Fünf Personen sitzen mit ihren Smartphones im Kreis
Rückblick: Das waren die besten Smartphones 2019 (Bild: Mirko - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Rückblick: Das waren die besten Smartphones 2019

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Smartphone, wissen aber nicht, welches Handy derzeit das beste auf dem Markt ist? In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die beliebtesten Modelle des vergangenen Jahres vor, die natürlich noch immer aktuell sind, auch wenn wir schon in 2020 angekommen sind. Die Auswahl des Modells hängt am Ende natürlich von den eigenen Bedürfnissen und nicht zuletzt vom Geldbeutel ab. Doch während die Flaggschiffe der verschiedenen Hersteller lange Zeit nur sehr teuer erhältlich waren, gibt es inzwischen auch exzellente Smartphones weit unter 1.000 Euro, die das Zeug zum besten Smartphone 2019 haben.

Die besten Android-Handys 2019

Rund 80 Prozent der deutschen Nutzer haben ein Android-Smartphone, 20 Prozent setzen auf iOS. Weltweit sollen es zwei Milliarden Menschen sein, die dem iPhone lieber ein anderes Handy vorziehen. Die ungleiche Verteilung liegt allerdings an der breiten Produktpalette und den vielen Marken, während das iPhone das einzige iOS-Smartphone ist. Und so beginnen wir unsere Liste auch mit einem Android-Bestseller.

Samsung Galaxy S10

Das neueste Modell von Samsung darf in unserer Auflistung natürlich nicht fehlen. Das Galaxy S10 beeindruckt nicht nur mit einem großen 6,1-Zoll-QHD+ AMOLED-Display, sondern ist im Vergleich zu anderen Smartphones dieser Marke auch noch ziemlich handlich. Auf dem Galaxy S10 kommt die One UI 2-Software zum Einsatz, basierend auf dem neuesten Android 10 mit deutlich verbesserten Navigationsgesten. Die Triple-Kamera hingegen reißt Fotoenthusiasten nicht vom Hocker. Sie ermöglicht zwar einen 2-fach- bzw. 10-fach-Hybrid-Zoom, doch dem Google Pixel 4 XL und Apple iPhone 11 Pro kann die Kamera des Galaxy S10 nicht das Wasser reichen. Die Frontkamera hingegen gehört zu den besseren auf dem Markt. Ebenfalls wenig überzeugend ist die Akkuleistung – Vielnutzer müssen täglich aufladen. Das kann kabellos passieren. Zudem eignet sich das Galaxy S10 auch als Ladestation für andere QI-Geräte.

Dieses Modell ist also für alle interessant, die ein solides Handy mit tollem Display, handlicher Größe und alltagstauglicher Kamera suchen. Wer hingegen Wert legt auf eine hohe Akkulaufzeit oder die beste Kamera legt, der sollte weiterlesen. Noch kleiner ist übrigens das Galaxy S10e mit einem ebenso scharfen 5,8-Zoll-Display. Hier fehlen allerdings Fingerabdrucksensor und Telefoto-Linse. Gegen die Akkuschwäche des Galaxy S10 positioniert sich das S10 Plus, das allerdings größer und damit unhandlicher ist.

Huawei P30 Pro

Bei vielen Nutzern hat das Smartphone die Digitalkamera längst ersetzt. Doch Spaß macht das Fotografieren mit dem Handy nur, wenn die Qualität der Bilder stimmt. Das ist inzwischen bei den meisten Modellen der Fall, doch wer das Besondere sucht, der kommt nicht am Huawei P30 Pro vorbei. Verbaut ist hier die neue Leica Quad-Kamera. Die 40-Megapixel-Hauptkamera ermöglicht beeindruckende Nachtaufnahmen und bietet einen optischen 5-fach-Zoom – das kann kein anderes Smartphone. Wem das nicht ausreicht: Es gibt zudem einen hervorragenden 10-fachen Hybridzoom und einen digitalen 50-fach-Zoom. Ein großes 6,47-Zoll-OLED-Display mit schmaler Einfassung für eine kompakte Größe überzeugt ebenso wie der leistungsstarke Kirin 980-Prozessor mit einer Akkulaufzeit von etwa zwei Tagen. Außerdem lädt sich der Akku sehr schnell auf – auf Wunsch drahtlos. Huawei‘s modifiziertes Android 10, EMUI 10, ist hochgradig anpassbar und multifunktional, aber nicht jedermanns Sache. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, den Handelskrieg zwischen den USA und China entspannt sieht und auf der Suche nach dem Smartphone mit der besten Kamera ist, der greift zum Huawei P30 Pro.

