iPhone-Displayreparatur in Eigenregie teurer als in einer Handywerkstatt

Wer denkt, dass er bei seiner Displayreparatur in Eigenregie viel Geld spart, täuscht sich: Der Reparatur-Marktplatz clickrepair hat sich die Kosten für eine Displayreparatur eines iPhone SE und iPhone 7 genauer angeschaut. Die Reparatur in Eigenregie kostet bei beiden Geräten sogar mehr als in einer Handywerkstatt.

Zwischen 40 und 60 Euro müssen iPhone SE Nutzer für die Eigenreparatur ihres Displays inklusive Werkzeug zahlen, in einer Handywerkstatt über clickrepair kostet diese hingegen ab 55 Euro. Bei einem iPhone 7 liegen die Kosten einer Selbstreparatur bei circa 190 Euro, während in einer Handywerkstatt bereits ab 150 Euro repariert wird. „Im Durchschnitt zahlen iPhone SE Nutzer für ihre Displayreparatur in einer Handywerkstatt bundesweit 100 Euro, Sparfüchse bekommen diese jedoch schon ab 55 Euro“, so Marco Brandt, Geschäftsführer von clickrepair.

Einige iPhone-Nutzer versuchen sich selbst an der Reparatur ihres Displays, um mögliche Kosten zu sparen. Für die Eigenreparatur eines iPhone SE und iPhone 7 wird nicht nur ein neues Display und Werkzeug benötigt, vielmehr erfordert sie auch Fingerspitzengefühl sowie Wissen und Know-how. Somit fallen nicht nur Kosten für das neue Display an, sondern auch für das benötigte Werkzeug. Hierfür gibt es Reparatur-Kits in guter Qualität für 20 Euro. Diese beinhalten alle Werkzeuge, die für einen Displaytausch erforderlich sind, wie Pentalobe- und Phillips 00-Schraubendreher, Saugnapf, Plektrum, Spatel und Pinzette. Teilweise ist bei einigen Displays das Reparaturwerkzeug mit dabei.

Bei der Reparatur des iPhone 7 wird zusätzlich ein Gelkissen zum Erwärmen des Displays benötigt, da dieses mit dem Rahmen verklebt ist. Dabei ist besondere Vorsicht geboten. Ein Föhn sollte dafür möglichst nicht verwendet werden, da dieser das Display nicht gleichmäßig erwärmt. Denn wird das Display zu lange, zu stark oder ungleichmäßig erhitzt, kann das sensible Innenleben des iPhone beschädigt werden. Das Display sollte zudem vorsichtig geöffnet werden – nicht ruckartig – um eine Beschädigung der sensiblen Anschlüsse im Inneren zu vermeiden. Dafür fehlen Unerfahrenen leider oft das Gespür und die Erfahrung. Wer bei der Eigenreparatur wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte sich zuvor an einem alten iPhone ausprobieren, bevor er womöglich sein teures iPhone SE oder iPhone 7 zerstört. „Letztendlich müssen Betroffene entscheiden, ob sie das Risiko eingehen, selbst zu reparieren und bei der Reparatur in Eigenregie im schlechtesten Fall noch mehr kaputt zu machen“, sagt Brandt.

Pressemeldung als PDF Infografik

Ihre Ansprechpartnerin für

Elektronik- und Reparaturthemen sowie Studien

Gina Schneider
Gina Schneider
PR & Content Managerin
Wertgarantie

Über Wertgarantie

Wertgarantie ist der Fachhandelspartner Nr.1 im Bereich Garantie-Dienstleistung und Versicherung für Haushalts- und Konsumelektronik, Fahrräder, E-Bikes und E-Scooter sowie Smart Home-Anlagen, Hörgeräte und Hausleitungen. Seit 1963 bietet das zur Wertgarantie Group zählende Unternehmen Garantie-Lösungen über die gesetzliche Gewährleistung hinaus. Kunden finden Wertgarantie-Produkte vor allem im mittelständischen Fachhandel. Weitere Partner des Spezialversicherers sind Verbundgruppen, Hersteller, Werkskundendienste und Dienstleistungs­unternehmen. Rund 930 Mitarbeiter sind in der Wertgarantie Group tätig, der Bestand der Gruppe zählt aktuell rund 7 Millionen Kunden.


2020 wurde Wertgarantie erneut von Deutschland Test in der Studie „Deutschlands wertvollste Unternehmen“ in der Kategorie Versicherungen ausgezeichnet. Das Qualitätsurteil lautete „Ökologisch, ökonomisch & sozial wertvoll“. Vom Deutschen Finanz-Service Institut (DFSI) erhielt Wertgarantie 2021 zum vierten Mal in Folge die Auszeichnungen „Beste Elektronikversicherung" und „Beste Smartphoneversicherung".

Mehr über WERTGARANTIE erfahren