iPhone SE 2020 liegt draußen auf Steinfliesen
Was kann das neue iPhone SE 2020? (Bild: hadrian-ifeelstock - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Das iPhone SE 2020: günstig, aber auch gut?

iPhone-Fans hatten es in den letzten Jahren nicht leicht. Neue Modelle wurden immer teurer – das iPhone X kostete um die 1.000 Euro und das iPhone 11 mindestens 799 Euro, als Pro-Version sogar vierstellig. Wer ein solches Gerät wollte, dafür aber nicht so viel Geld ausgeben konnte, musste auf ein gebrauchtes iPhone zurückgreifen oder sich nach Alternativen umschauen. Doch nun hat Apple ein Einsehen und mit dem neuen iPhone SE ein Smartphone für unter 500 Euro auf den Markt gebracht. Doch was kann das SE 2020 und für wen eignet es sich? Wir haben es uns näher angeschaut.

iPhone für Sparfüchse

Das iPhone SE 2020 hat ganz klar ein Ziel: ein neues iPhone für weniger Geld als je zuvor. Lediglich 479 Euro müssen Sie für die Version mit 64 GB berappen, für 128 GB sind es 529 Euro und die Variante mit 256 GB liegt bei 649 Euro. Wahrscheinlich werden Sie es schon ahnen – innovative Features und ein ultra schickes Design bekommen Sie dafür nicht. Vielmehr spricht das Handy all diejenigen an, die sich gern an die guten alten iPhone-Zeiten erinnern: ein Smartphone mit Home-Button (samt Fingerabdrucksensor) und handlicher Form, die auf dem iPhone 8 basiert. Das iPhone SE 2 verfügt über ein 4,7 Zoll großes Display, was laut Apple die populärste iPhone-Größe und für die meisten Apps sinnvoller ist als das kleinere 4-Zoll-Format der ersten SE-Generation von 2016. Es handelt sich um ein Retina-HD-Display mit einer Auflösung von 1.334 x 750 Pixeln, was den Maßen des iPhone 8 entspricht. Verglichen mit anderen Smartphones dieser Preisklasse ist das nicht überragend, Farbwiedergabe und Helligkeit sind dennoch hervorragend und besser als beispielsweise beim iPhone 8. Mit dem recht kleinen Display einher geht eine gewisse Leichtigkeit, denn das neue Modell wiegt nur 148 g und damit 46 g weniger als ein iPhone 11.

Leider ohne 3,5-mm-Kopfhörerbuchse

Wer die alten iPhone-Modelle mochte und sich nun auf das SE 2020 freut, wird mit Bestürzung feststellen, dass es keine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse hat. Die wurde mit dem iPhone 7 abgeschafft und Apple scheint daran festzuhalten. Vielleicht haben Sie sich daran schon gewöhnt oder Airpods gekauft, aber viele vermissen die Buchse schmerzlich. Stattdessen muss der Lightning-Anschluss genutzt oder ein Adapter erworben werden, über den herkömmliche Kopfhörer verbunden werden können.

Der größte Unterschied zum alten iPhone SE ist sicherlich die Leistung der 2020er-Version. Apple setzt hier auf denselben A13 Bionic Chip, der auch im iPhone 11 und 11 Pro Max verbaut wird. Durch 2,66 Gigahertz Taktfrequenz und sechs Rechenkerne wird das Sparfuchs-Handy damit zum echten Performer. Damit laufen auch grafisch aufwendige Spiele flüssig. Damit das SE dem teuren 11er-iPhone trotzdem nicht den Rang abläuft, verfügt es nur über 3 GB statt 4 GB Arbeitsspeicher. Auch dadurch sinken die Herstellungskosten und das Handy kann günstiger angeboten werden als die Flaggschiffe.

Der Akku: klein, aber oho

Hand hält rotes iPhone SE 2020 mit Rückseitenansicht
Für wen eignet sich das iPhone SE 2020? (Bild: hadrian-ifeelstock - stock.adobe.com)

Beim Akku macht Apple Abstriche. Die Batterieleistung ist identisch mit der des iPhone 8 und liegt bei nur 1.821 mAh – das iPhone 11 hat mehr als das Doppelte. Wer nun befürchtet, dass die starke Rechenleistung zulasten der Akkulaufzeit geht, der irrt glücklicherweise. Das iPhone SE 2020 wurde so optimiert, dass der Hersteller Videostreaming bis zu acht Stunden und eine Audiowiedergabe von bis zu 40 Stunden verspricht, bevor der Akku geladen werden muss. Das funktioniert übrigens erfreulicherweise auch kabellos. Ratsam ist jedoch die Anschaffung eines Schnellladegeräts, denn über das mitgelieferte Netzteil dauert das Aufladen recht lange.

Nichts Neues im Vergleich zu früheren Modellen gibt es auch in Sachen Kamera. Hier kommt der Sony-Sensor zum Einsatz, den Sie schon vom iPhone 8 kennt: 12 Megapixel ohne Schnickschnack wie Weitwinkel- oder Teleobjektiv. Allerdings gibt es eine optische Bildstabilisation und eine 4K-Videofunktion mit bis zu 60 fps. Es steht ein 5fach-Digitalzoom für Fotos und ein 3facher für Videos zur Verfügung. Die Qualität der Kamera ist vor allem bei Tageslicht hervorragend, was vor allem am A13-Chip liegt. Hinzu kommt eine Frontkamera mit 7 Megapixeln, die ebenso wie die Hauptkamera Portraiteffekte ermöglicht – inklusive Bokeh und Tiefen-Kontrolle sowie einem Portraitlicht mit sechs Effekten. Mit den alten Modellen ging das noch nicht. Wenn Sie also ein iPhone 8 haben, aber mit den Bildern unzufrieden sind, dann ist das SE 2020 definitiv einen Blick wert.

Wer sich das iPhone SE 2020 genauer anschauen sollte

Aber auch aus anderen Gründen ist das neue iPhone eine Kaufempfehlung. Zuallererst ist es für ein Apple-Handy sehr preiswert und ein gutes Gerät für Ein- oder Umsteiger. Darüber hinaus ist es für alle interessant, die mit einem riesigen Smartphone nichts anfangen können und lieber ein leichtes und handliches Gerät möchten. Es ermöglicht sehr gute Bilder und die Rechenleistung ist beeindruckend. Zwar bricht der Akku keine Rekorde, hält aber unter normalen Umständen mindestens einen Tag durch. Vermutlich wird sich das iPhone SE 2020 unter diesen Gesichtspunkten gut verkaufen und Apple vielleicht zahlreiche neue Kunden bescheren, denen die Modelle der vergangenen Jahre schlichtweg zu teuer waren.