Chrome App Icon auf einem Handydisplay
Android ohne Google nutzen (Bild: Aleksei - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Android ohne Google nutzen? So geht's

Obwohl die Auswahl auf dem Smartphone-Markt vielfältig ist, lässt sich der Großteil der angebotenen Geräte in zwei Lager aufteilen: Android und iOS. Fast alle Handys, die heutzutage vorgestellt werden, verwenden eines der beiden Betriebssysteme. Während iPhones auf Apples eigenes Betriebssystem iOS zurückgreifen, nutzen Geräte von Samsung, Sony und Co. Googles Android. Wenn Sie über ein Androidhandy verfügen, besitzen Sie in der Regel auch ein Google-Konto, das damit verknüpft ist. Mit diesem können Sie beispielsweise den Clouddienst Google Drive nutzen und ein Backup Ihrer Daten erstellen. Trotz der Vorteile so eines Kontos sorgen sich einige Android-Nutzer um ihre Datensicherheit. Die Tatsache, dass ein Google-Account obligatorisch ist, um ein Android-Gerät zu nutzen, wirkt auf so manchen User abschreckend - dabei können Sie ohne Probleme Ihr Android ohne Google verwenden.

So können Sie Android ohne Google verwenden

Die wichtigste Information gleich zu Beginn: Sie können problemlos Android ohne Google verwenden. Zwar sind Android Geräte auf die Verwendung der Google-Dienste ausgelegt, Sie müssen jedoch keinen Google-Account haben, um Ihr Handy nutzen zu können. Sobald Sie Ihr neues Smartphone einschalten und einrichten wollen, erscheint zuallererst ein Fenster mit der Überschrift „Konto hinzufügen“. Klicken Sie auf „Überspringen“, bis Sie den Einrichtungsvorgang abgeschlossen haben. Im Anschluss wird Ihnen das klassische Androidmenü angezeigt. Um Apps herunterzuladen empfiehlt sich der alternative App Store F-Droid. Dieser beinhaltet ausschließlich Open-Source Apps und ist ganz einfach im Internet zu finden. Android ohne Google zu verwenden ist also ohne größeren Aufwand möglich und bietet Ihnen die Option, Ihr Gerät und Ihre Privatsphäre zu schützen. Der Nachteil, wenn Sie Android ohne Google nutzen, ist jedoch ein weniger guter Datenschutz. Zwar geben Sie Google ohne ein entsprechendes Konto keinerlei Informationen von sich, jedoch macht Sie Ihr Gerät dadurch anfälliger für Viren und Hackerangriffe. Ohne den Google Play Store und das Sicherheitsprogramm für Apps Play Protect sind Sie nämlich auf Applikationen angewiesen, die Sie ohne Sicherheitsprüfung aus dem Internet herunterladen müssen. Diese Anwendungen können Viren enthalten oder gezielt von Hackern programmiert sein, um an Ihre persönlichen Daten zu gelangen. Einfach formuliert: Egal ob Sie Android ohne Google verwenden oder nicht – Sie erlauben in jedem Fall, dass Dritte einen Einblick in Ihre Daten bekommen. Mit Google-Account bekommen Sie Werbeanzeigen zugeschickt, sind aber vor Hackern geschützt. Wenn Sie Android ohne Google verwenden, kriegen Sie zwar keine personalisierte Werbung, jedoch erhöhen Sie die Gefahr von Viren und Hackerangriffen.

