Lexikon

Smart Home

Innenraumbeleuchtung

Lichtquellen wirken sich positiv auf Stimmung und Wohlbefinden aus. Darüber hinaus hat Licht eine dekorative Eigenschaft. Sowohl zu Hause als auch im Fahrzeug sind die Lichtverhältnisse von großer Bedeutung: so kann Licht beruhigend wirken, aber auch aktivieren oder sogar ablenken. Diese Faktoren sollten bei der Installation von Innenraumbeleuchtung auf jeden Fall beachtet werden.

Innenraumbeleuchtung in den eigenen vier Wänden

Spätestens in den Abendstunden werden zu Hause die Lichter eingeschaltet. Bevor Elektrizität und künstliche Leuchtmittel Innenräume mit Licht durchfluteten, wurden Wohnungen und Häuser mit Kerzen, Öllampen oder Fackeln erleuchtet. Die Glühbirne ist eine noch relativ neue Beleuchtungstechnik. Heutzutage werden zunehmend LED-Leuchtmittel für Wohnräume verwendet. Die Beleuchtung in Innenräumen sorgt für gute Sehverhältnisse und darüber hinaus für eine angenehme Atmosphäre. Für den Wohnbereich werden verschiedene Empfehlungen ausgesprochen, die je nach Wohnraum in der Beleuchtungsstärke (Lux) variieren.

Innenraumbeleuchtung im Fahrzeug

Im Fahrzeug dient die Innenraumbeleuchtung einem ähnlichen Zweck wie in Wohnräumen. Auch hier sind verbesserte Sehverhältnisse das Ziel. Darüber hinaus dient die Beleuchtung im Fahrzeug als Einstiegshilfe. Moderne Fahrzeuge sind mit einer zeitverzögerten Innenraumbeleuchtung ausgestattet, welche beim Verriegeln der Fahrzeugtüren automatisch gedimmt wird. Heute werden in Fahrzeugen in der Regel LED verbaut, die abhängig vom Modell sogar die Farbe wechseln können.

Übersicht zur Innenraumbeleuchtung

  • Verbesserte Sehverhältnisse
  • Verwendung in Wohnräumen und Fahrzeugen
  • Beleuchtungsstärken variieren nach Einsatzgebiet
  • Zunahme an LED-Leuchtmitteln