Eine Frau schaut frustiert auf ihren Laptop
Google Werbung ausschalten mithilfe des My Ad Centers (Bild: Vadim Pastuh - stock.adobe.com)

Ratgeber Apps & Programme Google Werbung ausschalten: Mit dem My Ad Center

Werbung hat es schon immer gegeben. Damals als Einleger in großen Tageszeitungen, später als Plakate an Häuserwänden, dann auf digitalen Screens. Und mittlerweile gibt es sie hauptsächlich online. Online Werbung ist inzwischen nicht mehr wegzudenken. Egal ob auf Instagram, Facebook, LinkedIn oder YouTube – überall begegnen Ihnen Werbeanzeigen. Allen voran auf Google. Wann immer Sie die Suchmaschine nach Schlagworten durchforsten, werden Ihnen zusätzlich zu den Ergebnissen verschiedene Werbeanzeigen dargestellt. So weit, so normal. Diese Fülle an unterschiedlichen Ads, Anzeigen und Reklame kann auf die Dauer jedoch ganz schön auf die Nerven gehen. Insbesondere Google Werbung ist im hauseigenen Newsfeed Discover, auf YouTube sowie in der Suchmaschine selbst ziemlich präsent. So mancher User fühlt sich durch die Dauerbeschallung gestört. Was tun? Google will mit dem neuen My Ad Center Abhilfe schaffen.

Google Chrome Werbung ausschalten

Einerseits macht es Sinn, dass es auf Google so viel Werbung gibt. Das Unternehmen macht einen großen Teil seines Umsatzes damit und sieht das natürlich als lukratives Geschäftsmodell. Google ist die meistgenutzte Suchmaschine der Welt. Möchte eine Firma mehr Kundinnen und Kunden bekommen, eine größere Reichweite oder mehr Umsatz generieren, ist sie daher gut beraten Google Werbung zu schalten. Eine Anzeige auf Google zu buchen ist gut investiertes Geld und kann zu einem positiven Effekt auf das eigene Geschäft führen.

Andererseits empfinden viele Userinnen und User die Omnipräsenz der Google Werbung als störend. Man kann praktisch nichts googeln, keine Nachrichten lesen oder Videoclips schauen, ohne nicht mit einer Vielzahl von Ads beschallt zu werden. Google selbst hat sich diesem Problem nun angenommen und stellt das My Ad Center vor. Damit sollen Nutzerinnen wieder mehr Kontrolle darüber bekommen, was ihnen da alles so gezeigt wird. Wie userfreundlich ist das My Ad Center? Können Nutzer die Google Werbung komplett ausschalten oder lässt sie sich zumindest reduzieren? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Werbung bei Google deaktivieren: Mit My Ad Center

Um eines gleich vorwegzunehmen: Komplett deaktivieren können Sie Google Werbung nicht. Das My Ad Center hilft Ihnen stattdessen zu bestimmen, welche Anzeigen Sie zu sehen bekommen, welche nicht und was für Daten von Ihnen dabei verwendet werden. Im My Ad Center haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, personalisierte Anzeigen komplett auszuschalten. In der Folge wird Ihnen weiterhin Werbung dargestellt, jedoch nicht mehr auf Grundlage Ihrer Nutzerdaten.

Wenn Sie es nicht so radikal wünschen, dann können Sie die Menge personalisierter Anzeigen unter Anpassen auch nur drosseln. Über Plus- und Minus Zeichen lässt sich so relativ einfach bestimmen, wie viel Sie von bestimmter Werbung zu Gesicht bekommen. Je mehr Plus bzw. Minus Sie gewählt haben, desto höher bzw. niedriger die Wahrscheinlichkeit auf spezielle Werbethemen zu stoßen. Das gilt jedoch nicht nur für Themen, sondern auch für einzelne Marken. Haben Sie z.B. von einer bestimmten Marke die Nase voll, können Sie diese downvoten, sodass sie Ihnen künftig seltener angezeigt wird. Darüber hinaus existiert eine Liste mit sensiblen Themen, wie Schwangerschaft oder Glücksspiel. Auf Wunsch lassen sich diese Themen einfach aussparen, sie werden Ihnen also nicht mehr angezeigt.

Unter Home haben Sie zudem die Gelegenheit, alle kürzlich gezeigte Werbung in einer Art Karussell anzuschauen und zu überprüfen. Kurzum: Google gibt Ihnen ein mächtiges Tools an die Hand, um genauer zu kontrollieren, was Sie künftig sehen, was nicht und welche Daten dabei von Ihnen genutzt werden.

