Person macht mit iPhone Foto am Strand
Die fünf besten iPhone Kamera Tricks für Ihr Gerät (Bild: Kozioł Kamila - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Die fünf besten iPhone Kamera Tricks für Ihr Gerät

Sie ist wohl eine der am meisten verwendeten Anwendungen auf Ihrem iPhone: Die Kamera-App. Es vergeht keine Situation, die nicht per Knopfdruck als Foto oder Film festgehalten wird: Essen, Shoppen oder ins Kino gehen – heutzutage wird alles abgelichtet. Grund für diesen Drang nach Konservierung ist nicht zuletzt die einfache Benutzung der iPhone Kamera. Doch kennen Sie bereits alle ihre Funktionen? So existiert sicher eine ganze Reihe von unbekannteren nützlichen Foto-Features. Wir stellen sie Ihnen vor: Das sind die besten fünf iPhone Kamera Tricks für Ihr Gerät.

1. Fokus bestimmen

Der vielleicht nützlichste aller iPhone Kamera Tricks kommt zuerst: Der Fokus. So können Sie beim Fotografieren oder Filmen den Fokus bestimmen – die Stelle im Bildausschnitt also, die nachher scharf zu sehen sein soll. Um dies zu tun, öffnen Sie Ihre Kamera-App, wählen den entsprechenden Aufnahmemodus und tippen anschließend einfach auf die Stelle im Bild, auf die Ihre Kamera fokussieren soll. Haben Sie dies getan, springt das gelbe Viereck, das sich zuvor in der Mitte des Bildes befunden hat, an die gewünschte Stelle und Sie können mit dem Aufnehmen beginnen. Kleiner Tipp: Wenn Sie eine Filmaufnahme machen, halten Sie Ihren Finger (anstatt kurz drauf zu tippen) für einige Sekunden auf den scharfzustellenden Punkt. Auf diese Weise merkt sich Ihre Kamera auch beim Filmen, worauf sie fokussieren muss. Dieses Fokus-Feature zählt sicherlich zu den einfachsten iPhone Kamera Tricks - jedoch auch zu den nützlichsten.

2. Helligkeit variieren

iPhone Kamera Tricks wie dieser helfen vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen. Denn mit dem integrierten Helligkeits-Regler können Sie Ihre Aufnahmen (auch bevor Sie auf den Auslöser drücken) blitzschnell heller oder dunkler einstellen, je nach Bedarf. Tippen Sie dazu einfach auf das gelbe Viereck im Bild (Fokus-Symbol), lassen Ihren Finger darauf und ziehen ihn nach oben bzw. unten. Durch den nun erscheinenden Helligkeitsregler können Sie die Lichtverhältnisse im Handumdrehen anpassen. Wenn Sie die gewünschte Helligkeitsstufe erreicht haben, lassen Sie den Finger einfach los. Mit Hilfe dieses iPhone Kamera Tricks bestimmen Sie selbst, wie hell oder düster es in Ihrem Bild zugehen soll.

3. Panorama erstellen

Person macht ein Foto mit einem iPhone
(Bild: Elina - stock.adobe.com)

Obwohl dieser dritte der hier vorgestellten iPhone Kamera Tricks schon seit einer ganzen Weile auf Smartphones existiert, ist seine Verwendung vielen immer noch nicht bekannt: Der Panorama-Modus. Unter „Pano“ in der Foto-App zu finden, erlaubt dieses Feature das Fotografieren von Motiven, die den Rahmen eines normalen Fotos sprengen würden. Um eine Panorama-Aufnahme zu erstellen, wechseln Sie in den entsprechenden Modus, drücken auf den Auslöser und bewegen Ihr Handy langsam in die angezeigte Richtung. Sie bekommen Bescheid, wenn Sie Ihr Gerät zu schnell bewegen sollten. Nachdem der nach rechts zeigende Pfeil einmal über das Bild gewandert ist, stoppt die Aufnahme und Ihr Panorama-Bild ist erstellt. Hinweis: Ein Tippen auf den Pfeil ändert die Richtung, in der Sie Ihr Telefon beim Aufnehmen bewegen müssen. Unter Anwendung dieses iPhone Kamera Tricks gelingen Ihnen beeindruckende Aufnahmen – im Besonderen von Landschaften.

4. Serienfotos aufnehmen

Dank dieses iPhone Kamera Tricks können Sie viele Aufnahmen in kurzer Zeit erstellen, sogenannte „Serienfotos“ also. Gehen Sie dazu in Ihre Kamera-App, wählen „Foto“ oder „Quadrat“ und halten Ihren Finger (anstatt kurz drauf zu tippen) auf den Auslöser gedrückt. Während dieser Zeit nimmt Ihr iPhone zehn Fotos pro Sekunde auf, achtet also darauf, dass Sie den Finger nicht zu lange auf dem Auslöser lassen. Die kleine Zahl über dem Knopf gibt Ihnen Aufschluss darüber, wie viele Fotos insgesamt erstellt werden. Um eine erstellte Serienaufnahme anschließend anzusehen, wechseln Sie in Ihre Foto-Galerie, wählen das entsprechende Vorschaubild und tippen anschließend auf „Auswählen“. In der Folge werden Ihnen alle soeben erstellen Fotos angezeigt, ein kleiner grauer Punkt unter den (unten eingeblendeten) Vorschaubildern verrät, welche der Fotos besonders gut gelungen sind. Durch Berücksichtigung dieses iPhone Kamera Tricks gehen Sie sicher, dass Sie den perfekten Moment beim Fotografieren niemals verpassen.

5. Zeitlupe

Auch der letzte der hier präsentierten iPhone Kamera Tricks hat es in sich: Zeitlupe. So können Sie ab dem iPhone SE nicht nur klassische Videos erstellen, sondern darüber hinaus auch Aufnahmen in Slow Motion. Gehen Sie dazu in der Kamera-App auf „Slo-Mo“ und tippen auf den Auslöser. Im Anschluss startet die Aufnahme, die Sie wie gewohnt durch ein erneutes Tippen auf den Auslöser beenden. In der Galerie können Sie sich Ihr frisch erstelltes Zeitlupen-Video anschauen. Hinweis: Unter Einstellungen > Kamera > Slo-Mo aufnehmen können Sie zwischen verschiedenen Stufen wählen, in denen die Zeitlupen-Aufnahme erstellt werden soll. Je nach iPhone-Modell können Sie zwischen 720p, 1080p in Kombination mit 120fps oder 240fps unterscheiden. Der erste Wert gibt die Auflösung an (wie gut das Bild also nachher aussieht), der zweite Wert die Einzelbilder pro Sekunde (wie geschmeidig Ihre Zeitlupe später aussieht). Bis zum iPhone 7 können Sie 240fps („frames per second“ = „Einzelbilder pro Sekunde“) nur mit einer 720p Auflösung erstellen. Ab den iPhone 8 geht dies auch in 1080p. Soll heißen: Ab dem 8er Modell gelingen sowohl besonders scharfe als auch äußerst geschmeidige Zeitlupen. Natürlich bedürfen höhere Auflösung und Framerate mehr Speichplatz. Probieren Sie am besten aus welche Einstellungen Ihren Bedürfnissen am besten entsprechen. Doch egal für welche Sie sich entscheiden – mit Hilfe dieses iPhone Kamera Tricks entstehen faszinierende Zeitlupen-Aufnahmen.