Bunte Schultüten werden von Kindern in den Armen gehalten.
Die besten Geschenkideen zur Einschulung (Bild: Michael Schwarz - adobe.stock.com)

Tipps und Tricks

Die fünf schönsten Geschenkideen zur Einschulung

Jeden Spätsommer ist es wieder so weit: Tausende kleine Schulkarrieren beginnen und mit ihnen kommt auch die Frage nach dem richtigen Geschenk auf. Hier geht es darum, etwas auszusuchen, das zum Anlass und eigenen Budget passt, direkt oder indirekt für die Schule zu nutzen ist und das Kind spielerisch auf den neuen Lebensabschnitt vorbereitet. Besonders schön ist es dann natürlich außerdem, wenn das Geschenk entweder „mitwachsen“ kann, oder persönlich auf das Kind, dessen Vorlieben und Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wir haben für Sie fünf Vorschläge zusammengestellt, die allesamt diese Kriterien erfüllen.

Schulutensilien – aber bitte mit persönlicher Note

Neben dem Schulranzen und der Schultüte der absolute Klassiker: Utensilien für den Schulalltag. Sollten Sie hier nach dem passenden Geschenk für ein anderes Kind als für ihr eigenes suchen, so sollten Sie sich vorab unbedingt mit den Eltern absprechen, denn ansonsten sind Doppelungen vorprogrammiert.

Da viele Muster und Farbkombinationen regelrechten Trends folgen und daher in einer Klasse gerne einmal zur Einschulung viele Kinder mit dem gleichen Ranzen oder Federmäppchen ankommen, sind individualisierte Utensilien hier besonders schön. Wie wäre es beispielsweise mit einem Turnbeutel mit eingesticktem Namen? Hierfür und für ebensolche Trinkflaschen oder Portemonnaies finden sich online zahlreiche Händler. Auch Schreibutensilien wie Stifte oder Blöcke lassen sich gravieren oder personalisieren. Ein doppelt angemessenes Geschenk!

Kinderuhr 2.0. – Die erste Smartwatch für das Kind

Dieses Geschenk gibt auch den Eltern ein großes Stück Sicherheit. Viele Smartwatch-Modelle für Kinder lassen sich nämlich per GPS tracken. So können Eltern ihren Nachwuchs im Notfall schnell wiederfinden.

Aber auch die Kinder selbst profitieren von dem multifunktionalen Armschmuck: Passend zum Anlass der Einschulung übergeben, erleben sie es als ein besonderes Stück Verantwortung, auch eigene Termine und Zeiten im Blick zu behalten.

Mit zusätzlich eingebauten Funktionen wie einer Kamera oder kleinen Spielen kommt auch der Spaßfaktor sicherlich nicht zu kurz. Zahlreiche Farben und Gestaltungsmöglichkeiten am Armband runden den Individualisierungsfaktor zusätzlich ab.

Clevere Software für mehr Lernspaß zur Einschulung

Zwei gut gelaunte Kinder schauen auf ein Tablet.
Kinder Tablet zur Einschulung (Bild: LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com)

Ein heutzutage ebenfalls unverzichtbarer Baustein der Schulausbildung ist die gezielte Förderung von Digital- und Medienkompetenz. Besonders kindgerecht geht das beispielsweise am eigenen Tablet, welches von der haptischen Beschaffenheit und der Menüführung an die kindliche Entwicklung angepasst ist. Ein solches Tablet ist bereits an sich ein tolles Geschenk zur Einschulung, aber auch entsprechendes Zubehör ist (sofern ein Gerät bereits vorhanden ist) eine tolle und obendrein budgetfreundliche Alternative.

Für das Kinder-Tablet gibt es die verschiedensten Lernapps, die schulfachspezifisch Stoff aufgreifen, wiederholen und vertiefen. Darüber hinaus gibt es Bücher und Programme, die bereits Kindern ab sieben Jahren erste Programmierkenntnisse vermitteln – Digitalisierungsexperten zufolge unverzichtbare Fähigkeiten in den nächsten Jahrzehnten. Zudem sind außerdem Zubehörteile wie Kopfhörer oder eine speziell für Kinderhände optimierte, kleine Tastatur oder ein ergonomischer Schreibtischstuhl tolle Ergänzungen zum neuen Medienset des Kindes.