Google Einstellungen für Werbung

Schild mit Aufschrift "Bitte keine Werbung einwerfen"
Genervt von Werbung? Google will mit My Ad Center Abhile schaffen (Bild: Blende11.photo - stock.adobe.com)

Mit dem (Ende dieses Jahres kommenden) My Ad Center möchte Ihnen Google mehr Kontrolle geben über das, was Ihnen da so tagtäglich angezeigt wird. Google ist umtriebig, hat in vielen Diensten und Websites seine Finger im Spiel und dementsprechend gibt es auch zahlreiche Google Werbung. Mit dem My Ad Center bekommen Sie über drei Bereiche die Möglichkeit, Google Werbung einzuschränken bzw. zu kontrollieren.

  1. Google Suchmaschine
  2. Discover Feed
  3. YouTube

Die Suchmaschine, Discover sowie YouTube zählen zu den meistgenutzten Google Diensten. Das heißt: Mit dem My Ad Center bekommen Sie ein wichtiges Werkzeug an die Hand, das Ihnen Einfluss auf wichtige Google Programme erlaubt bzw. auf die Werbenutzung darauf.

In der Suchmaschine sehen Sie Werbung in Form von Suchergebnissen. Je nachdem, nach was für einem Schlagwort Sie Google durchsucht haben, werden Ihnen Ergebnisse angezeigt (und zwar gleich ganz oben), die jedoch eigentlich Werbeanzeigen sind. Das heißt nicht, dass es sich dabei nicht um vollwertige Suchergebnisse handelt. Ganz im Gegenteil. Nicht selten leisten diese Treffer eine super Hilfestellung und liefern Ihnen genau die Informationen bzw. Leistungen, die Sie benötigen. Nichtsdestotrotz handelt es sich dabei um klassische Google Werbung. Auch im Discover Feed werden Ihnen Werbeanzeigen dargeboten.

Google Discover ist der hauseigene News Feed von Google und wurde ursprünglich für Android konzipiert. Mittlerweile können auch iOS Userinnen darauf zugreifen. Google Discover ist in erster Linie für die mobile Nutzung gedacht und über die Chrome oder die Google App nutzbar. Dort wird Ihnen der Feed direkt angezeigt. Genau wie die Google Suchmaschine, enthält auch Google Discover eine Vielzahl an Werbung. Die Videoplattform YouTube (ebenfalls Google) stellt hier keine Ausnahme dar und zeigt Ihnen, basierend auf Ihren Suchanfragen, Werbung bzw. gesponserte Videoclips.

Das My Ad Center hilft Ihnen fortan dabei, die Werbeinhalte in der Suchmaschine, auf Discover sowie auf YouTube zu kontrollieren. Auf diese Weise sollen Sie mehr Mitbestimmung erhalten, was Sie zu sehen bekommen und was nicht.

Google: Personalisierte Werbung beim Android Phone und iPhone deaktivieren

Das My Ad Center von Google funktioniert sowohl mit Android Systemen als auch mit iPhones. Egal, welches Betriebssystem Sie verwenden, mit dem My Ad Center können Sie festlegen, welche personalisierte Werbung erlaubt ist, welche nicht und diese entsprechend deaktivieren. Im My Ad Center gibt es die Option Datenschutz. Unter dieser lassen sich demografische Daten, wie z.B. Ausbildung, Beziehungsstatus und Alter hinzufügen oder entfernen. Löschen Sie hier alle Infos, wenn Sie personalisierte Werbung auf Ihrem Android Phone bzw. iPhone deaktivieren möchten.

Google kehrt bei Werbung von Cookies ab

Vielleicht haben Sie es vor einiger Zeit mitbekommen: Google verzichtet inzwischen auf Cookies. Die kleinen Textbausteine also, die Aufschluss darüber geben, wo, wann und wie lange Sie auf einer bestimmten Website waren. Das heißt: Google speichert keine Nutzerinformationen mehr von Ihnen. Hintergrund der Entscheidung für mehr Datenschutz und weniger Cookies sind die hohen Datenschutzstandards in Europa und den USA. Das heißt natürlich nicht, dass Google keine Nutzerdaten mehr von Ihnen sammelt. Das My Ad Center verwaltet schließlich nichts anderes als Google Werbung, die auf Ihren Daten basiert.

Die neue Technologie hört auf den Namen FLoC. Der Begriff steht für „Federated Learning of Cohorts“ und heißt übersetzt in etwa „Gebündeltes Erforschen von Kohorten“. Das bedeutet: Statt den Verkehr einzelner User zu tracken, werden stattdessen Nutzergruppen nachverfolgt. Der entscheidende Unterschied zu vorher: Ihre Nutzerdaten, wie z.B. IP-Adresse, Standort und Verhalten auf einer Website werden nicht mehr Ihnen persönlich zugerechnet. Stattdessen erforscht FLoC Nutzergruppen mit gemeinsamen Interessen. Im Artikel Google Werbung kommt künftig ohne Cookies aus können Sie nachlesen, was es mit dem Wechsel von Cookies zu FLoC auf sich hat und welche Folgen dies auf Ihre Nutzung hat.