Mann riecht an der Wäsche aus der Waschmaschine
Waschmaschine stinkt: Tipps (Bild: Robert Kneschke - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Waschmaschine stinkt: Das können Sie dagegen tun

Wenn die schmutzige Wäsche sich im Zimmer wieder häuft, dann bedeutet das nur eins: Ab damit in die Waschmaschine. Dies ist an sich ja folgerichtig, allerdings kann unter Umstände eine Hürde aufkommen: Ihre Waschmaschine stinkt. Und wer möchte, dass die Wäsche nach dem Waschgang stärker riecht als vorher? Aber keine Sorge, Sie müssen nicht gleich die ganze Maschine entsorgen und sich eine neue anschaffen. Denn den Geruch bekommen Sie schnell und problemlos wieder weg. Wie, das verraten wir Ihnen hier. Außerdem zeigen wir Ihnen was Sie tun müssen, damit erst gar kein übler Geruch Ihre Wäsche malträtiert und wie Sie Ihre Waschmaschine reinigen.

Wäsche stinkt nach dem Waschen? Bakterien sind schuld

Wenn nach dem Waschgang die Wäsche muffig riecht, dann sind zumeist bestimmte Bakterien schuld. Doch wie kommen diese in die Waschmaschine?

Bakterien gibt es überall, da ist auch Ihre Waschmaschine keine Ausnahme. Über die Schmutzwäsche oder über das Frischwasser gelangen die Bakterien hinein, insbesondere in die Waschtrommel und in die Einspülkammer. Hier bilden sie dann einen Bakterienfilm, der mit der Zeit anfängt zu riechen. Gute 230 verschiedene Bakterienarten soll es in einer Waschmaschine geben.

Unter normalen Umständen würden diese kleinen Lebewesen keinen Spülgang überleben und keinen Bakterienfilm bilden. Die Krux an der ganzen Sache ist, dass wir den Großteil unserer Wäsche mit Eco-Programmen waschen, also bei Temperaturen von 30 oder 40 Grad. So sparen wir nicht nur Geld, sondern auch Energie und tun somit etwas für die Umwelt. Eine hehre Geschichte, über die sich aber auch unerwünschte Bakterien freuen. Denn bei solch niedrigen Temperaturen werden Keime nicht abgetötet – diese werden erst ab 55 bis 60 Grad aktiv beseitigt.

In der feuchten und angenehm warmen Umgebung der Eco-Programme fühlen sich Keime richtig wohl. Das Resultat: Sie schaffen den perfekten Ort dafür, dass Bakterien einen Biofilm bilden können. Im Restwasser vermehren sie sich dann auch noch zusätzlich. Beim nächsten Waschgang werden sie dann auf die nächste Wäsche übertragen. Dieser Teufelskreislauf wiederholt sich

Waschmaschine stinkt: Was können Sie dagegen tun?

Zugegeben, die Vorstellung von Bakterien und Keimen in der Waschmaschine ist alles andere als angenehm.

Die gute Nachricht: Das Problem können Sie schnell und unkompliziert lösen. Sie brauchen dafür nur eines: Ihre Waschmaschine selbst. Denn was ist die logische Konsequenz, wenn Keime bei niederen Temperaturen nicht sterben? Sie müssen die Temperatur erhöhen. Und genau deshalb sollten Sie mindestens einmal im Monat, besser aber öfter, Ihre Wäsche bei mindestens 60 Grad mit Vollwaschmittel in Pulverform waschen.

Achten Sie allerdings darauf, dass Ihre Wäsche solche Temperaturen auch verkraftet. Wenn Sie sich unsicher fühlen, reicht in der Regel der Blick aufs Etikett, in dem Sie genaue Angaben über die empfohlene Waschtemperatur finden. Sortieren Sie deshalb vor, damit Ihr T-Shirt nicht plötzlich eine Nummer kleiner wird.

All Ihre technischen Geräte auf einem Blick erfassen

Wenn Ihre Waschmaschine stinkt, müssen Sie also nicht gleich ein neues Gerät kaufen. Aber da so ein Haushaltsgerät regelmäßig genutzt wird, kann es tatsächlich einmal passieren, dass etwas kaputt geht. Wenn Sie nicht selbst für den Defekt verantwortlich sind und die Maschine noch recht neu ist, greift in der Regel die Garantie. Was aber, wenn Sie diese nicht mehr finden? Mit der TechManager App stellt sich diese Frage nicht mehr, da Sie hier schnell und einfach Ihre technischen Geräte mit allen relevanten Dokumenten abspeichern können. So haben Sie alles immer parat, sobald Sie es benötigen.

Geruchsfreie Waschmaschine: So schaffen Sie es

Mädchen riecht an der Spülmaschine
Waschmaschine stinkt - Nützliche Tipps (Bild: Елена Гурова - stock.adobe.com)

Heiße Temperaturen sind die eine Sache. Damit Ihre Waschmaschine nicht stinkt, können Sie noch andere Maßnahmen ergreifen. Denn wie bereits erwähnt, bilden sich die Keime im Restwasser, welches sich nach dem Waschgang noch in der Waschmaschine befindet. Deshalb ist es klug, wenn Sie die Waschmaschine gleich nach Programmende ausräumen und Ihre Wäsche nicht noch stundenlang darin liegen lassen.

Wenn Sie es ganz gründlich machen wollen, dann trocknen Sie nach jedem Waschgang auch die Gummidichtungen und die Rillen, denn hier bleibt das meiste Wasser liegen. Und last but not least: Gewöhnen Sie es sich an, nach jedem Waschgang das Bullauge bei einem Frontlader bzw. die Ladeluke bei einem Toplader offen zu lassen. Dasselbe gilt für die Einspülkammer, damit das Wasser verdampfen und die Maschine so trocknen kann.

Waschmaschine reinigen: Sicher ist sicher, oder?

Sie mögen es für übertrieben halten, die Waschmaschine zu reinigen. Denn die Maschine wird ja ohnehin bei jedem Waschgang gereinigt. Dies ist zwar richtig gedacht, doch wie ein Waschbecken regelmäßig gereinigt werden muss, obwohl Sie darin Ihre Töpfe abspülen, so verträgt auch Ihre Waschmaschine mal eine Grundreinigung.

Zwar liegt in der Regel die Ursache bei stinkenden Waschmaschinen in der Programmwahl. Aber in seltenen Fällen kann dies auch an Rückständen von Waschmittel oder Weichspüler liegen. Und um den Geruch im Keim zu ersticken, sollten Sie deshalb auch die Waschmaschine reinigen. Dazu zählt es, die Einspülkammer, die Gummidichtungen und das Flusensieb zu reinigen und auch hin und wieder das Restwasser im Abflussschlauch abzulassen. Auch das Entkalken der Waschmaschine ist hilfreich.

So wird Ihre Waschmaschine zur Duft-Weltmeisterin

Mit unseren Tipps, wie Sie Ihre Waschmaschine geruchsfrei halten, können sie ganz entspannt Ihre Wäsche waschen. Und wenn Sie gelegentlich Ihre Waschmaschine reinigen, damit es erst gar nicht zu unangenehmen Geruchsentwicklungen kommt, können Sie eigentlich nichts falsch machen. Sollte das Problem Ihrer Waschmaschine allerdings tiefer liegen, dann sollten Sie Ihre Gewährleistung oder Garantie in die Hand nehmen und Ihr Haushaltsgerät reparieren lassen. Mit der praktischen TechManager-App von WERTGARANTIE haben Sie die nötigen Dokumente jederzeit bei sich und können immer darauf zurückgreifen. Laden Sie die App also noch heute runter.