Schreibtisch mit der Aufschrift Beta Testing
iOS Beta-Versionen – Apples öffentliche Testphase (Bild: mizinra - stock.adobe.com)

Technik News

iOS Beta-Versionen – Apples öffentliche Testphase

Schon jetzt wird die neue iOS-Version sehnsüchtig erwartet. Wer nicht bis zur offiziellen Veröffentlichung warten möchte, hat die Möglichkeit, eine iOS Beta-Version zu nutzen. Während man früher noch zum Entwickler-Team von Apple gehören musste, um schon frühzeitigen Zugriff zu erlangen, hat heute jeder die Chance, eine iOS Beta-Version von Apple zu nutzen. Die einzige Bedingung hierfür ist eine kurze Registrierung beim Anbieter. Auch für iOS 12 wurde kurz nach der internen Testversion eine iOS Public Beta-Version zur Verfügung gestellt, die von jedem Apple-Nutzer getestet werden kann. Die Beta-Tests helfen Apple dabei, Fehler zu erkennen und diese vor dem offiziellen Release zu beheben. Wie Sie iOS Beta nutzen können und was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Was Sie wissen sollten, bevor Sie iOS Beta nutzen

Da es sich bei Beta-Versionen immer um noch nicht ganz ausgereifte Versionen einer Software handelt, sind diese mit Vorsicht zu genießen. Sie sollten sich also darüber im Klaren sein, dass das Programm eventuell noch Fehler hat und dies die Nutzung Ihres iOS-Geräts einschränken kann. So kann es zu einem Absturz Ihres Smartphones kommen oder dazu führen, dass manche Programme und Apps langsamer laufen. Zusätzlich dazu kann es sein, dass viele Apps mit der neuen Betriebssoftware noch nicht kompatibel sind und somit komplett ausfallen. Ein weiteres Risiko ist die Tatsache, dass das neue Apple Betriebssystem eventuell erst in Englisch abrufbar ist oder neue Funktionen komplett fehlen und nur eingeschränkt nutzbar sind. Wundern Sie sich also nicht, wenn es mit der Installation der Beta-Version zu Problemen und unerwarteten Einschränkungen kommt. Es empfiehlt sich deshalb, eine Beta-Version besser nur auf einem Ersatzgerät zu installieren. Wer sich trotz aller Risiken an die Testversion wagt, der sollte zumindest vor der Installation ein Back-Up seines iOS-Geräts erstellen und sichergehen, dass alle wichtigen Daten gespeichert sind.

So registrieren Sie sich, um Apple Beta zu nutzen

Um die iOS Beta-Version zu erhalten, müssen Sie sich vorab bei Apple registrieren. Dafür können Sie die Webseite https://beta.apple.com/sp/de/betaprogram/ direkt von Ihrem iOS-Gerät aus aufrufen. Anschließend müssen Sie sich mit Ihrer Apple-ID und dem zugehörigen Passwort einloggen. Falls es das erste Mal ist, dass Sie sich für iOS Public Beta registrieren, müssen Sie eine Lizenzvereinbarung von Apple annehmen. Hierzu reicht ein kurzer Klick auf den Button „Annehmen“. Schon jetzt steht iOS 13 in den Startlöchern und wartet darauf, bald von Freiwilligen getestet zu werden. Hier finden Sie ebenso eine Liste mit allen iOS-Geräten, die mit der neuen Betriebssystemsoftware kompatibel sind. Wählen Sie also die Beta-Version aus, die Sie nutzen möchten und klicken dann auf „Registriere dein iOS-Gerät”. Jetzt schlägt Ihnen Apple automatisch vor, ein Backup zu erstellen. Falls Sie dies bereits getan haben, können Sie direkt zu Schritt 2 übergehen. Klicken Sie auf den Button „Profil laden“ und akzeptieren dann die anschließend erscheinende Warnmeldung. Diese fragt Sie nun, ob die Webseite Einstellungen öffnen und Ihnen ein Konfigurationsprofil anzeigen darf. Danach werden Sie direkt zu Ihren Systemeinstellungen weitergeleitet. Hier können Sie direkt das iOS Beta-Profil installieren. Dazu genügt ein kurzer Klick auf den Button „Installieren“. Wenn Sie jetzt noch Ihren Pin-Code eingeben und die Nutzungsbedingungen akzeptieren, steht dem Download von iOS Beta nichts mehr im Weg.

iOS Beta-Version installieren – so funktioniert es

Iphone ist über ein Ladekabel an einen Laptop angeschlossen
(Bild: blackzheep - stock.adobe.com)

Sobald alles akzeptiert wurde, können Sie Ihr Smartphone neu starten. Kurz nach dem Neustart Ihres iPhones finden Sie die aktuelle Beta-Version in den Einstellungen unter dem Menüpunkt „Allgemein“, „Softwareupdate“. Klicken Sie dann auf den Button „Laden und installieren“. Auch hier wird erneut nach Ihrem Pin-Code gefragt und Sie müssen zur Sicherheit noch einmal die Nutzungsbestimmungen von Apple akzeptieren. Anschließend startet die Installation von iOS Beta ganz automatisch.

iPhone Beta – was Sie sonst noch wissen sollten

Sobald Sie sich einmal für das Beta Software-Programm von Apple angemeldet haben, werden Sie immer automatisch über neu erscheinende Testversionen informiert. Wenn Sie diese installieren möchten, können Sie dies dann ganz einfach über die Einstellungen vornehmen. Hierzu gehen Sie in den Menüpunkt „Allgemein“ und klicken dann auf „Softwareupdate“. Natürlich gibt Ihnen Apple nicht einfach so Zugriff auf eine Beta-Version. Der Grund für die vorzeitigen Einblicke sollen vor allem dazu dienen, mögliche Probleme und Fehler der Software zu erkennen. Deshalb freut sich Apple immer, wenn Sie Ihre Meinung bezüglich der aktuellen Beta-Version abgeben. Was viele Nutzer ebenso vergessen: Bezüglich der iOS Beta-Version gilt absolute Schweigepflicht. Sie stimmen bei der Installation automatisch den Nutzungsbedingungen zu, die besagen, dass die iPhone Beta-Version nur auf einem privaten Gerät genutzt werden darf und bezüglich neuen Funktionen sowie Schwächen der Software nichts bekannt gegeben werden darf. Wer also öffentlich über die Beta-Version berichtet und zum Beispiel einen Blogpost verfasst oder Screenshots auf sozialen Plattformen teilt, macht sich strafbar. Ein wichtiger Punkt, den viele Nutzer oftmals vergessen.