Rothaarige Frau mit gelbem Pullover telefoniert lächelnd
Günstiger mit dem Smartphone telefonieren (Bild: contrastwerkstatt - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Per Smartphone billiger telefonieren - so geht's

Es gibt Dinge, die ändern sich nie. Trotz des riesigen Fortschritts, den es beim Telefonieren in den vergangenen 20 Jahren gab, ungeachtet von Smartphones, Flatrates und Face-Time – manche Probleme bleiben dieselben. Wenn es ums Telefonieren geht, steht auch 13 Jahre nach Veröffentlichung des ersten iPhones eine Frage ganz oben auf der Liste: Wie lassen sich möglichst kostengünstig Anrufe tätigen? Zwar existieren inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, den Preis eines Gesprächs klein zu halten bzw. nichts für einen Anruf zu bezahlen. Dennoch gibt es viele Situationen, in denen Sie es nicht vermeiden können, für ein Telefonat zu zahlen. Wie können Sie Ihre Kosten nach Möglichkeit niedrig halten? Welche Optionen existieren grundsätzlich, wenn Sie günstig telefonieren wollen? Worauf sollten Sie außerdem achten? Sie möchten billiger telefonieren? Wir verraten Ihnen, wie dies mühelos gelingt.

Wie geht billiger telefonieren? Auf die Umstände kommt es an

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es viele Möglichkeiten gibt, um mit dem Smartphone billiger telefonieren zu können. Welche Methode für Sie infrage kommt, hängt im Wesentlichen von den Umständen ab, in denen Sie sich gerade befinden. Halten Sie sich in Deutschland oder im Ausland auf? Nutzen Sie eine Prepaid-Karte oder haben Sie einen Vertrag? Sind Sie mit einem WLAN-Netz verbunden, nutzen Sie mobile Daten oder sind Sie offline unterwegs? Diese und viele weitere Faktoren bestimmen, auf welche Weise Sie billiger telefonieren können. Für Festnetzanschlüsse gibt es zudem zusätzliche Möglichkeiten zum billigen Telefonieren. Im Folgenden stellen wir Ihnen die besten Möglichkeiten vor, mit denen Sie per Smartphone billiger telefonieren können und sagen Ihnen, in welchen Situationen Sie welche Methode anwenden sollten.

Billiger telefonieren über WhatsApp & Co.

Die wohl bequemste Möglichkeit billiger telefonieren zu können, ist WhatsApp, Telegram oder einen anderen Messenger zu verwenden. Inzwischen besitzen quasi alle bekannten Chat Apps eine VoIP-Funktion. VoIP steht für „Voice over IP“, heißt übersetzt „Stimme über IP“ und beschreibt im Prinzip genau das: Durch VoIP wird Ihre Stimme über Ihre IP-Adresse („IP“ steht für „Internetprotokoll“) übertragen. Einfach ausgedrückt telefonieren Sie nicht über das Mobilfunknetz, sondern über das Internet. Der große Vorteil ist, dass Sie hierfür nichts zahlen müssen. Genau genommen können Sie damit also nicht billiger telefonieren, sondern kostenlos. Den einzigen Verbrauch, den Sie dabei habt, ist Ihr Datenvolumen, falls Sie VoIP über mobile Daten nutzen.

Es empfiehlt sich jedoch, ein WLAN-Netzwerk zu verwenden. Damit schonen Sie nicht nur Ihre Daten, die Verbindung ist oft auch stärker. Meistens findet der Begriff „VoIP“ im Alltag keine Verwendung und es wird einfach von Anrufen „über WhatsApp“ gesprochen. Per WhatsApp, Viber & Co. zu telefonieren, empfiehlt sich vor allem im Ausland. Befinden Sie sich z.B. im Urlaub und wollen jemanden anrufen (bzw. angerufen werden), sollten Sie definitiv über WhatsApp oder einen anderen Messenger telefonieren. Alles, was Sie dazu benötigen ist ein WLAN-Netzwerk vor Ort. Die Qualität von Anrufen über das Internet ist übrigens oftmals besser als via Mobilfunk. Die Stimmen erscheinen klarer und lauter als bei regulären Anrufen. Dafür kann es sein, dass die Verbindung (je nach WLAN-Netzwerk) von kurzen Aussetzern unterbrochen wird.