Das Handy als Luxusgut

Person packt iPhone 11 Pro aus
(Bild: Halfpoint - stock.adobe.com)

Inzwischen haben wir uns schon fast an Preise um 1.000 Euro für ein neues Smartphone gewöhnt. Das bedeutet jedoch nicht, dass es keine guten Modelle weit unter dieser Schallmauer gibt.

OnePlus 7T

Mit einem UVP von 759 Euro ist das OnePlus 7T zwar kein Schnäppchen, aber einige hundert Euro günstiger als die bereits vorgestellten Konkurrenten. Es arbeitet mit einem Qualcomm Snapdragon 855+ Prozessor und 128 GB Gerätespeicher, der jedoch nicht erweiterbar ist. Das große AMOLED-Display ist besonders hell, der Akku hält 31 Stunden durch und kann innerhalb einer Stunde voll aufgeladen werden – allerdings nicht drahtlos. Der schnelle In-Display-Fingerabdruckscanner sucht seinesgleichen auf dem Markt.

Wie im Samsung Galaxy S10 ist auch im OnePlus 7T eine Triple-Kamera verbaut. Sie bietet Ultra-Weitwinkel-, Weitwinkel- und 2-fach-Teleobjektiv sowie einen speziellen Makromodus. Das genügt für die meisten Fälle, reicht aber freilich nicht an die Spezifikationen des Huawei P30 Pro heran. Dennoch ist dieses Smartphone für viele Anwender interessant, denn es bietet solide Leistungen zu einem vergleichsweise günstigen Preis.

Die neuen iOS-Handys

Nichts geht über iOS und der Preis spielt keine Rolle? Apple hat seine Zielgruppe fest im Griff und ihr auch 2019 ein neues Objekt der Begierde vor die Nase gesetzt – das iPhone 11 ist für viele das beste Smartphone 2019.

Apple iPhone 11

Das neue Apple-Flaggschiff gibt es in drei Varianten: Neben dem normalen iPhone 11 sind das 11 Pro und das 11 Pro Max erhältlich. Los geht es mit einem UVP von 799 Euro für das iPhone 11. Bei der Ausstattung muss der Nutzer allerdings Abstriche machen. So gibt es hier nur eine Dual-Kamera mit 12 Megapixeln ohne Teleobjektiv. Die maximale Speicherkapazität beträgt 256 GB gegenüber 512 GB bei den anderen beiden Versionen. Das Display ist mit 6,1 Zoll zwar nicht das kleinste, aber mit Liquid Retina statt Super Retina und ohne texturiertes, mattes Glas auf der Rückseite.

Wer mehr Leistung ohne größere Abstriche will, wählt das 11 Pro. Es vereint einen 5,8-Zoll-Bildschirm, ein schlankes Gehäuse, eine erstklassige Leistung und eine lange Akkulaufzeit. Das Design ist seit dem bahnbrechenden iPhone X aus dem Jahr 2017 größtenteils unverändert. Eine Triple-Kamera mit Nachtmodus sorgt für tolle Bilder. Leider wurde der Lightning-Anschluss nicht gegen das weitverbreitete USB-C getauscht und auch 5G sucht man vergebens. Dafür ist es mit einem UVP von 1.149 Euro für einige Nutzer dann doch zu teuer. Wer jedoch ein kompaktes Handy mit einem tollen Display und einer überzeugenden Kamera sucht, sollte das iPhone 11 Pro den beiden anderen Modellen vorziehen. Denn das iPhone 11 Pro Max hat im Wesentlichen identische Funktionen, ist aber viel größer und noch teurer. Daher ist das iPhone 11 Pro Max nur etwas für User, die auf ein sehr großes Smartphone angewiesen sind und von ihm profitieren würden.