Hand hält entsperrtes iPhone mit offenem Home-Screen
Das neue iOS 13.4 ist da – das können Sie erwarten (Bild: DENYS PRYKHODOV - stock.adobe.com)

Technik News

Das neue iOS 13.4 ist da – das können Sie erwarten

Mit dem Smartphone haben Sie so ziemlich alles, was Sie für die Organisation Ihres täglichen Lebens brauchen. Egal ob Mailverkehr, Kalender oder Banking Geschäfte – heutzutage können Sie alle wichtigen Aufgaben überall und jederzeit per Handy erledigen - zumindest fast. Hin und wieder braucht Ihr Smartphone nämlich ein Softwareupdate, andernfalls können Sie bestimmte Apps und Features mit der Zeit nicht mehr nutzen. Mit einem Update wird Ihr Betriebssystem auf den aktuellen Stand gebracht, kleinere Fehler behoben und neue Funktionen hinzugefügt. Regelmäßige Software Aktualisierungen gibt es sowohl für Android als auch für iOS. Seit kurzem ist das nächste Update für iPhones bereit, wenn zunächst auch nur in einer Beta Version. Mit iOS 13.4 stehen Ihnen viele spannende Funktionen zur Verfügung. Wir verraten Ihnen, welche Features das Update beinhaltet und wie Sie es herunterladen können.

Achtung: Das neue iOS 13.4 kommt zunächst in einer Beta Version

Ab sofort steht Ihnen die Softwareversion iOS 13.4 zur Verfügung. Diese ist aktuell jedoch nur unter einigen Bedingungen nutzbar: Zum einen existiert iOS 13.4 zunächst nur als Beta Variante. Die „richtige“ Version erscheint erst einige Zeit später. Zum anderen müssen Sie sich, wie bei Beta Versionen üblich, dafür anmelden. Heißt: Wollen Sie das neue iOS Update verwenden, ist dafür zuerst eine Registrierung nötig - dies geht unter https://beta.apple.com/sp/de/betaprogram/. Wenn Sie sich erfolgreich registriert haben, können Sie im Anschluss die Beta Version herunterladen und nutzen. Über Apples sogenannten „Feedback-Assistenten“ werden Sie daraufhin gebeten, Ihre Erfahrungen mit der neuen Version zu teilen. Apple verwendet diese Informationen, um die Beta Version weiter zu verbessern. (Worum es sich bei einer Beta Version genau handelt und wie sie sich von einer „klassischen“ Variante unterscheidet, können Sie im letzten Abschnitt nachlesen.)

Diese Features können Sie von iOS 13.4 erwarten

Egal ob iPhones oder Android Geräte - jedes Update bietet eine ganze Reihe von Veränderungen bzw. Erweiterungen für Ihr Betriebssystem. Die neue (Beta) Version von iOS 13.4 stellt hier keine Ausnahme dar. Mit ihr stehen Ihnen viele neue Funktionen zur Auswahl. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Neuerungen aufgeführt.

Universal-Purchase

Obwohl diese iOS 13.4 Neuerung vordergründig für Entwickler konzipiert ist, kommt sie vor allem Ihnen zugute. Die Rede ist vom sogenannten „Universal-Purchase“, also einem „universellen Kauf“. Das heißt: Ab sofort können Apps angeboten werden, die Sie nur einmal herunterladen bzw. kaufen müssen, um sie fortan sowohl auf Ihrem iPhone als auch auf Ihrem iPad zu verwenden. Es wird kein Unterschied mehr zwischen beiden Plattformen gemacht und Apps sind auf beiden Geräten gleichermaßen nutzbar.