Mit lokaler SIM im Ausland billiger telefonieren

Älterer Mann telefoniert lächelnd
Wie spare ich Kosten beim Telefonieren? (Bild: ROSSandHELEN photoqraphers - stock.adobe.com)

Die Zeiten, in denen Sie nach Ihrem Urlaub auf explodierende Handykosten stoßen, sind glücklicherweise vorbei. Früher hat ein Anruf aus dem Ausland, egal ob er von Ihnen ausging oder Sie ihn empfangen haben, viel Geld gekostet. Dieser Umstand hat sich inzwischen geändert. Zum einen wurden die Kosten für Anrufe aus dem EU-Ausland auf 19 Cent pro Minute gedeckelt. Zum anderen gibt es inzwischen Smartphones und das Internet. Nichtsdestotrotz löst dies nicht alle Probleme. Außerhalb der EU kosten Anrufe teilweise immer noch sehr viel Geld. Natürlich ist Ausland nicht gleich Ausland und es kommt darauf an, wo Sie sich gerade aufhalten. In jedem Land gelten andere Kosten für den Mobilfunk.

Grundsätzlich sollten Sie aber darauf verzichten, mit Ihrem deutschen Mobilfunknetz im Ausland zu telefonieren. Zudem steht nicht überall ein WLAN-Netzwerk parat, mit dem Sie sich verbinden können. Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, auch im Ausland billiger telefonieren zu können: Durch eine lokale SIM-Karte. Diese kostet in der Regel (umgerechnet) nur ein paar Euro. Legen Sie diese einfach in Ihr Smartphone und kaufen Sie sich eine Prepaid-Karte. In der Folge nutzen Sie den lokalen Tarif mit einer lokalen Nummer und müssen sich keine Gedanken über zu hohe Handykosten machen.

Handyverträge vergleichen und billiger Telefonieren

Eine traditionelle, aber durchaus zu empfehlende Option, um billiger telefonieren zu können, ist das Vergleichen von Handyverträgen. Ein Blick in die Konditionen eines Tarifs lohnt sich und kann erhebliche Auswirkungen auf Ihre Kosten haben. Das bezieht sich nicht nur auf den Abschluss eines neuen Tarifs bzw. den Kauf eines neuen Smartphones. Auch ein Blick in Ihren aktuellen Vertrag kann Ihnen dabei helfen, zukünftig Geld zu sparen. Nicht selten kommt es vor, dass Sie nach Ablauf der Frist von 24 Monaten euren Vertrag einfach um weitere zwölf oder 24 Monate verlängern. Auf diese Weise müsen Sie sich nicht mit der Recherche nach neuen Tarifen befassen. Innerhalb von zwei Jahren kann sich jedoch eine Menge tun, was Handytarife und Vertragskonditionen hierzulande angeht.

Oftmals präsentieren Mobilfunkanbieter saisonbedingt lukrative Angebote. Es empfiehlt sich somit die Augen und Ohren offen zu halten, nach neuen Angeboten Ausschau zu halten und Ihre eigene Vertragslaufzeit im Blick zu behalten. Auf diese Weise können Sie nach Ablauf Ihres Vertrags wechseln und Geld sparen. Natürlich gehört es mittlerweile zum Standard, eine Flatrate für Anrufe anzubieten. In der Regel müssen Sie nicht extra pro Anruf bzw. pro Minute zahlen. Nichtsdestotrotz ist Flatrate nicht gleich Flatrate und es existieren bei Preis und Leistung gewisse Unterschiede. Machen Sie sich also die Mühe und verschaffen sich einen Überblick darüber, welche Tarife aktuell angeboten werden, ob und wann es sich für Sie zu wechseln lohnt. Auf diese Weise können Sie eine Menge Geld sparen und billiger telefonieren als mit Ihrem jetzigen Vertrag.