Smartphone Display mit geöffneter Microsoft To Download Seite
Wie kann ich Microsoft Apps richtig nutzen? (Bild: Sharaf Maksumovv)

Tipps und Tricks

Microsoft To Do und andere praktische Microsoft Apps

Ein Sprichwort hierzulande lautet: „Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.“ Obwohl es sich bei Microsoft um ein US-amerikanisches Unternehmen handelt, scheinen sich seine Verantwortlichen das Sprichwort zu Herzen genommen zu haben. Bereits 1975 gegründet und mit der Entwicklung des Betriebssystems Windows bekannt geworden, hat es Microsoft geschafft, auch im Zeitalter des Smartphones relevant zu bleiben. Ein Grund dafür ist, dass es seine bekannten Desktop-Programme wie Word, Excel und PowerPoint auch als (kürzlich komplett überarbeitete) Apps anbietet. Hinzu kommen Applikationen wie To Do, die es euch in nur wenigen Handgriffen ermöglicht, komplexe Aufgaben zu organisieren und nach dem Erledigen einfach abzuhaken. Worum handelt es sich bei der Applikation genau? Wir stellen Microsoft To Do vor und verraten Ihnen, welche anderen Microsoft Apps sich lohnen.

So holen Sie sich Microsoft To Do

Um es gleich vorwegzunehmen: Microsoft To Do ist eine äußert leicht zu bedienende App, die tatsächlich Spaß macht. Der große Vorzug der App ist, dass sie Ihnen viel Übersicht bietet. Wenn Sie Microsoft To Do noch nicht besitzen, dann gehen Sie einfach in den App Store oder Google Play Store und laden sich die Anwendung herunter. Die gute Nachricht: Die Anwendung ist komplett kostenlos. Nachdem Sie Microsoft To Do heruntergeladen haben, tippen Sie einmal darauf, um die App zu öffnen. Besitzen Sie noch kein Microsoft-Konto, dann werden Sie zunächst gebeten, einmalig einen Account für sich zu erstellen. Dafür genügt es, eine E-Mail-Adresse sowie ein Passwort festzulegen. Nachdem Sie dies getan haben, müssen Sie Ihr neu erstelltes Konto noch einmal bestätigen. Dazu erhalten Sie eine Mail an die von Ihnen angegebene Adresse. Klicken Sie einmal darauf und ihre Identität ist verifiziert. In der Folge können Sie Microsoft To Do uneingeschränkt verwenden.

Alle Microsoft To Do Funktionen

Microsoft To Do ist zwar äußerst übersichtlich und simpel zu bedienen. Das bedeutet aber nicht, dass die App nicht viele spannende Funktionen für Sie bereithält. Damit Sie einen Überblick über alle Features haben, stellen wir sie Ihnen im Folgenden kurz vor: Der Startbildschirm der Anwendung besteht aus den Optionen: „Mein Tag“, „Wichtig“, „Geplant“, „Ihnen zugewiesen“ und „Aufgaben“. Unter „Mein Tag“ könnt ihr beliebig viele Aufgaben inkl. diverser Unterpunkte hinzufügen. Diese werden Ihnen dann in chronologischer Reihenfolge aufgelistet und können nach erfolgreicher Bearbeitung (durch ein Tippen) abgehakt werden.

Unter „Wichtig“ erscheinen alle mit einem Stern (besonders relevante To Dos) versehenen Aufgaben. „Geplant“ beinhaltet die To Dos, die ein festes Datum beinhalten bzw. terminiert sind. „Ihnen zugewiesen“ führt die Aufgaben an, die Ihnen von anderen Usern der App zugeteilt wurden. „Aufgaben“ listet die Gesamtheit aller unerledigten und bereits abgehakten To Dos auf. Microsoft To Do erlaubt Ihnen außerdem, unter „+ Neue Liste“ To Dos anzulegen, die kein bestimmtes Datum haben und diese mit anderen Listen zu gruppieren.

