Lexikon

Technik

EnOcean

EnOcean bezeichnet und beschreibt den besonders im Bereich der Überwachung und Steuerung genutzten Standard für batterielose Funksensorik. EnOcean gilt als die Automatisierungslösung bei nachhaltigen Gebäudeprojekten, um Gebäude flexibler, kostengünstiger und ressourceneffizienter zu gestalten. Das verwendete Funkprotokoll ist dabei darauf ausgerichtet, Informationen besonders zuverlässig und energiearm zu übertragen. Das Unternehmen wurde 2002 mit demBayrischen Innovationspreis ausgezeichnet.

EnOcean bietet einzigartige Lösungen im Bereich der Gebäudeautomation

Basierend auf der Idee, dass kurze Funksignale nur eine geringe Menge an Energie benötigen, nutzen die EnOcean-Sender die Piezoelektrizität von Schaltern sowie die Energie von Solarzellen oder Peltier-Elementen. Auch Bewegungsenergie kann mittels elektrodynamischer Energiewandler genutzt werden. Somit agieren die Sender autark und sind damit batterielos und wartungsarm. Zur Funkmodulation wird die Amplitudenumtastung verwendet, um möglichst kollisionsfrei mit kleinen Datenpaketen arbeiten zu können. Der Einsatz von verschlüsselten Datenpaketen und einem Rolling Code verhindert das unbemerkte Abgreifen von EnOcean-Sendern.

Einsatz von EnOcean im Bereich von Smart Homes

Die Sende-, Empfangs- und Transceivermodule werden in den verschiedensten Bereichen eingesetzt. Durch die enge Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern findet sich der Standard bei vielen Systemintegratoren im Bereich:

  • Licht
  • Beschattung
  • Heizung
  • Klima
  • Lüftung

Aber auch in den Bereichen der Sicherheit und optimalen Datenerfassung kommen die EnOcean-Module zum Einsatz. So sind die eigenen vier Wände selbst bei Abwesenheit aller Bewohner immer bestens geschützt – ob vor Einbrüchen, Wasser- oder Sturmschäden. Bei auffälligen Aktivitäten wird der Nutzer direkt per Nachricht auf das Smartphone über diese in Kenntnis gesetzt, sodass er schnell reagieren kann.