Chrome, Firefox, Edge und Co. – die Top Browser weltweit
Chrome, Firefox, Edge und Co. – die Top Browser weltweit (Bild: BullRun - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen Chrome, Firefox, Edge und Co. – die Top Browser weltweit

Browser: Obwohl wir Sie nahezu täglich auf dem Smartphone, PC oder Tablet verwenden, machen wir uns meist nicht wirklich Gedanken bei der Auswahl. Denn da Browser immer kostenlos sind, geben sich die meisten Nutzer mit dem zufrieden, der bereits auf ihrem Gerät vorinstalliert ist oder an dessen Benutzeroberfläche sie sich gewöhnt haben. Doch warum ist das so? Und sollten wir Browsern nicht deutlich mehr Beachtung schenken? Denn bekannterweise sind Internetnutzer bei der Auswahl von anderer Software und Programmen um einiges kritischer und testen oder vergleichen oftmals lange, bevor sie sich für ein Produkt entscheiden. In diesem Ratgeber haben wir Chrome, Firefox, Edge und Co. einmal unter die Lupe genommen und präsentieren Ihnen die Top Browser weltweit.

Die beliebtesten Browser im Überblick

Top Browser Google Chrome: 70 Prozent Marktanteil

In den meisten Fällen muss man einen Browser gar nicht erst aktiv installieren, denn in der Regel ist dieser bereits auf dem jeweiligen Gerät vorinstalliert. So ist bei iPhones automatisch Safari eingerichtet, Geräte mit Android Betriebssystem sind dagegen mit Chrome ausgestattet und bei Windows Hardware können Sie direkt auf Edge zugreifen. Samsung geht sogar so weit, dass das Unternehmen auf allen Samsung Smartphones einen hauseigenen Browser vorinstalliert hat. Fast immer wird die getätigte Vorauswahl nicht hinterfragt und einfach genutzt – was wahrscheinlich daran liegt, dass es für viele Nutzer einfach enorm praktisch ist. Trotzdem ist das Angebot an Browsern gigantisch. Wer sich einmal genauer informiert, findet unzählige Hersteller, die eigens konzipierte Top Browser auf den Markt bringen. Dabei ist Google Chrome die klare Nummer 1. Der Browser kommt auf einen gigantischen Marktanteil von fast 70 Prozent weltweit. Um Ihnen einen guten Überblick über die weltweit beliebtesten Top Browser zu geben, haben wir folgende Auflistung für Sie erstellt:

Google Chrome: Der internationale Marktführer

Auch hierzulande gilt Google Chrome als Marktführer mit einem Marktanteil von stolzen 47 Prozent. Die enorme Beliebtheit liegt wohl vor allem an der hohen Benutzerfreundlichkeit. Denn der Google Browser kann mit zahlreichen Erweiterungen individualisiert werden und überzeugt mit besonders übersichtlichen Einstellungen. Somit können selbst kaum geschulte Internetnutzer Google Chrome mit wenigen Klicks an ihre individuellen Wünsche anpassen.

Ein weiterer Grund für die weitverbreitete Nutzung ist sicherlich auch die Tatsache, dass Chrome ein Google Browser ist und dadurch nicht nur sehr beliebt, sondern ebenso bereits auf vielen Geräten vorinstalliert ist. Ein weiterer großer Vorteil von Chrome sind die regelmäßigen Updates, die der Browser mit sich bringt. Das Beste daran: Alle aktuellen Versionen werden automatisch aufgespielt, ohne, dass Sie eingreifen müssen. Zusätzlich dazu prüft Google seinen Browser stetig auf Sicherheitslücken, um Hacker und Cyberangriffe zu vermeiden.

Mozilla Firefox: Top Browser mit hohem Datenschutz

Chrome, Firefox, Edge und Co. – die Top Browser weltweit
Chrome, Firefox, Edge und Co. – die Top Browser weltweit (Bild: Monster Ztudio - stock.adobe.com)

Der Browser Firefox ist vor allem hierzulande sehr beliebt und besitzt einen bemerkenswerten Marktanteil von ganzen 23 Prozent. Laut Statista ist er sogar der zweitbeliebteste Browser in Deutschland – und das, obwohl die Nutzerzahlen in den letzten Monaten eher sinken. Das Besondere an Firefox: Er wird von einer gemeinnützigen Organisation zur Verfügung gestellt. Anders als bei Chrome, Edge und Safari steckt also kein profithungriger Konzern hinter dem Top Browser, sondern eine Organisation, die freien Internetzugang, ganz ohne verdecktes Datensammeln, anbieten möchte. Deshalb bietet der gefragte Browser auch außergewöhnlich viele Sicherheits-Features. Neben dem Schutz vor Phishing und Malware werden Websites mit schädlichen Inhalten automatisch gesperrt.

Darüber hinaus überzeugt Firefox vor allem beim Thema Privatsphäre. Nutzer des Top Browsers haben die Möglichkeit, Tracking zu vermeiden und können sich vollumfänglich vor jeglichem unerwünschtem Zugriff schützen. Denn durch die umfangreichen Einstellungen können Sie den Browser individuell anpassen und damit erstaunlich viel unterbinden. Auch die Einsicht in die Datenschutzbestimmungen des Browsers gestaltet sich enorm verständlich und transparent. Mehr Schutz der Privatsphäre geht kaum. Ein weiterer Vorteil von Firefox ist der Open-Source-Code. Dieser ermöglicht freien Zugang zum Quellcode des Browsers.

Microsoft Edge: Weiter steigender Marktanteil

Microsoft Edge ist vor allem bei Leuten beliebt, die großen Wert auf Datensicherheit legen. Denn der Browser bietet einen integrierten Defender SmartScreen, der sowohl Malware als auch Phishing dauerhaft verhindert. Dies geschieht beim Download von Dateien, die eventuell schädlich sind, sowie beim Besuch von nicht sicheren Websites. Ebenso praktisch sind die privaten Tabs von Edge. Diese ermöglichen einen Internetzugriff, ohne das Speichern Ihres Verlaufs und Ihren Cookies. Zusätzlich dazu haben Sie die Möglichkeit, selbst in Ihren Einstellungen festzulegen, welche Tracker blockiert werden sollen. Während der Marktanteil von Edge im Jahr 2020 noch bei mickrigen 5 Prozent lag, wird der Browser mittlerweile von nahezu 13 Prozent aller Laptop- und PC-Nutzer verwendet. Somit erfreut sich Edge steigender Beliebtheit und hat definitiv seinen Platz als Top Browser verdient.

Top Browser Safari: Der Klassiker für iPhone und iPad

Safari gehört nicht unbedingt zu den Top Browsern, ist aber mindestens genauso bekannt. Dies liegt daran, dass der Browser automatisch auf jedem Apple Gerät vorinstalliert ist – und genauso deshalb wird er auch erstaunlich häufig verwendet. Auf iOS-Geräten ist er definitiv der schnellste Browser und bietet somit klare Vorteile. Auf Windows-Geräten kann der Browser dagegen nicht mehr genutzt werden. Somit ist auch der Marktanteil des Browsers nicht wirklich relevant. Trotzdem ist Safari ein sehr sicherer Browser, der schädliche Websites blockiert und Benachrichtigungen sendet, wenn verdächtige Inhalte erkannt werden. Wer möchte, kann mit dem Browser zahlreiche Erweiterungen nutzen, die den Schutz der Privatsphäre langfristig erhöhen. Zusätzlich dazu vermeidet der mobile Browser Tracking und das Abgreifen von persönlichen Daten.