Lexikon

Technik

Community

Eine Community ist eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Der Begriff wird insbesondere im Internet verwendet und bezeichnet meistens virtuelle Räume, in denen Menschen miteinander kommunizieren und sich austauschen können. Wichtig für eine Community sind nicht nur eine ausreichende Zahl an Mitgliedern, sondern auch, dass diese sich für ein ähnliches Themengebiet interessieren und dass der Austausch gepflegt wird.

Was ist eine Community?

Vom Betreiber der Community (deutsch: Gemeinschaft) wird eine Plattform bereitgestellt, auf der sich die Mitglieder austauschen können. Zu dieser Plattform gehören verschiedene Instrumente, wie zum Beispiel:

  • Ein schwarzes Brett, auf dem Mitglieder Neuigkeiten lesen können
  • Ein Chatsystem, gegebenenfalls mit privaten Chatrooms
  • Die Möglichkeit, private Nachrichten zu versenden
  • Ein allgemeines Forum, in dem alle Mitglieder kommunizieren können

Damit in einer Community kommuniziert werden kann, muss ein Nutzerkonto angelegt werden. Der Nutzer gibt sich hier einen eigenen Namen (Pseudonym). Dies ermöglicht, dass die Mitglieder einander wiedererkennen. In manchen Communitys kann man sich auch ohne Registrierung in Form von sogenannten Gastbeiträgen beteiligen.

Organisation von Communitys

In den meisten Communitys gibt es Moderatoren, welche dafür sorgen, dass die Verhaltensregeln eingehalten werden. Communitys dienen dem Austausch von Menschen und werden oft über Werbung finanziert. Es gibt aber ebenso auch Communitys, die von Unternehmen betrieben werden, etwa zu Marktforschungszwecken.