Smartphone mit Kopfhörern
Android Speicher voll (Bild: Irina - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Android-Speicher voll: Tipps für mehr Speicherplatz

Googles Betriebssystem Android ist das meist verbreitete Smartphone-OS auf der ganzen Welt. Seit der Veröffentlichung im Jahr 2008 hat Android Google einen Gewinn von ca. 35 Milliarden US-Dollar eingebracht. Dieser große Erfolg bedeutet aber nicht, dass es keine Probleme bei Android gibt. Ein zentrales Problem betrifft dabei den Speicher des Android-Geräts: Nach kurzer Zeit kann es nämlich schon passieren, dass Kapazitäten des Android-Speichers aufgebraucht sind und der Speicher somit voll ist. Ursächlich dafür sind Dateien und Dokumente aller Art, die Sie zum Teil auch unbewusst z.B. aus dem Internet herunterladen. Wir zeigen Ihnen einfache und effektive Tricks und Tipps für mehr Smartphone-Speicher, mit denen Sie gleichzeitig für ein schnelleres Gerät und mehr Freude am Smartphone sorgen.

Android Speicher voll: Den Smart Manager nutzen

Google hat seinerseits schon versucht, auf das Problem mit dem vollen Android-Speicher zu reagieren. Das Unternehmen hat nämlich im Zuge des Systemupdates auf Android 6 Marshmallow im Oktober 2015 den sogenannten Smart Manager integriert. Mit diesem Manager haben Sie die Möglichkeit, die Performance Ihres Android-Smartphones zu verbessern, indem Sie den Arbeitsspeicher entlasten und Datenmüll entfernen. Um die Vorteile des Smart Managers genießen zu können, müsst in den Einstellungen die Option Speicher auswählen. Dort klicken Sie dann auf „reinigen“ und Ihr Smartphone löscht Daten wie z.B. Werbedateien, die sich im Zwischenspeicher Ihres Android-Handys befinden. Bei Geräten, die einen extrem zugemüllten Zwischenspeicher haben, kann diese Maßnahme bis zu 3 GB freien Speicherplatz wieder herstellen. Mit dieser Maßnahme lässt sich auch ein überlasteter Arbeitsspeicher effektiv bereinigen. Das hat eine verbesserte Leistung Ihres Smartphones zur Folge. Ihr Android-Gerät läuft also wieder flüssiger und schneller. Wenn Sie ein altes Android-Smartphone besitzen, welches die Android-Version ab Android 6.0 nicht unterstützt, sollten Sie Apps von Drittanbietern zum Verbessern der Performance verwenden. Mit dem Smart Manager können Sie die Caches Ihres Apps leeren, um weiteren Speicherplatz frei zu räumen. Dabei besteht kein Risiko, versehentlich irgendwelche wichtigen Daten zu löschen. Die Option finden Sie in den jeweiligen App-Einstellungen. Jedoch kann Ihr Smartphone dadurch auch langsamer werden, da die Apps beim Benutzen dann komplett neu geladen werden müssen.

Das Download-Verzeichnis leeren

Wenn Sie in den Download-Ordner Ihres Smartphones schauen, finden Sie mit Sicherheit Dateien und Dokumente, an die Sie sich gar nicht mehr erinnern und die Sie unbewusst heruntergeladen haben. Wenn Sie zum Beispiel die Speisekarte eines Restaurants per PDF im Internet anschauen, haben Sie sie bereits unbewusst auf Ihr Smartphone heruntergeladen. Aufgrund dessen ist es nicht verwunderlich, dass sich in dem Download-Ordner im Lauf der Zeit eine ordentliche Menge von speicherbelastenden Dateien wiederfindet. Damit Sie die Unordnung wieder in den Griff bekommen, müssen Sie im Ordner Eigene Dateien den Unterordner Downloads auswählen. Dort können Sie dann ungewollte Dateien löschen und somit wieder freien Speicherplatz erhalten.

Speicher voll: Die Cloud hilft

Illustration von Cloud Storage
Android Speicher voll - die Cloud hilft (Bild: Gorodenkoff Productions OU - stock.adobe.com)

Viele Smartphone-Nutzer machen etliche Fotos mit ihrem mobilen Gerät. Da kann es schon einmal vorkommen, dass 16 GB Speicherplatz nicht ausreichen. Eine Lösung dafür ist, die Fotos in die Cloud hochzuladen und zu speichern. So können Sie sie immer abrufen und vom Speicher Ihres Android-Smartphones löschen. Anbieter wie Dropbox, Microsoft und Amazon bieten kostenlosen Speicherplatz in der Cloud an. Sie können in der Fotogalerie Ihres Android-Geräts einstellen, dass Fotos und Video direkt in Cloud hochgeladen werden sollen. Dafür müssen Sie einfach nur auf die drei Punkte in der oberen rechten Ecke und dann auf Einstellungen klicken. Dort können Sie die entsprechende Einstellung vornehmen. Jeder von Ihnen hat es bestimmt schon einmal gemacht: Sie schießen mehrere Bilder von ein und demselben Motiv, um vermeintlich zu gewährleisten, dass eine scharfe und schöne Aufnahme dabei ist. Die missglückten und unscharfen Bilder bleiben aber meistens auf dem Speicher und werden nicht gelöscht. Auch das kann den Android-Speicher sehr viel freien Speicherplatz kosten. Manche Cleaning-Apps von Drittanbietern haben eine Funktion, die sich „Foto-Bereiniger“ nennt. Diese Funktion nimmt alle auf dem Smartphone gespeicherten Fotos unter die Lupe und zeigt die Bilder, die unscharf oder Duplikate sind an. Außerdem markiert das Feature das beste Bild von einer Bilderserie.

Android-Speicher voll: Anwendungen komplett deinstallieren

Für mehr verfügbaren Speicherplatz ist es zudem sinnvoll, Ihre installierten Apps zu überprüfen. Sie sollten sich selbst hinterfragen, ob Sie wirklich alle heruntergeladen Apps benötigt. Kommen Sie bei manchen Anwendungen zu dem Schluss, dass Sie sie nicht mehr brauchen, sollten Sie sie löschen. Apps sind in der Lage, Ihren Smartphone-Speicher ordentlich zu belasten. Sie müssen nämlich wissen, dass sich Apps - trotz einer Deinstallation - immer noch auf Ihrem Smartphone befinden. Denn auf dem Speicher Ihres Smartphones tummeln sich immer noch Daten der Apps, die Sie mit einer simplen Deinstallation nicht entfernen. Sie müssen in den Einstellungen die Anweisungen unter App deinstallieren befolgen, um eine Anwendung komplett zu deinstallieren und die dazugehörigen Daten zu löschen.