Die Vorteile eines Google-Kontos

Mann sitzt auf Tischkante, bedient Smartphone
(Bild: San4ezz007 - stock.adobe.com)

Obwohl Ihnen die Anmeldung bei Google einerseits eine ganze Menge persönlicher Daten abverlangt, bietet Ihnen ein Google-Account andererseits viele nützliche Funktionen. Dazu zählt die sogenannte „G Suite“, auch „App Suite“ genannt – eine Anzahl an unterschiedlichen Google Anwendungen. Teil der G Suite ist unter anderem die App Calendar, mit der Sie Ihre privaten und beruflichen Termine planen und organisieren können. Auch Gmail ist Teil der App Suite, Googles hauseigene Mailapplikation. Des Weiteren gehört die App Drive dazu. Mit diesem Clouddienst können Sie, ähnlich wie in iCloud für iOS Geräte, Dokumente hochladen und dort aufbewahren. Vor allem für Backups, also Sicherheitskopien der wichtigsten Daten von Ihrem Smartphone, ist Drive optimal geeignet. Zu der G Suite zählen noch eine ganze Reihe weiterer praktischer Apps wie z.B. Docs, Sheets oder Slides, die Ihnen bei der Arbeit mit Texten und Tabellen helfen. Doch auch außerhalb der G Suite bietet Ihnen ein Google-Konto zahlreiche Vorteile: Sie haben Zugriff auf den Google Play Store – den umfangreichsten aller App Stores. Zudem können Sie durch ein Konto die Google-Suche auf Ihrem Smartphone nutzen. Nicht zuletzt können Sie den vorinstallierten Internetbrowser Chrome nutzen, sobald Sie ein Google-Konto erstellt haben. Darüber hinaus haben Sie die Option, Ihr Google-Konto mit dem Account zu verbinden, den Sie bei YouTube haben - das ebenfalls zu Google gehört. Zusammengefasst: Ein Google-Account bietet Ihnen eine Fülle an verschiedenen Apps und Funktionen, die Ihnen die Organisation Ihres täglichen Lebens sowie Ihres Schul- und Berufsalltags erleichtert.

Die Nachteile eines Google-Kontos

Es bringt zweifelsohne eine Menge Vorteile, wenn Sie auf Ihrem Android Smartphone einen Google-Account besitzen. Es gilt sich jedoch bewusst zu machen, dass durch ein Google-Konto auch eine ganze Reihe an Nachteilen für Sie entstehen können – allen voran beim Thema Datensicherheit. Aus diesem Grund wünschen sich viele User, ihr Android ohne Google verwenden zu können. Die Erstellung eines Kontos verlangt nämlich nicht nur Ihren Usernamen, Emailadresse und Passwort, sondern speichert zudem Ihr Nutzerverhalten. Dies bezieht sich vor allem auf den Browser Chrome und die Suchmaschine Google: Durch Ihren Google-Account merkt sich Google was und wie Sie im Internet suchen. Auch Ihre Aufenthaltsorte werden durch ein Google-Konto gespeichert, genauso was für Apps Sie benutzen und wann Sie mit welchen Freunden und Bekannten kommunizieren. Mithilfe von Algorithmen können Ihnen auf diese Weise z.B. gezielt Werbeanzeigen zugesandt werden. Einfach formuliert, ist der Vorteil eines Google-Kontos gleichzeitig auch sein Nachteil. Durch Ihren Account bei Google hat das Unternehmen beinahe grenzenlosen Einfluss auf Ihr Smartphone, Ihr Nutzerverhalten und Ihre persönlichen Daten. Google stellt für so ziemlich jedes Bedürfnis eine App zur Verfügung. Viele dieser Anwendungen sind auf Android Smartphones, auch ohne Google-Konto, vorinstalliert. Genau dieser Umstand hat der Europäischen Union in einem Gerichtsstreit mit Google dieses Jahr Recht gegeben und zu einer Rekordstrafe von 5 Milliarden Euro für das amerikanische Unternehmen geführt. Unterm Strich missbrauche Google seine Marktstellung und zwinge den User, seine Dienste in Anspruch zu nehmen. Der Einfluss von Google ist damit eine Gefahr, die sogar von europäischen Gerichten erkannt und bestraft wurde. Android ohne Google nutzen zu wollen, ist daher ein nachvollziehbarer Wunsch vieler User, die sich um ihre Datensicherheit sorgen.