Reparatur-Marktplatz

Backup und Datensicherung

Vor der Smartphone-Reparatur empfiehlt es sich, die Handy-Daten zu sichern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und unkompliziert ein Backup erstellen und so Ihre Daten schützen.

Datensicherung bei iOS und Android

Ihr Smartphone ist defekt und muss zur Reparatur? Dann ist eine vorherige Datensicherung ein essenzieller Schritt. Schließlich möchten Sie nach der Reparatur Ihre Lieblings Apps, Fotos und Kontakte wie gewohnt zur Verfügung haben. Gerade wenn Sie Ihre Daten vor der Reparatur vom Gerät löschen möchten, sollten Sie diese vorher unbedingt via Backup sichern. Zudem kann es sein, dass Ihr Smartphone vor der Reparatur von der Handywerkstatt zurückgesetzt werden muss. Ohne Backup sind damit alle Informationen auf Ihrem Gerät gelöscht. Doch auch im Alltag sind Sie mit einem regelmäßigen Backup auf der sicheren Seite. Sollte Ihr Smartphone defekt sein, sodass Sie nicht mehr auf Ihre Daten zugreifen können – oder gar gestohlen werden, haben Sie auf diese Weise trotzdem Ihre Bilder & Co. gerettet.

Datensicherung bei iOS über iCloud und iTunes

Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten eine Datensicherung für Ihr iOS Gerät durchzuführen: Zum einen gelingt dies über die iCloud und zum anderen über iTunes. Der Unterschied zwischen beiden Optionen besteht im Speicherort. iCloud sichert Ihre Daten online, iTunes hingegen lokal auf Ihrem Notebook. Im Folgenden stellen wir Ihnen beide Optionen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung vor.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Backups via iCloud

  1. Verbinden Sie sich mit einem aktiven WLAN Netzwerk. Gehen Sie dazu auf Einstellungen > WLAN > Meine Netzwerke und suchen Sie ein entsprechendes Netz aus.
  2. Gehen Sie anschließend auf Einstellungen und tippen auf Ihren persönlichen Account. Dieser wird ganz oben unter der Suchzeile angezeigt und zeigt für gewöhnlich Ihren Namen an.
  3. Wählen Sie im nächsten Schritt den Menüpunkt iCloud aus. Dieser befindet sich über den weiteren Menüpunkten „iTunes & App Store“, „Wo ist?“ und „Familienfreigabe einrichten“.

  4. Haben Sie dies getan, scrollen Sie soweit herunter, bis Ihnen die Option iCloud Backup angezeigt wird und wählen Sie diese aus.

  5. Stellen Sie den Schalter neben iCloud-Backup auf grün für automatische Backups. Tippen Sie für eine manuelle Sicherung auf Backup jetzt erstellen und das Backup wird gestartet.

Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4Schritt 5

Alle Fakten zum iCloud Backup auf einen Blick

  • Die Datensicherung erfolgt via iCloud. Das heißt: Das gesamte Backup wird nicht auf Ihrem Smartphone, Ihrem Notebook oder einem externen Datenträger gespeichert, sondern online.
  • iCloud bietet Ihnen, je nach Abonnement bis zu 2 TB Speicherplatz für Ihre Datensicherung. Die ersten 5 GB sind kostenlos, alle weiteren Option sind kostenpflichtig.
  • Jede Datensicherung, die über iCloud durchgeführt wird, ist automatisch verschlüsselt. Sie müssen also nicht extra angeben, dass Ihre Daten anonymisiert werden sollen.
  • Der große Vorteil eines Backups via iCloud ist, dass Sie die Datensicherung von überall vornehmen können, wo Sie Zugriff auf ein WLAN Netzwerk haben.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Backups via iTunes

  1. Verbinden Sie Ihr iPhone mit Ihrem Notebook. Nutzen Sie ein MacBook mit macOS Catalina ab Version 10.15, dann öffnen Sie den Finder. Auf älteren macOS Versionen und PCs starten Sie iTunes.
  2. Sollten Sie nach dem Gerätecode gefragt werden oder ob Sie "Diesem Computer vertrauen?", dann bejahen Sie dies und folgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
  3. Wählen Sie im Anschluss Ihr Gerät im Finder bzw. in iTunes aus. Sollten Sie nur ein iPhone besitzen, wird folglich auch nur ein Gerät angezeigt.
  4. Sollen Gesundheits- und Aktivitätsdaten gesichert werden, wählen Sie "[Gerät]-Backup verschlüsseln" und bestimmen ein Passwort. Wählen Sie zum Schluss "Backup jetzt erstellen".

