Frau sitzt mit Smartphone und Kopfhörern auf einem Sofa
Die besten Sprach-Apps: Sprachen lernen leicht gemacht (Bild: GaudiLab - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Die besten Sprach-Apps: Sprachen lernen leicht gemacht

Wer einmal im Ausland war oder Bezug zu Menschen aus einem anderen Land herstellen wollte, weiß wie hilfreich das Beherrschen einer Fremdsprache sein kann. Gerade hierzulande ist fast jeder einer zweiten, oftmals sogar einer dritten Sprache, mächtig. Die beliebteste Fremdsprache in Deutschland ist Englisch, kurz darauf folgen Spanisch und Französisch. Ganz egal, ob Sie einfach nur Ihr Englisch auffrischen möchten, um beim nächsten Vorstellungsgespräch zu überzeugen, oder ob Sie sich fest vorgenommen haben, ab morgen Spanisch zu lernen: Das Lernen einer Sprache erfordert viel Zeit und Hingabe. Anstatt sich für einen teuren Sprachkurs zu entscheiden, greifen immer mehr Deutsche zu Sprach-Apps. Wir haben für Sie die besten Sprach-Apps ausfindig gemacht und zeigen Ihnen, wie sie funktionieren.

Wichtige Funktionen und Vorteile von Sprachkurs-Apps

Dank Apps zum Sprachen-Lernen können Sie mittlerweile auf spielerische Art und Weise Ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern. Während manche Sprachkurs-Apps auf visuelles Lernen setzen, arbeiten andere Apps wiederum mit Audio-Dateien. Die meisten Apps liefern gleich eine Vielzahl an modernen Lernkonzepten. Somit haben Sie die Chance, mit einer Lern-Komposition aus Schreiben, Sprechen und Ausfüllen spielend zu lernen. Sprachkurs-Apps sind nicht nur kostengünstiger als ein echter Lehrer, sondern können auch effektiv sein. Die Frage ist immer, wie Sie am besten lernen. Sollten Sie schlichtweg nicht die Zeit haben für persönliche Treffen und feste Termine, sondern nebenbei und unterwegs oder abends gemütlich auf der Couch eine Sprache lernen wollen, sind Sprach-Apps unter Umständen das Beste für Sie. Es lassen sich schon mit wenig Zeitaufwand enorme Lernfortschritte erzielen. Fast alle Apps setzen auf wissenschaftlich entwickelte Lernmethoden, die darauf abzielen, eine Sprache dauerhaft zu erlernen. Besonders hilfreich: Viele Apps starten bei null und bieten anschließend die Option, die erworbenen Sprachkenntnisse nach und nach zu vertiefen. Natürlich kann Ihnen die App nicht alles abnehmen. Nur wer sich aktiv mit der neu erlernten Sprache auseinandersetzt und auch abseits des Smartphones weiter lernt, wird langfristige Lernerfolge erleben. Dabei können Sie oftmals selbst entscheiden, welche Themen Sie besonders interessieren und ob Sie die Sprache für die Arbeit, für die Ferien oder für private Beziehungen benötigen.

Unsere Top 3: Apps zum Sprachen lernen

1. Babbel

Eine der wohl bekanntesten Sprach-Apps ist Babbel. Die beliebte App erhielt bereits mehrere Auszeichnungen und ist für jedes iOS- und Android-Gerät verfügbar. Das liegt vor allem daran, dass Babbel wissenschaftlich entwickelte Kurse nutzt, die jede Sprache mit vielerlei Interaktionen näherbringen. Die Sprachkurs-App wurde mit Sprachexperten entworfen und bietet verschiedene Lektionen zu unterschiedlichen Themen. Die kurzen Lektionen sprechen den Nutzer mit verschiedenen Elementen wie Hören, Sprechen, Schreiben und Lesen an und bauen stets auf der Reaktion des Nutzers auf. In nur fünf bis zehn Minuten werden verschiedene Themen vertieft und neue Wörter wiederholt. Dank der direkten Resonanz der App und einem Abschlusstest für jede abgeschlossene Lektion, bleibt der Nutzer motiviert. Besonders cool: Alle Lektionen können beliebig oft wiederholt werden und die Themenbereiche sind frei wählbar. Zusätzlich dazu bietet die Sprach-App einen Vokabelkurs an, mit dem alle erlernten Wörter wiederholt werden können. Auch die Auswahl an verfügbaren Sprachen ist sehr umfangreich. Babbel bietet Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Italienisch, Türkisch, Schwedisch, Portugiesisch, Polnisch, Dänisch, Norwegisch, Niederländisch und Indonesisch.

Kosten: Wer möchte, kann die Sprachkurs-App zu Beginn kostenfrei nutzen. Danach wird je nach Sprachpaket abgerechnet. Wer gleich ein ganzes Jahr oder mehrere Fremdsprachen bucht, erhält einen reduzierten Paketpreis.

2. Busuu

Mann spricht in sein Smartphone
(Bild: chinnarach - stock.adobe.com)

Der direkte Konkurrent von Babbel: Busuu. Im Gegensatz zu Babbel bietet Busuu aber nicht nur die Grundkenntnisse einer Fremdsprache, sondern kann ebenso zum gemeinsamen Lernen genutzt werden. Je nach Lernstrategie können Sie sich für klassische Übungsaufgaben samt Vokabeltrainer und Grammatik-Einheiten entscheiden oder Ihre Sprachkenntnisse im Austausch mit Muttersprachlern ausbessern. Nutzer haben die Chance, mit echten Native Speakern zu interagieren und gemeinsame Sprech- und Schreibübungen auszutauschen. Während das Gegenüber Sie direkt auf Schreibfehler hinweist und Ihre Aussprache korrigiert, können Sie dasselbe für ihn in Ihrer Muttersprache tun. Zusätzlich dazu kann mit Busuu eine Sprache durch verschiedene Stufentests erlernt werden. Auch hier werden Sprechübungen mit Spracherkennung eingesetzt. Wer möchte, kann sogar ein offizielles Sprachniveau erreichen und sich dieses durch die Sprach-App zertifizieren lassen. Die Auswahl an Sprachen ist genauso vielseitig wie bei Babbel: Sie können Englisch, Spanisch, Französisch, Japanisch, Chinesisch, Russisch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch, Arabisch oder Türkisch lernen.

Kosten: Busuu bietet einen kostenlosen Grundkurs, um die Funktionen der Sprach-App zu testen. Danach muss ein voller Zugang zur jeweiligen Sprache gebucht werden. Die Kosten unterscheiden sich je nach Sprache und Laufzeit.

3. Duolingo

Duolingo ist zwar nicht ganz so bekannt, aber definitiv eine Empfehlung wert. Die Sprach-App setzt darauf, jede Sprache mit viel Spaß zu erlernen. Die simplen Lektionen lassen sich bequem unterwegs absolvieren und sollen vor allem zur Unterhaltung dienen. Trotzdem führen die Kurse von Duolingo zu deutlichen Fortschritten. Aufgebaut wie ein Spiel erhält der Nutzer Bonuspunkte für absolvierte Übungen und verliert Herzen bei falschen Antworten. Wer möchte, kann seinen Status auf einer Bestenliste verfolgen und seine Erfolge somit besser nachvollziehen. Ebenso motivierend: Sie können sich mit Freunden und Kollegen messen. In der Sprachkurs-App werden vor allem die Elemente Lesen, Schreiben und Zuhören genutzt. Auch hier kann nach jeder Lektion ein Test absolviert werden, um mögliche Schwächen zu erkennen und auszubessern. Die App bietet die Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch.

Kosten: Duolingo ist komplett kostenfrei.