Person mit hochgelegten Beinen hält Smartphone mit WhatsApp Anzeige auf Bildschirm
Alles über das neue WhatsApp Update (Bild: DENYS PRYKHODOV - stock.adobe.com)

Technik News

Das bedeutet das neue WhatsApp Update für Sie

Ohne Frage gehört WhatsApp zu einem der beliebtesten Messenger-Dienste weltweit. Neben Skype, WeChat und dem Facebook Messenger zählt WhatsApp vor allem in unseren Breitengraden zur Lieblingsanwendung für das Versenden von Textnachrichten. Und so ist die App längst Alltag eines fast jeden Smartphone Nutzers geworden. Selbst dann, wenn das Handy gerade mal nicht in Benutzung ist. Denn durch die praktische Sperrbildschirm-Funktion haben Sie immer auf dem Schirm, wann Sie neue Nachrichten Ihrer Freunde und Bekannte erreichen. Ein Blick auf das Display genügt und Sie sehen, wer Ihnen gerade schreibt. Vorausgesetzt, die Anzahl der Vorschau-Nachrichten auf Ihrem Sperrbildschirm bleibt in einer überschaubaren Größe. Denn zu viele eintreffende Nachrichten auf einmal können schnell Chaos auf dem Sperrbildschirm verursachen. Zumindest bis jetzt. Denn ein neues WhatsApp Update verspricht Abhilfe.

Die Qual der Wahl

„Viel hilft viel“ lautet ein bekanntes Sprichwort. Im Falle von Messenger-Diensten trifft dies jedoch nur bedingt zu. Denn viele verschiedene Chat-Apps können auf Ihrem Smartphone schnell zu einem Durcheinander führen. Das zeigt sich zum einen in der Koordination der einzelnen Apps untereinander. So kann es beim Bedienen mehrerer Messenger-Apps gleichzeitig schon einmal unübersichtlich werden und es bedarf viel Konzentration, parallel mit vielen Freunden gleichzeitig zu schreiben. Zum anderen kann es auch auf dem Sperrbildschirm selbst schnell zu einem Durcheinander kommen. Denn wenn Sie für alle Messenger-Apps die Vorschau-Funktion für den Sperrbildschirm aktiviert habt, kann sich innerhalb kürzester Zeit ein Haufen von Nachrichten aus allen möglichen Chat-Apps tummeln. Das kann schnell chaotisch werden – und die ursprünglich als Hilfestellung gedachte Sperrbildschirm-Funktion ad absurdum führen. Denn bei einer hohen Zahl von eintreffenden Nachrichten bleibt Ihnen am Ende nichts anderes übrig, als Ihr Handy doch wieder in die Hand zu nehmen, es zu entsperren und nach einer bestimmten Nachricht zu suchen. Ein überfüllter Sperrbildschirm ist vor allem dann ärgerlich, wenn Sie auf eine besonders wichtige WhatsApp Nachricht warten. Diese kann beim Eintreffen vieler anderer Messages aus Apps wie Skype, Viber, Signal oder Telegram schnell untergehen.

Wie kann man Ordnung in den Sperrbildschirm bringen?

Aufgrund des teilweise hohen Aufkommens von eintreffenden Nachrichten empfiehlt es sich also, Ordnung in den Sperrbildschirm zu bringen. Denn wenn Sie diesen wieder übersichtlich gestalten, kann er Ihnen das bieten, wozu er eigentlich einmal gedacht war: Sich einen Überblick der wichtigsten Ereignisse beziehungsweise Nachrichten geben. Wie lässt sich also Ordnung ins Chaos bringen? Eine einfache und effektive Methode ist es, für all Ihre Messenger-Apps festzulegen, ob diese grundsätzlich im Sperrbildschirm erscheinen sollen oder nicht. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie fünf oder mehr Messenger nutzt. Natürlich hängt es auch davon ab, wie oft Sie pro Tag Nachrichten Ihrer Kontakte erhalten. Als Faustformel gilt: Sobald neu eintreffende Nachrichten die älteren im Sperrbildschirm verdecken und Sie mit dem Lesen aller Messages nicht mehr hinterherkommen, sollten Sie eine Lösung finden. Und die beste Antwort auf die Frage nach Ordnung auf dem Sperrbildschirm lautet: Priorisierung. Um zu bestimmen, welche Ihrer Chat-Apps künftig auf dem Sperrbildschirm erscheinen sollen, gehen Sie in die Einstellungsoptionen Ihres Android- oder iOS-Geräts und legen dies im entsprechenden Untermenü fest. Auf dem iPhone finden Sie das Mitteilungs-Menü unter Einstellungen > Mitteilungen. Wenn Sie ein Android Phone besitzen, gehen Sie auf Einstellungen > Benachrichtigungen. Bestimmen Sie nun für jede Applikation einzeln, wie diese künftig über Nachrichten informieren soll. Auf diese Weise erlauben Sie nur den Apps, auf Ihrem Sperrbildschirm zu erscheinen, die Sie auch regelmäßig nutzen.

So funktioniert das neue WhatsApp Update

Samsung Smartphone mit WhatsApp Anzeige
Whatsapp Update installieren (Bild: PixieMe - stock.adobe.com)

Eine weitere Option, Ihren Sperrbildschirm zukünftig übersichtlicher zu gestalten, bietet das neue WhatsApp Update. Denn durch das letzte WhatsApp Update ist es Ihnen nun unter anderem möglich, Ihre eintreffenden Nachrichten nach Wichtigkeit zu priorisieren. Bedeutet: Auch durch diese Methode des WhatsApp Update legen Sie eine Priorität für Ihre Nachrichten fest. Jedoch schließen Sie in diesem Falle keine Apps vom Sperrbildschirm aus. Stattdessen lassen Sie weiterhin jeden Messenger am Sperrbildschirm teilhaben, jedoch ziehen Sie die Nachrichten von WhatsApp denen der anderen Chat-Anwendungen vor. Das WhatsApp Update macht also seine eigenen Nachrichten wichtiger als die der anderen Apps. Da WhatsApp in Europa der meistgenutzte Messenger ist, dürfte dieses WhatsApp Update für viele User interessant sein. Schließlich läuft der Großteil unserer durchschnittlichen Kommunikation über eben diesen Messenger. Das WhatsApp Update (Version 2.18.117) ist kostenlos und funktioniert für alle Geräte, die Android 5.0 oder höher besitzen. Falls Sie noch über die Vorgängerversion verfügen, können Sie also ohne Probleme aufstocken. Doch leider gibt es einen Haken: Das WhatsApp Update ist zunächst nur für Android (in einer Beta-Version) zugänglich. Besitzer eines iPhone 7, iPhone 8 oder eines anderen Apple Smartphones müssen sich erst einmal noch gedulden. So ist zwar bereits ein WhatsApp Update auch für Apple Geräte in Planung, dieses wird jedoch erst in einiger Zeit auf den Markt kommen. Zurück zum WhatsApp Update für Android: Das Einrichten der Priorisierungs-Funktion ist ganz einfach. Nachdem Sie das neue WhatsApp Update heruntergeladen und installiert haben, öffnen Sie die App zunächst wie gewohnt. Gehen Sie anschließend auf „Einstellungen“ und wählen dann den Menüpunkt „Benachrichtigungen mit hoher Priorität benutzen“ aus. Sobald Sie dies getan habt, erscheinen WhatsApp Nachrichten künftig immer ganz oben im Sperrbildschirm. Dank diesem WhatsApp Update schaffen Sie also endlich wieder Ordnung in Ihrem Sperrbildschirm.