weißes iPhone hinter Folie zeit Akkustand an
iOS Akkuproblem taucht erneut auf iPhones auf (Bild: Andrea Zangrilli -stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

iOS Akkuproblem taucht erneut auf iPhones auf

Zwischen dem iPhone und seinem Akku besteht eine ganz besondere Beziehung. Auf der einen Seite versucht Apple seine Akkus möglichst langlebig zu konzipieren und diese besonders nutzerfreundlich in seine iPhones zu verbauen. Auf der anderen Seite ist kein Teil des iPhones in der vergangenen Zeit so anfällig für Probleme gewesen wie der Akku. So ist innerhalb der zurückliegenden sechs Monate insgesamt vier Mal ein iOS Akkuproblem aufgetreten. Nach den ersten drei Vorfällen hat Apple reagiert und versucht, den Schaden für seine Nutzer zu begrenzen. Und auch jetzt, beim vierten iOS Akkuproblem zeigt sich Apple reumütig und bietet den Betroffenen iPhone-Usern erste Hilfe an. Wir klären Sie auf, was hinter dem erneuten iOS Akkuproblem steckt, was es mit der Hass-Liebe zwischen Apple und seinen Akkus auf sich hat und was Sie dieses Mal tun können, um Ihr iOS Akkuproblem zu beheben.

Erstes iOS Akkuproblem

Alles begann Ende letzten Jahres als ein US-Schüler festgestellt hat, dass sein iPhone 6S auf einmal langsamer war als zuvor. Nach Beschwerden weiterer iPhone-User im Internet und sich häufenden Berichten in Technik-Foren hat Apple zugegeben, mit dem iOS Update 10.2.1 die Akkus älterer iPhones absichtlich langsamer gemacht zu haben, um deren Prozessoren vor dem tatsächlich öfters vorkommenden Absturz zu bewahren. Vor allem Besitzer des iPhone 6 und 6S waren Opfer eines trägeren Geräts. Als Wiedergutmachung bietet Apple betroffenen Usern aktuell und noch bis Ende 2018 an, ihren iPhone Akku für 29 statt 89 Euro gegen einen neuen und leistungsstärkeren auszutauschen. Wenn Sie mehr über dieses erste iOS Akkuproblem erfahren wollen, dann können Sie hier weiterlesen.

Zweites iOS Akkuproblem

Das nächste iOS Akkuproblem ließ nicht lange auf sich warten. Dieses hat sich nicht in Form einer neuen Beeinträchtigung an der iPhone Batterie gezeigt, sondern ausgerechnet in Apples Versuch der Wiedergutmachung. Denn der vom kalifornischen Unternehmen angebotene vergünstigte Akkutausch von 29 anstatt 89 Euro war mit einer ganzen Reihe an Auflagen verbunden, die Sie als iPhone-Besitzer erfüllen müssen, um für den im Preis reduzierten Akkutausch überhaupt in Frage zu kommen. Dazu zählen eine verminderte Batterie-Leistungsfähigkeit von weniger als 80% sowie das Risiko, dass kostenpflichtig weitere Defekte mitbehoben werden können. Unterm Strich können Sie also nicht einfach Ihren alten Akku für knapp 30 Euro austauschen und das iPhone damit wieder zum Laufen bringen. Stattdessen muss erst eine Reihe von Konditionen erfüllt sein. Mehr Informationen zum zweiten iOS Akkuproblem finden Sie in einem ausführlichen Artikel hier.

Drittes iOS Akkuproblem

iPhone mit leerer Akkuanzeige wird vor einen Laptop gehalten
(Bild: lumenphotos - stock.adobe.com)

Als endgültige Lösung des bereits einige Monate andauernden iOS Akkuproblems hatte Apple im Anschluss das Software-Update iOS 11.3 zum Download präsentiert. Der große Vorteil dieser iOS Version bestand in zwei Dingen: Einerseits können Sie hier unter Einstellungen > Batterie > Batteriezustand (Betaversion) den Menüpunkt „Maximale Kapazität“ auswählen, der Ihnen in Prozent anzeigt, wie leistungsfähig Ihr Akku tatsächlich (noch) ist. Andererseits können Sie unter dem zweiten Menüpunkt „Höchstleistungsfähigkeit“ Ihr iPhone von der Ihnen aufgezwungenen Funktion befreien, die Ihren Akku absichtlich langsamer macht. Das klingt erst einmal gut. Der Nachteil besteht jedoch in einem nun erneuten iOS Akkuproblem. Denn mit aktivierter „Höchstleistungsfähigkeit“ läuft Ihr in die Jahre gekommenes iPhone 6, 6S oder 7 wieder (wie früher) Gefahr abzustürzen. Zusammengefasst: Das Software-Update iOS 11.3 löst zwar endlich das ursprüngliche iOS Akkuproblem der verlangsamten Geräte, jedoch sind diese jetzt wieder anfällig für Systemabstürze. Alles wie vorher also.

Viertes iOS Akkuproblem

Das nun aktuelle (und mittlerweile vierte) iOS Akkuproblem zeigt sich mit der Installation der iOS Version 11.4. Denn mit dieser beklagen sich viele iPhone User in Apple-Foren über einen schnell geleerten Akku. So halte dieser unter iOS 11.4 oft weniger als einen Tag durch. Selbst über Nacht, in der das Handy für gewöhnlich nicht aktiv verwendet wird, sinkt der Batteriestand (so viele iPhone User) um 50%. Unter zahlreichen Apple-Kunden hat sich die Vermutung breitgemacht, dass die neuen Netzwerkeinstellungen unter iOS 11.4 daran schuld sein könnten. Heißt im Klartext: Im aktuellen iOS verbraucht das eingeschaltete WLAN mehr Strom als zuvor. Und das führt zu einem schneller verbrauchten Akku. Tatsächlich haben etliche Apple-Kunden davon berichtet, dass ein deaktiviertes WLAN hierfür Abhilfe schaffe und die Batterie ohne WLAN länger durchhalte. Doch selbst für den Fall, dass hier ein Ausschalten des WLANs helfen sollte, ändert das grundsätzlich nichts am iOS Akkuproblem des schnellen Verbrauchs. Apple hat versucht, in seinem Portal und auf Twitter vereinzelten Nutzern durch individuelle Beratung Abhilfe zu schaffen, jedoch bislang ohne erkennbare bzw. nachzuvollziehende Schritte für den Rest der Betroffenen. Insofern bleibt Apple seinen Nutzern zunächst eine Antwort bzw. eine Problemlösung schuldig.

Was Sie tun können

Wenn Sie auch zu den iPhone Nutzern gehören, deren Batterie seit dem iOS Update 11.4 schnell zuneige geht, versuchen Sie Ihre Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen. Dies können Sie unter Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Netzwerkeinstellungen tun. Dieser Schritt habe vielen Foren-Nutzern zufolge zu einer Verbesserung der Akkuleistung geführt. Wenn Sie noch nicht auf die neuste iOS Version gewechselt sind, empfiehlt es sich zu warten, bis Apple ein Update anbietet, das dieses mittlerweile vierte iOS Akkuproblem in Zukunft beheben kann. Zu den betroffenen Geräten zählen auch dieses Mal die Modelle iPhone 6, 6S und 7.