Eine Person arbeitet zuhause.
Home Office: Tipps für den remote Arbeitsplatz. (Bild: Rymden - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Home Office: So richten Sie es ein

Arbeiten aus dem Home Office ist für viele Arbeitnehmer zur Zeit gar nichts Ungewöhnliches mehr. Aufgrund der aktuellen Krise, die durch das Coronavirus ausgelöst wurde, sind viele Beschäftigte dazu gezwungen, von Zuhause zu arbeiten. Ob Sie nun freiwillig oder eher unfreiwillig aus dem Home Office arbeiten, Sie sollten so oder so Ihren Arbeitsplatz nach ein paar Kriterien einrichten. Denn nicht nur die Ergonomie spielt bei dem Home Office Arbeitsplatz eine Rolle. Ein professionell eingerichteter Arbeitsplatz trägt auch dazu bei, dass Arbeitnehmer konzentrierter und effizienter arbeiten können. Das sollten Sie nicht unterschätzen, zumal auch Kitas und Schulen geschlossen sind und Sie daher jede Minute optimal nutzen sollten, die Sie zum Arbeiten aus dem Home Office frei haben.

Home Office Arbeitsplatz einrichten: So klappt’s

Bevor Sie daran gehen, Ihren Arbeitsplatz von Zuhause einzurichten, sollten Sie einige grundsätzliche Fragen beantworten:

  1. Welcher Arbeitstyp sind Sie? Benötigen Sie eher absolute Ruhe, um fokussiert arbeiten zu können oder bevorzugen Sie es, wenn Sie sich von neuen Eindrücken inspirieren lassen können?
  2. Wie viel Stauraum und Funktionalität benötigen Sie? Brauchen Sie für Ihre Arbeit ziemlich viele Unterlagen und Materialien, sollten Sie ihren Home Office Arbeitsplatz entsprechend wählen.

Wenn diese beiden Fragen geklärt sind, sind Sie schon ein gutes Stück weiter auf dem Weg dahin, Ihren Home Office Arbeitsplatz Ihren Anforderungen entsprechend einzurichten.

Arbeitsplatz für geräuschempfindliche Menschen

Wenn Sie zu den Arbeitnehmern gehören, die möglichst wenig Ablenkung gebrauchen können, während sie arbeiten, sollten Sie ihren Home Office Arbeitsplatz dort einrichten, wo möglichst wenig los ist. Der Küchentisch dürfte für Sie also nicht die richtige Entscheidung sein.

Wie wäre es stattdessen mit einem kleinen Plätzchen im Schlafzimmer? Wenn Sie den Schreibtisch dann noch zur Wand drehen, können Sie sich noch besser konzentrieren. Generell eignet sich fast jede Art von Nische, um daraus ein Home Office zu schaffen – auch ganz ungewöhnliche Orte wie beispielsweise ein Teil eines Einbauschranks im Schlafzimmer.

Übrigens: Auch Ohrstöpsel können Ihnen dabei helfen, die nötige Konzentration am Home Office Arbeitsplatz zu finden.

Funktionalität und Ordnung im Heimarbeitsplatz

Eine Frau winkt in einer Videokonferenz.
Home Office: So können Sie mit Kollegen kommunizieren. (Bild: djile - stock.adobe.com)

Sicherlich können alle Arbeitnehmer davon profitieren, wenn der Home Office Arbeitsplatz möglichst funktional eingerichtet ist. Jedoch benötigen manche Berufe mehr Materialien und Utensilien. Damit es nicht unübersichtlich wird und Sie vom Chaos erschlagen werden, können Sie folgende Punkte beachten:

  • Legen Sie nur die Dinge auf den Schreibtisch, die Sie wirklich brauchen. Es müssen nicht vier Textmarker in unterschiedlichen Farben sein, meist genügen einer oder zwei. Davon abgesehen hat die Nagelpfeile nichts auf dem Schreibtisch verloren, die gehört ins Badezimmer.
  • Räumen Sie Utensilien weg, die Sie nach dem Arbeitsschritt nicht mehr benötigen.
  • Nutzen Sie Ablagesysteme oder Boxen. Die dürfen auch gerne an einem anderen Ort stehen. So sorgen Sie zusätzlich dafür, dass Sie hin und wieder von Ihrem Arbeitsplatz aufstehen, worüber sich Ihr Rücken freuen dürfte.

Im Home Office auf Ergonomie achten

Neben diesen eher spezifischen Tipps gibt es noch die allgemeinen Ratschläge, die jedem Arbeits-Typ das Arbeiten aus dem Home Office erleichtern:

  • Achten Sie möglichst auf einen guten und rückenschonenden Schreibtischstuhl. Alternativ können Sie auch Sitzbälle nutzen.
  • Die Höhe des Bildschirms sollte so eingestellt sein, dass Sie leicht geneigt von oben darauf schauen können. Ideal ist ein Neigungswinkel von 20 Grad.
  • Bei der Beleuchtung sollten Sie auf Tageslicht achten und zusätzlich den Home Office Arbeitsplatz mit einer Lampe ausleuchten. So schaffen Sie indirektes Licht, das angenehm für die Augen ist.

Remote Arbeitsplatz: So kommunizieren Sie mit den Kollegen

Wer aus dem Home Office arbeitet, muss sich hin und wieder mit den Kollegen kurzschließen. Viele Programme und Dienste bieten dazu heute Möglichkeiten. Mit Skype lassen sich ganz einfach Gruppenanrufe erledigen. Aber auch viele andere Messenger haben mittlerweile die Funktion der Videotelefonie im Angebot. Dazu gehören:

  • WhatsApp
  • FaceTime
  • iPhone-Telefonkonferenz

Je nach Ausstattung der Kollegen können Sie sich für eins der Angebote entscheiden.

Die Arbeitsergebnisse können Sie bei einem Cloud-Anbieter wie iCloud oder Google Drive speichern. So können alle Mitarbeiter auf das Dokument zugreifen und es sogar überarbeiten – sofern sie die Erlaubnis dazu haben. Bedeutet auch, dass es keine doppelten Arbeitsschritte gibt, da die Ergebnisse in Echtzeit angesehen werden können.

So eingerichtet und ausgestattet lässt es sich effektiv aus dem Home Office arbeiten. Probieren Sie es aus und vor allem, bleiben Sie gesund!