu den Vorjahresmodellen, hat Samsung überall ein wenig draufgelegt. Größere Displays, stärkere Akkus, drei Kameras, mehr Speicherplatz und als Besonderheit kommt noch das Reverse Charging dazu. Sie können also andere Qi-fähige Geräte drahtlos aufladen. Ein wenig Geschmackssache und womöglich gewöhnungsbedürftig ist das Infinity-O-Display mit Löchern für die Front Kamera, dies sorgt jedoch für mehr Display-Fläche. Das Samsung Galaxy S10e ist die günstigere Variante der S10-Reihe, denn in manchen Bereichen des Modells wurde gespart, aber dennoch gibt es viele Ausstattungsmerkmale, die von den Galaxy S10 und S10 Plus “Geschwistern” übernommen wurden.