Person reinigt Bildschirm eines Smartphones
5 Tipps, um Display-Kratzer vom Smartphone zu entfernen (Bild: kaninstudio - stock.adobe.com)

Selbst reparieren

5 Tipps, um Display-Kratzer vom Smartphone zu entfernen

Die wohl ungünstigste Eigenschaft von Handy-Displays: Sie zerkratzen leicht. Und mal Hand aufs Herz – es gibt wohl einige unter uns, deren Bildschirme Risse aufweisen, oder? Nicht umsonst wird oft von der so genannten Spider App gesprochen. Auch wenn die Kratzer nicht unbedingt die Funktion des Smartphones beeinträchtigen, sind sie dennoch sehr lästig. Welche Erste-Hilfe-Tricks dabei helfen können, die Kratzer zu kaschieren oder sogar zu entfernen, erfahren Sie hier. Zudem bekommen Sie Tipps, wie Sie Displaykratzern vorbeugen können.

Tipp 1: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Damit es gar nicht erst so weit kommt, dass der Smartphone-Bildschirm zerkratzt, sollten Sie gut vorsorgen. Dabei hilft Ihnen eine Display-Folie, die es für Ihr spezielles Gerät im Handel zu kaufen gibt. Diese kleben Sie auf den Bildschirm. So bleibt das Display erstmal rissfrei, selbst wenn die Folie ein paar Kratzer abbekommt. Außerdem empfehlen wir Ihnen, Ihr Smartphone mit einem Case zu schützen. Falls es einmal auf den Boden fällt, wird so nicht gleich das Display erreicht. Und außerdem sollten Sie diese Grundregel beachten: Den Handybildschirm so weit wie nur möglich von spitzen Gegenständen, wie zum Beispiel dem Haustürschlüssel, in der Tasche zu entfernen. Eine andere Möglichkeit, Ihr Handy vor Kratzern zu schützen, sind flüssige Displayschutze.

Tipp 2: Hausmittel Zahnpasta

Bei ganz leichten Kratzern hilft das Hausmittel Zahnpasta weiter. Da sie aus Partikeln besteht, die sich zum Polieren und Schleifen eignen, kann sie dazu beitragen, ein Display von Kratzern zu befreien. Hierbei ist vor allem wichtig, eine gute Zahnpasta zu verwenden und nicht auf das günstigste Exemplar zurückzugreifen. Um Kratzer zu entfernen, tragen Sie eine geringe Menge der Zahnpasta auf ein dünnes Tuch auf und polieren Sie dann in kreisenden Bewegungen das Display. Wichtig: Falls Sie diesen Trick anwenden, ist besondere Vorsicht geboten! Schließlich hat Zahnpasta eigentlich einen anderen Zweck. Im schlimmsten Fall können Kratzer sogar vergrößert werden. Deswegen sollten Sie wirklich nur bei leichten Rissen auf das Hausmittel zurückgreifen.

Tipp 3: Hausmittel Backpulver

Person klebt Schutzfolie auf Handy-Display
(Bild: brizmaker - stock.adobe.com)

Auch Backpulver soll als Hausmittel dazu dienen, Kratzer auf dem Handy-Display zu entfernen. In diesem Fall wird ein Päckchen Backpulver mit etwas Wasser zu einer körnigen Masse vermengt. Das Gemisch sollte auf keinen Fall flüssig sein! Dann trägt man es mit einem Tuch auf die Risse auf und poliert in kreisenden Bewegungen. Im besten Fall sind die Kratzer danach weg.

Tipp 4: Politurpaste und Anti-Kratzer-Kits

Des Weiteren gibt es jede Menge Anti-Kratzer-Kits verschiedener Hersteller, die Sie im Handel erwerben können. Diese wurden allein zum Zweck der Riss-Entfernung hergestellt und sollten daher auf ihre Funktion geprüft worden sein. Aus diesem Grund eignen sich diese Mittel mit Sicherheit am besten, um Kratzer zu entfernen. Meist kosten die Kits ebenfalls nur wenige Euro und ein geeignetes Politurtuch wird mitgeliefert.

Tipp 5: Display austauschen

Wenn alle Tricks nichts bringen und Ihr Display nicht mehr zu retten scheint, müssen Sie wohl oder übel ein neues einsetzen. Denn sind zu viele Risse im Bildschirm, die auch noch sehr tief sind, können die oben genannten Tricks vermutlich nicht helfen. Wer sich den Display-Austausch alleine nicht zutraut und lieber auf Nummer sicher geht, kann eine Handywerkstatt seines Vertrauens aufsuchen. Beim WERTGARANTIE Reparatur-Marktplatz finden Sie heraus, wo sich Handywerkstätten in Ihrer Nähe befinden und wie viel ein Displayaustausch bzw. eine Handy Reparatur dort kostet.