Smartphone liegt auf einer spiegelnden Oberfläche
iPhone X vs. iPhone XS - welche Unterschiede gibt es? (Bild: hadrian - stock.adobe.com)

Technik News

iPhone X vs. iPhone XS - welche Unterschiede gibt es?

Apple hat drei brandneue Smartphones auf den Markt gebracht: Das iPhone XS, das iPhone XS Max und das iPhone XR. Während es sich bei dem iPhone XS Max um eine Plus Size-Variante handelt und das iPhone XR als Budget-Alternative gilt, ist das iPhone XS das neue Standard-Smartphone von Apple. Da sich das aktuelle Modell in der Größe nicht von seinem Vorgänger unterscheidet, fragen sich nun viele: Was sind die Unterschiede zwischen dem iPhone XS und dem iPhone X? Und lohnt es sich überhaupt, das neue Modell zu kaufen? Auch wenn sich auf den ersten Blick nicht viel verändert hat, zeigt sich ein klarer Unterschied im Detail. Wir haben beide Ausführungen bezüglich Preis, Kamera, Leistung und Co. verglichen. Was sich genau verändert hat, verraten wir Ihnen in unserem großen iPhone X vs. iPhone XS Vergleich.

Vergleich iPhone X iPhone XS: Ausstattung und Optik

Auch wenn sich das iPhone X in der Optik kaum von dem neuen iPhone XS unterscheidet, bei näherem Hinsehen fallen deutliche Unterschiede auf. Beide Smartphones verfügen über einen 5,8 Zoll Bildschirm. Auch die Abmessungen der beiden Smartphones und die Displayauflösung ist dieselbe. Das neue iPhone XS besteht in der Front ebenfalls fast ausschließlich aus Display. Lediglich ein schlanker Stahlrahmen umrandet das neue Apple Smartphone. Das verwendete Material ist bei dem neuen iPhone XS wesentlich hochwertiger. Dank des vorteilhaften Stahlrahmens ist das neue iPhone nicht nur optimal gegen Staub und Schmutz geschützt, sondern ebenso wasserdicht. Bis zu 30 Minuten kann das neue iPhone XS unter Wasser bleiben. Während das iPhone X über einen Wasserschutz bis zu einem Meter Tiefe nach IP67 verfügt, bietet das neue iPhone XS einen Wasserschutz bis zu zwei Metern Tiefe nach IP68. Laut Apple wurde außerdem das widerstandsfähigste Display-Glas überhaupt verbaut, welches wesentlich robuster ist als das des Vorgängermodells. Auch farblich hat sich einiges getan. Während das iPhone X nur in Spacegrau und Silber verfügbar ist, kommt das iPhone XS in gleich drei Farben daher: Silber, Gold und Spacegrau. Ein wesentlicher Unterschied zwischen beiden Modellen: Die Kamera. Obwohl beide Smartphones über dieselbe 12-Megapixel Dual-Kamera auf der Rückseite verfügen, hat die Kamera des iPhone XS mehr zu bieten. Die Kamera des neuen iPhones unterstützt Smart HD und sorgt somit für eine bessere Objekterkennung. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen passt sich die Kamera automatisch an und sorgt für qualitativ hochwertige Bilder – dasselbe gilt für Videoaufnahmen. Auch die Porträt-Kamera des iPhone XS zeigt deutliche Unterschiede im Porträt- und Selfie-Modus. Dank des Bokeh-Effekts können Nutzer die Schärfe des Hintergrunds selbst im Nachhinein noch anpassen.

iPhone X oder iPhone XS: Leistungsfähigkeit und Technik

Apple Logo vor einer Glasscheibe
(Bild: Charnsitr -stock.adobe.com)

Vor allem bezüglich der Leistungsfähigkeit hat sich beim iPhone XS einiges getan: Das verbaute Mobilfunkmodul unterstützt maximale Geschwindigkeiten und sorgt für einen optimalen Empfang von LTE. Bis zu 1000 Mbits können pro Sekunde empfangen werden. Im Vergleich: Das iPhone X kann nur maximal 450 Mbits pro Sekunde empfangen.

Das neue iPhone XS ist außerdem mit einem starken Vorteil ausgestattet: Einer Dual-SIM-Funktion. Die Haupt-SIM-Karte ist nach wie vor als NANO-SIM gestaltet, doch die zweite SIM-Karte wurde als eSIM umgesetzt. Damit ist Apple der erste Hersteller weltweit, der eine Kombination aus eSIM und normaler SIM-Karte in einem Smartphone in den Handel bringt. Das bedeutet, dass Nutzer zwei verschiedene Mobilfunkverträge auf demselben Gerät nutzen können. Gerade Nutzer, die ihr Handy geschäftlich sowie privat nutzen, haben hiermit komplett neue Möglichkeiten. Einziger Nachteil: Derzeit kann die eSIM-Funktion nur mit Tarifen der Telekom und von Vodafone genutzt werden.

Sowohl das iPhone X als auch das iPhone XS verfügen über keinen Home-Button mehr und sind anstelle dessen mit einem hochleistungsfähigen Gesichtsscanner ausgestattet. Die Gesichtserkennung soll beim neuen iPhone XS aber wesentlich schneller funktionieren. 30.000 unsichtbare Punkte analysieren Details und sorgen für einen schnelleren Zugriff. Ein weiterer Pluspunkt des iPhone XS: Trotz der höheren Leistung verfügt das neue Apple Smartphone über mehr Ausdauer. Im Vergleich iPhone X vs. iPhone XS konnten wir feststellen, dass das neue Modell ganze 30 Minuten längere Akkulaufzeit bietet als sein Vorgänger.

Auch beim Thema Speicherkapazität hat sich etwas getan: Während das iPhone X mit 64 Gigabyte oder maximal 256 Gigabyte erhältlich ist, kann das iPhone XS mit drei verschiedenen Speicherkapazitäten erworben werden, 64 Gigabyte, 256 Gigabyte oder 512 Gigabyte.

Entscheidungsfaktor Preis – iPhone X oder iPhone XS

Das neue iPhone XS ist, abgesehen vom iPhone XS Max, das wohl teuerste Apple Smartphone überhaupt. Das iPhone X sowie das neue iPhone XS wurden mit demselben Marktpreis eingeführt und konnten nach Verkaufsstart ab stolzen 1.149 Euro erworben werden. Da nun drei neue Modelle erhältlich sind, ist ein deutlicher Preissturz beim Kauf eines iPhone X zu erkennen. Das noch relativ neue Gerät ist derzeit ab ca. 850 Euro erhältlich. Wer also nicht die neueste und schnellste Technik benötigt, ist mit dem Vorgängermodell gut beraten. Alle anderen können sich das brandneue iPhone XS zulegen und von optimierter und leistungsfähigerer Smartphone-Technik profitieren.