Älteres Ehepaar bedient ein Smartphone
Smartphones für Einsteiger: Das sind die besten Modelle (Bild: goodluz - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Smartphones für Einsteiger: Das sind die besten Modelle

Moderne Smartphones ersetzen heutzutage Computer, Telefon, Wecker, Terminplaner und Co. Man kann mit ihnen im Internet surfen, nach Lust und Laune einkaufen, E-Mails beantworten oder sich an Termine erinnern lassen. Dabei kann die Bedienung der vielen Funktionen für unerfahrene Nutzer schnell zur Herausforderung werden. Gerade wer noch nie ein Smartphone hatte oder an ältere Handys gewöhnt ist, tut sich mit der aktuellen Technik und der vielseitigen Auswahl an Funktionen oftmals schwer. Die Lösung hierfür: Ein Smartphone für Einsteiger. Smartphones für Einsteiger bieten eine überschaubare Auswahl an Funktionen und sind gleichzeitig schnell und einfach zu bedienen. Ein weiterer Vorteil der schlicht gehaltenen Smartphones: Sie sind um einiges preisgünstiger. Wir verraten Ihnen, welche Modelle sich für Einsteiger besonders gut eignen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Was ist ein Smartphone für Einsteiger?

Ein Smartphone für Einsteiger unterscheidet sich in erster Linie in der Ausstattung von regulären Smartphones. Während die neuesten Flaggschiff-Modelle von Samsung, Apple, HTC und Co. mit teuren Kameras und einer hohen Auflösung versehen sind, bieten viele günstigere Smartphones für Einsteiger eine eher durchschnittliche Kamera. Generell wird auf zusätzliche und innovative Extras verzichtet. Die neuesten Sensoren zum Erkennen von Fingerabdrücken oder dem Gesicht werden Sie in einem simplen Smartphone für Einsteiger kaum finden. Auch der Speicherplatz sowie der Arbeitsspeicher ist bei den meisten Einsteiger Smartphones sehr überschaubar. Während Highend Smartphones eine gigantische Größe an Speicherplatz bieten, können Benutzer von Einsteiger Smartphones mit 16 Gigabyte zufrieden sein. Der Speicherplatz kann allerdings bei fast allen Modellen mit einer zusätzlichen Speicherkarte erweitert werden. Die Leistung von Grafikchip und Prozessor wird den Alltagsanforderungen gerecht, liegt aber etwas unter innovativen High Class Smartphones. Durch die Simplizität sind Einsteiger Smartphones nicht nur günstiger, sondern auch um einiges einfacher zu bedienen. Sie begrenzen sich auf alles Notwendige und verwirren den Nutzer nicht mit aufwendigen Accessoires und komplizierten Funktionen. Dank der Beschränkung aufs Wesentliche gewähren Smartphones für Einsteiger eine grandiose Akkulaufzeit und sind meist weniger anfällig für Systemfehler.

Welche Vor- und Nachteile haben Einsteiger Smartphones?

Personen bedienen Smartphones
(Bild: aijiro - stock.adobe.com)

Der klare Vorteil vieler Einsteiger Smartphones: Der Preis. Viele Modelle sind bereits unter 200 € erhältlich. Sie können als vollfunktionsfähiges Smartphone genutzt werden und eignen sich vor allem für Menschen, die es einfach zu bedienen und simpel mögen. Dabei muss auf Prestige nicht verzichtet werden. Mit dem iPhone SE hat sogar Apple ein Smartphone für Einsteiger auf den Markt gebracht. Dank der Beschränkung auf die wichtigsten Funktionen sind Einsteiger Smartphones übersichtlicher gestaltet und leichter zu bedienen. Oftmals ist auch die Akkulaufzeit deutlich besser als bei Allround-Smartphones. Allerdings gibt es gerade bei kostengünstigeren Modellen auch Nachteile: Auf Grund der einfachen Bauteile kann es bei Smartphones für Einsteiger zu längeren Ladezeiten kommen oder vereinzelt Ruckler auftauchen. Auch der geringe Speicherplatz und die simple Kamera kann als Nachteil empfunden werden.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Einsteiger Handys achten?

Bei Smartphones für Einsteiger gibt es bis heute gravierende Unterschiede bei der Hardware Ausstattung. Vor allem wer sich nicht auskennt, sollte beim Kauf eines Einsteiger Smartphones folgende Kriterien beachten:

- Das Display sollte eine Auflösung von mindestens 1280 x 720 Pixeln haben

- Es sollte mindestens 16 GB Speicherplatz bieten

- Es sollte mindestens 2 GB Arbeitsspeicher vorhanden sein

- Die Hauptkamera sollte mit Minimum 13 Megapixeln ausgestattet sein

- Ein austauschbarer Akku ist von Vorteil

- Es sollte mit einem Quad-Core Prozessor versehen sein

Welches sind die besten Smartphones für Einsteiger?

Besonders zu empfehlen sind vor allem Einsteiger Smartphones von Huawei, Xiaomi und Motorola. Die genannten Hersteller bieten viele simple Modelle zu vergleichsweise günstigen Preisen. Natürlich können Benutzer sich ebenso ein Modell von Apple, Samsung oder HTC entscheiden. Gerade das iPhone SE hat sich als Smartphone für Einsteiger bewährt. Es bietet den Komfort eines iPhones dank der einfachen Bedienung des Betriebssystems iOS, ist dabei aber schlicht gehalten und um einiges günstiger als herkömmliche iPhones. Das 4 Zoll Retina Display und die 12 MP Kamera bieten eine exzellente Qualität und sind besonders leicht zu handhaben. Eine ebenso gute Figur macht das Honor 7A. Ab etwas über 100 € erhältlich, überzeugt das Modell mit einer 13 Megapixel Kamera und einer Displayauflösung von 1440 x 720. Es bietet 16 GB Speicherplatz und eine Kamera mit Gesichtserkennung sowie einen Fingerabdrucksensor. Das Smartphone des chinesischen Herstellers eignet sich ideal als Einsteiger Smartphone und bietet einen starken Akku sowie eine flüssige Performance. Extrem leicht zu bedienen, müssen mit diesem Smartphone auch Neulinge keine Abstriche machen. Ein weiterer Favorit: Das Motorola Moto E4. Ab 100 € erhältlich bietet es eine Bildschirmauflösung von 1280 x 720 Megapixeln sowie 16 GB Speicher. Das Quad Core Smartphone ist gut verarbeitet und bietet einen austauschbaren Akku. Gerade wer kaum Wert auf eine integrierte Kamera legt, ist mit diesem Modell optimal beraten. Ein weiteres Einsteiger Smartphone ist das LG K4. Auch wenn das Display nicht gestochen scharf ist, wird das Modell für unter 100 € seinem Preis gerecht. Die hohe Ausdauer, die Dual-SIM-Lösung und der leistungsstarke, austauschbare Akku sprechen für sich.