Carkey

Mit der neuen iOS 13.4 Funktion „Carkey“ (zu Deutsch: „Autoschlüssel“) haben Sie in Zukunft die Möglichkeit, Ihr Auto auf- und zuzuschließen und es sogar zu starten. Voraussetzung ist, dass Sie über ein Fahrzeug mit entsprechender Technologie – nämlich NFC – verfügen. Das Kürzel „NFC“ steht für „Near Field Communication“ und beschreibt den kabellosen Austausch von Daten auf kurzer Distanz. Einrichten können Sie die Funktion Carkey in der Wallet App.

iCloud-Folder-Sharing als iOS 13.4 Feature

Person tippt Sperrcode auf Smartphone ein
(Bild: DENYS PRYKHODOV - stock.adobe.com)

Hinter dem etwas sperrigen Namen „iCloud-Folder-Sharing“ steckt im Prinzip nichts anderes als die Möglichkeit, unter iOS 13.4 Ihre iCloud Ordner mit anderen Personen zu teilen. Alles, was Sie dazu tun müssen, ist die Dateien App auf Ihrem iPhone zu öffnen und die Ordner, die Sie mit Ihren Kontakten teilen wollen, freizugeben. Wenn Ihnen das Feature bekannt vorkommt, liegen Sie richtig: In der Desktop Variante ist die Funktion bereits seit längerer Zeit nutzbar.

Standort-Abfragen

Mit der neuen Version iOS 13.4 legt Apple mehr Wert auf Ihre Datensicherheit. In Zukunft werden Sie unmittelbar beim Benutzen einer App gefragt, ob Sie deren permanente Standortnutzung erlauben oder diese verwehren. Was einerseits dem Schutz Ihrer Daten zugutekommt, hilft andererseits auch Apple und anderen App Entwicklern. Auf diese Weise holen sie ganz offiziell Ihr Einverständnis, um Ihre GPS Daten für ihre Zwecke zu nutzen.

Neue Memoji-Sticker

Seit iOS 13 gibt es die „Memoji-Sticker“, also Emojis, die Sie mit Ihrem Gesichtsausdruck versehen können. Auf iOS 13.4 wird die Auswahl der verfügbaren Emotionen erweitert. Künftig können Sie z.B. auch einen geschockten, genervten oder verliebten Gesichtsausdruck wählen, um auf einen Text zu reagieren. Obwohl es sich bei diesem sicherlich nicht um ein lebenswichtiges iOS 13.4 Feature handelt, stellt es im Alltag doch eine sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen Memoji-Stickern dar.

iOS 13.4 erscheint in einer Beta Version – was bedeutet das?

Wann immer ein neues Softwareupdate auf den Markt kommt, gibt es dazu für gewöhnlich eine Beta Variante – wie aktuell mit iOS 13.4. Diese erscheint einige Wochen vor der eigentlichen Version und steht einem begrenzten Kreis an Nutzern zur Verfügung. Bei einer Beta Version handelt es sich im Prinzip um eine frühe Variante der offiziellen Version. Große Teile der Software sind bereits programmiert und existieren später genauso in der veröffentlichten Variante. Andere Funktionen und Einstellungen, wie z.B. die Anordnung von Menüpunkten oder einzelne Features, sind hingegen noch nicht in Stein gemeißelt. Durch eine Vor-Veröffentlichung in Form einer Beta Variante gewinnen Entwickler einen wertvollen Einblick in die Erfahrung von Usern. Diese Erfahrungen können dabei helfen, einzelne Komponenten der Software noch zu erweitern bzw. zu ändern.

Auf diese Weise soll die offizielle Version (möglichst) frei von Fehlern und Ungereimtheiten sein und dem User eine optimale Bedienbarkeit bieten. Die Veröffentlichung einer Beta Version verläuft so, dass sich eine begrenzte Anzahl an Usern zunächst dafür anmelden kann, die Version zur Verfügung gestellt bekommt und im Anschluss gebeten wird, ihr Feedback dazu abzugeben. In der Folge haben die Entwickler (in diesem Fall Apple) Zeit, die Nutzererfahrungen auszuwerten und diese Erkenntnisse in die Weiterentwicklung der Software einfließen zu lassen. Ist dies geschehen, kommt die offizielle Version auf den Markt. Dies geschieht für gewöhnlich einige Wochen bzw. Monate nach dem Start der Beta Version. Wann Sie mit der offiziellen Version von iOS 13.4 rechnen können, steht aktuell noch nicht fest.