Auch Elektrogeräte für Kinder können Sie übrigens in der TechManager App mit all den dazugehörigen Dokumenten hinterlegen und verwalten. Damit behalten Sie sie nicht nur den Überblick über alle, sich in Ihrem Haushalt befindlichen Geräte, sondern können auch im Schadensfall einfach die Versicherung aktivieren und so schneller für Reparatur oder Ersatz sorgen.

Alles im Griff: Mehr Sicherheit mit dem Kinderhandy

Mit der neuen Verantwortung der Kinder geht für viele Eltern auch eine Sorge einher: Was ist, wenn mein Kind nicht mehr so engmaschig betreut wird wie noch in der Kita oder zuhause? Wie kann es sich direkt melden, wenn es etwas braucht? Wie regle ich beispielsweise die Abholung meines Kindes, wenn die Schule früher beendet ist? Bei Herausforderungen wie diesen kann ein eigenes Handy helfen.

Kindgerecht muss es natürlich sein und sicher. Viele Modelle von Kinderhandys sind nicht nur stoß- und bruchfest, sondern haben auch nur limitierten Zugriff auf Online-Funktionen, was die kleinen Nutzerinnen und Nutzer vor nicht kindgerechten Inhalten schützt. Übrigens: Als Minderjährige dürfen Kinder unter 18 Jahren keinen eigenen Handyvertrag abschließen. Dies kann aber ein Elternteil einfach für das Kind erledigen. Für Kinder unter 14 Jahren empfehlen wir einen Tarif mit Allnet Flat für SMS und Anrufe und einem begrenzten Datenvolumen von maximal 5 GB, damit das Kind behutsam an die Internetnutzung herangeführt werden kann.

Spielzeug zur Erholung: Sport, Bücher und Hörspiele

Abseits zum neuen „Ernst des Lebens“, der mit der Einschulung sprichwörtlich beginnt, sollten Erstklässler aber auch einfach noch Kind sein dürfen. Deswegen sollte Spiel und Spaß zum Schulstart genauso wenig zu kurz kommen wie Sport. Letzterer hilft den Kleinen, nach der neuen, geistigen Arbeit auch körperlich Stress abzubauen, sich zu entspannen und somit das Gelernte letztlich besser vertiefen zu können.

Wenn das Kind bereits eine Sportart praktiziert, so eignen sich also vielleicht neue Fußballschuhe oder ein schicker Gymnastikanzug als Geschenke zur Einschulung. Aber auch die für den Schulsport benötigte Kleidung (vielleicht ja ein Sportshirt mit dem Logo des Lieblingsvereins?) ist eine sicherlich gerne gesehene Überraschung auf dem Gabentisch.

Wem das aber noch immer nach zu viel Stress klingt, der kann auch auf klassisch entspannende Spielzeuge zurückgreifen: Hierbei gibt es spezielle Bücher für Leseanfänger, die mit einer einfachen Wortwahl, größerer Schrift oder sogar mit markierter Silbentrennung den perfekten Start ins Lesevergnügen bieten.

Wenn das Kind sich lieber vorlesen lassen möchte, dann ist auch eine Toniebox, bei der das Kind selbstbestimmt seine liebsten Lieder und Hörspiele wiedergeben kann, eine tolle Geschenkidee. Diese kommt übrigens mit einer Extraportion Kreativität: Auf einem selbst besprechbaren „Kreativ-Tonie“ können Kinder und ihre Eltern eigene Hörspiele oder Lieder aufnehmen.

Ungetrübter Spaß durch das stete Gefühl von Sicherheit

Für was auch immer Sie sich entscheiden: Es lohnt sich, die Rechnung oder die Garantiescheine aufzubewahren. Wenn Sie das ohne Papierchaos erledigen möchte, dann laden Sie die entsprechenden Dokumente doch einfach neben den Geräteinformationen in der TechManager App hoch. So verlieren Sie niemals den Überblick und die Sicherheit – und das ganz digital und ohne Zettelwirtschaft.