Smartphone zeigt niedrigen Akkustand an
Android: So verlängern Sie die Akkulaufzeit (Bild: sum41 - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Android: So verlängern Sie die Akkulaufzeit

Moderne Smartphones bieten immer mehr Funktionen. Doch das hat leider auch seinen Preis: Oft sind die Geräte am Abend so gut wie leer, weil der Akku schlichtweg nicht den ganzen Tag durchhält. Doch was können Sie dagegen tun? Wir haben nützliche Tipps zusammengestellt, die die Akkulaufzeit und damit auch die Lebensdauer Ihres Android-Handys verlängern können.

Tipp 1: Akkufresser identifizieren

Nicht immer ist sofort ersichtlich, weshalb der Akku an manchen Tagen schneller schlapp macht als an anderen. Dafür bietet Android eine gute Übersicht, die detailliert angibt, welcher Prozess oder welche App wieviel Leistung benötigt. Um die Übersicht aufzurufen, gehen Sie in die Einstellungen Ihres Android-Geräts und wechseln Sie zum Menü Akku. Dort sind alle Anwendungen aufgezählt, die Strom verbrauchen. Indem Sie auf einen Eintrag tippen, erhalten Sie weitere Informationen. Falls eine App einen ungewöhnlich hohen Akkuverbrauch hat, kann es möglicherweise helfen, den Cache zu leeren. Wenn dies nicht hilft, sollten Sie sich über eine alternative App Gedanken machen.

Tipp 2: WLAN, GPS, Bluetooth und Co. ausschalten

Komponenten wie WLAN, Bluetooth oder GPS sind wichtige Elemente im Smartphone-Alltag. Allerdings verbrauchen sie auch viel Strom. Deswegen sollten Sie diese Komponenten je nach Bedarf aktivieren oder deaktivieren. Die automatische Bildschirmrotation und die automatische Synchronisation gehören ebenfalls dazu. Beim Großteil der Android-Smartphones können Sie die genannten Funktionen über die Schnelleinstellungen ein- und wieder ausschalten

Tipp 3: Energiesparmodus verwenden

Zu der Grundausstattung des Android-Betriebssystems gehört ein Energiesparmodus, den Sie meistens in den Einstellungen unter Akku finden. Hier können Sie auch entscheiden, bei welchem Akkuladestand das Smartphone den Energiesparmodus aktiviert und welche Funktionen es dann automatisch ausschalten soll.

Tipp 4: Display-Helligkeit verringern

Smartphone mit eingestecktem Ladekabel
(Bild: Estelle R - stock.adobe.com)

Aktuelle Modelle haben in der Regel einen großen Bildschirm. Das Display verbraucht allerdings die meiste Energie und zwingt den Akku schnell in die Knie. Helle Farben bedeuten mehr Leistungsaufnahme, dementsprechend führt dies zu einer geringeren Akkulaufzeit. Eine manuelle Reduzierung der Helligkeit (oder eine automatische Anpassung der Bildschirmhelligkeit) sind daher gut geeignet, um den Akku zu schonen. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen möchten, können Sie die entsprechenden Optionen entweder in den Schnelleinstellungen oder unter Einstellungen > Display > Helligkeit finden und so die Helligkeit Ihres Displays regeln.

Tipp 5: Tastentöne und Vibration deaktivieren

Tastentöne und Tastatur-Vibration belasten den Akkuverbrauch zusätzlich. Um den Akku zu schonen, sollten Sie bei den Einstellungen unter Sprache & Eingabe die Optionen Vibration bei Tastendruck und Ton bei Tastendruck deaktivieren.

Tipp 6: Reparatur

Falls Ihnen die Tipps nicht helfen, sollten Sie eine Handy Reparatur in Betracht ziehen. Es kann sich lohnen, in einer passenden Handywerkstatt Ihren Akku austauschen zu lassen, sodass Ihr Smartphone schnell wieder leistungsstark ist. Warum es sich lohnt, ein kaputtes Handy reparieren zu lassen, erfahren Sie in unserem Artikel: Darum lohnt es sich, ein defektes Handy zu reparieren.