Alle Infos zum Backup bei iTunes gebündelt

  • Die Datensicherung über iTunes oder (ab macOS Catalina 10.15) über den Finder speichert Ihre Informationen offline auf Ihrem Notebook bzw. MacBook.
  • Da das Backup nicht in der Cloud erfolgt, hängt die Größe des Speicherplatzes von der verfügbaren Speicherkapazität Ihres Computers ab.
  • Verschlüsselte Backups sind in iTunes genauso möglich, im Gegensatz zur Datensicherung via iCloud, müssen Sie diese Option hier jedoch extra auswählen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Android Backups via Google

Für Android Phones gehen Backups am einfachsten über Ihr Google Konto. Zwar bieten einzelne Hersteller eigene Apps an, wie z.B. Samsung mit „Smart Switch“ oder LG mit „Mobile Switch“. Grundsätzlich ist das Backup via Google aber die komfortabelste Methode, zudem funktioniert Sie für alle Android Geräte. Bei Google werden Fotos & Videos und Daten & Einstellungen separat gesichert.


Fotos & Videos sichern

  1. Öffnen Sie die Google Fotos App auf Ihrem Android Smartphone. Sollten Sie die Anwendung nicht besitzen, gehen Sie in den Google Play Store und laden Sie sie herunter.
  2. Wenn Sie in der App sind, melden Sie sich als nächstes mit Ihrem Google-Konto an. Sollten Sie mehrere haben, wählen Sie das Konto aus, auf dem das Backup erfolgen soll.
  3. Tippen Sie als nächstes oben rechts auf Ihr Profilbild bzw. auf Ihre Initialen, falls Sie kein Profilbild hochgeladen haben.
  4. Gehen Sie auf Google Fotos-Einstellungen > Back-up & Sync. Back-up & Sync ist das Google eigene Feature, das für das Sichern Ihrer Fotos und Videos zuständig ist.
  5. Sobald Sie Back-up & Sync aktiviert haben, wird künftig von allen Bild- und Filmdateien auf Ihrem Android Gerät automatisch eine Datensicherung angefertigt.

Daten und Einstellungen sichern

  1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem Android Phone. Je nach Gerätetyp und persönlicher Konfiguration kann sich die App an anderer Stelle befinden.
  2. Tippen Sie anschließend auf System > Sicherung. Auf manchen Geräten heißt es u.U. nicht „Sicherung“, sondern (wie z.B. bei Huawei Phones) Sichern und wiederherstellen.
  3. Wählen Sie das Google Konto aus, auf dem das Backup erfolgen soll. Aktivieren Sie anschließend die automatische Sicherung.
  4. Haben Sie dies getan, werden fortan sämtliche Einstellungen und Gerätedaten, wie z.B. WLAN Passwörter, Anrufverläufe und App Daten, automatisch gesichert.

Lokales Backup für Android Smartphones

Wenn Sie nicht ausreichend Cloud-Speicher besitzen, um Ihr Backup dort abzulegen, bieten viele Smartphone-Hersteller auch eigene Programm-Lösungen an, um das Backup lokal auf dem PC oder einer internen SD-Karte zu sichern. Wir haben für Sie einige Hersteller und deren Programm rausgesucht:

  1. Samsung - Smart Switch
  2. Sony – Xperia Companion
  3. Oneplus – Oneplus Switch
  4. Alternative - MyPhoneExplorer

Sollte für Sie keines der Programme passen, dann gibt es immer noch die Möglichkeit das Handy einfach per USB-Kabel an den PC anzuschließen und die gesamten Ordner zu kopieren. So werden zumindest die Bild- und Videodateien gespeichert, die Sie hinterher jedoch manuell dem Handy wieder zuspielen müssen. Dieser Fall tritt jedoch nur ein, wenn Ihr Handy durch eine komplette Wiederherstellung alle Daten verloren hat.

 Sie haben noch Fragen?

Für die häufigsten Fragen haben wir für Sie eine Seite eingerichtet, auf der Sie die besten Antworten und Lösungen schnell und einfach finden können.