So ist Microsoft To Do entstanden

Bei solch simplen Systemen wie einer To Do-Liste scheint es auf den ersten Blick fragwürdig, weshalb dafür eine extra App programmiert werden muss. Schließlich hat das Erstellen von Listen und das Abhaken von Punkten auch Jahrhunderte vorher mit Stift und Papier funktioniert. Auf den zweiten Blick ergibt es für Microsoft durchaus Sinn, dafür eine eigene Applikation zu erschaffen. Das Erstellen, Abhaken sowie Organisieren mehrerer Aufgaben gelingt auf dem Smartphone nämlich durchaus schneller als analog.

Zudem fand die 2010 veröffentlichte Anwendung „Wunderlist“, eine digitale To Do-Liste, innerhalb weniger Jahre großen Zulauf. Die in Deutschland entwickelte App wurde so populär, dass die Firma 6Wunderkinder im Jahre 2015 von Microsoft aufgekauft wurde, zwei Jahre später wurde die App in Microsoft To Do umbenannt. Inzwischen existiert der Vorgänger nicht mehr, stattdessen finden Sie im App Store und Google Play Store ausschließlich die Applikation Microsoft To Do.

Diese Microsoft Apps sollten Sie kennen

Frau sitzt auf Sofa mit Smartphone in der Hand
Die Microsoft To Do App (Bild: fizkes - stock.adobe.com)

Wie erwähnt, gibt es nicht nur Microsoft To Do, sondern eine ganze Reihe spannender Microsoft Apps. Viele davon sind bereits als Desktop-Anwendung bekannt. Zu den beliebtesten Microsoft Apps gehören Word, mit der Sie Textdokumente verfassen können, Excel zum Erstellen und Kalkulieren von Tabellen und PowerPoint, um Präsentationen anzufertigen. Alternativ können Sie sich die Anwendung Office herunterladen, welche die drei oben genannten Microsoft Apps beinhaltet.

OneDrive ist Microsofts eigener Cloud-Dienst, mit OneNote können Sie hingegen kreative Ideen sammeln und Mind-Maps erstellen. Mit der Applikation Office Lens lassen sich Notizen von Whiteboards abfotografieren und sie zu optisch ansprechenden PDF umwandeln, Outlook verwaltet wiederum all eure E-Mails und dient als mobile Variante der bekannten Desktop-Anwendung. Es existieren noch viele weitere Microsoft Apps, wie z.B. Teams, Planner oder Edge. Ähnlich wie Google mit Docs, Sheets oder Drive, finden Sie auch bei den Microsoft Apps für jedes Einsatzgebiet eine passende Anwendung.

Alle Microsoft Apps bekommen ein Facelift

Kürzlich haben alle Microsoft Apps ein Facelift bekommen. Das bezieht sich zum einen, wie der Name verrät, auf die Optik. So hat sich Microsoft nicht nur für ein neues Design inkl. neuer Symbole entschieden. Das gesamte User Interface, also die Benutzeroberfläche, wurde für jede einzelne App überarbeitet. Auf diese Weise sollen Sie die Inhalte in jeder der Microsoft Apps schneller und einfacher abrufen können. Damit dies gewährleistet wird, wurden sämtliche Microsoft Apps zum anderen auch in ihrem Funktionsumfang reduziert. Was auf den ersten Blick nach einem Rückschritt klingen mag, ist bei genauerem Hinsehen jedoch ein großer Vorzug. Auf diese Weise verfügt jede Anwendung nur noch über die essentiellen Features, die Sie von ihr benötigen.

Laut Microsoft dauert eine Smartphone-Sitzung inzwischen nur noch zwischen 20 und 30 Sekunden. Damit Sie in dieser kurzen Zeitspanne alles erledigen können, das Sie in Word, Excel oder PowerPoint tun möchten, wurden alle Microsoft Apps so umstrukturiert, dass Ihnen dies in der Zeit auch gelingt. Zudem wurde beim Facelift darauf geachtet, dass alle Microsoft Apps trotz individueller Unterschiede eine gemeinsame Grundoptik besitzen, sodass Sie sich schnell zurechtfinden.