Wsser beim Kaffeemaschinenreinigungsprozes fließt in Tasse
Kaffeemaschine reinigen (Bild: Idanupong - stock.adobe.com)

Selbst reparieren

Gängige Kaffeemaschinen reinigen und entkalken

Kaffeemaschinen gehören für viele Menschen zum alltäglichen Leben zuhause und im Büro einfach dazu. Das Kaffeemaschine reinigen und das Kaffeemaschine entkalken kommt allerdings oftmals zu kurz. Damit der frisch gebrühte Kaffee aber sein hervorragendes Aroma behält, ist es notwendig, die Kaffeemaschine regelmäßig zu reinigen und zu entkalken. Denn durch das Reinigen bleibt der gezogene Kaffee in einem hygienisch einwandfreien Zustand. Durch das Entkalken wird die Lebensdauer der Kaffeemaschine deutlich erhöht. Besonders in Gebieten, die eine hohe Wasserhärte aufweisen, ist ein regelmäßiges Entkalken der Kaffeemaschine notwendig. Übrigens: Wenn Sie sich unsicher sind, wie hoch die Wasserhärte in Ihrem Gebiet ist, können Sie diesen Wert bei Ihrem Wasserversorger erfragen oder manchmal auch einfach googeln. In diesem Ratgeber geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Kaffeemaschine am besten reinigen und entkalken können.

Kaffeemaschine reinigen und entkalken: Wie oft ist das nötig?

Wie oft die Kaffeemaschine gereinigt und entkalkt werden sollte hängt stark davon ab, wie häufig sie benutzt wird und wie kalkhaltig das verwendete Wasser ist. Als Daumenregel empfiehlt es sich einmal im Monat die Kaffeemaschine zu reinigen.

Bei häufiger Anwendung und hartem Wasser auch zweimal im Monat. Im Zweifel lieber öfter reinigen und entkalken – das hält die Kaffeemaschine sauber und verlängert ihre Lebensdauer.

Kaffeemaschine reinigen: So geht’s

Zunächst ist es wichtig, die Kaffeemaschine äußerlich gut in Schuss zu halten und regelmäßig zu reinigen. Denn nur eine saubere Kaffeemaschine verspricht hygienischen Kaffee, den man mit Freude trinkt.

Ist die Kaffeemaschine hingegen schmuddelig und verfleckt, nimmt das einem selbst oder einem Besucher schnell den Durst. Für die äußerliche Reinigung der Kaffeemaschine reicht gängiges Spülmittel, das Sie auch zum Spülen des Geschirrs nutzen, völlig aus.

Hartnäckige Flecken können mit Zitronen- oder Essigsäure bearbeitet werden. Benutzen Sie auf keinen Fall chemische Reiniger die für andere Bereiche wie Backofen oder Edelstahlspüle gedacht sind. Das Risiko, dass der Kaffee dadurch später verunreinigt wird, ist viel zu groß.

Für die hygienische Reinigung der inneren Teile der Kaffeemaschine empfehlen wir eines der folgenden Mittel:

  • Spezielle Entkalker aus dem Supermarkt oder Fachgeschäft
  • Natürliche Säuren (Essig- oder Zitronensäure)
  • Natron oder Backpulver

Kaffeemaschine entkalken: Spezielle Entkalker

Die einfachste und schnellste Methode, die Kaffeemaschine zu reinigen und zu entkalken, sind spezielle Entkalker aus dem Supermarkt oder Fachhandel. Diese Mittel gibt es meist in Form von Tabletten oder Pulvern. Allerdings ist oft nicht ausreichend deklariert, welche Substanzen dabei zum Einsatz kommen und wie umweltverträglich diese sind.


Außerdem sind sie meistens deutlich teurer als Haushaltsmittel. Auf der anderen Seite sind diese Mittel aber meist gut erprobt und liefern in der Regel ein gutes, sauberes Ergebnis.

Kaffeemaschine reinigen und entkalken: Einfache Hausmittel

Werkzeug zur Reinigung einer Kaffeemaschine liegt auf Unterlage
Hilfsmittel zur Kaffeemaschinenreinigung (Bild: sablinstanislav - stock.adobe.com)

Einige gängige Haushaltsmittel sind echte kostengünstige und umweltschonende Helfer, wenn Sie ihre Kaffeemaschine reinigen und entkalken möchten. Noch dazu sind diese Mittel in vielen Haushalten vorhanden. Den Gang zum Supermarkt können Sie sich damit sparen, wenn Sie ihre Kaffeemaschine reinigen und entkalken.

Verwenden Sie stattdessen beispielsweise:

  • Konzentrierte Essigsäure (Essigessenz) oder verdünnten Essig
  • Zitronensäure
  • Natron oder Backpulver

Essigessenz beseitigt sehr zuverlässig Schmutz und Kalk in der Kaffeemaschine. Sie ist umweltfreundlich, hygienisch und kostengünstig. Bei Kaffeevollautomaten wird aber vor der Anwendung von Essigessenz gewarnt, da die Essigsäure die Gummidichtungen der Kaffeemaschine angreifen kann.

Hier sollte verdünnter Haushaltsessig verwendet werden wie er auch für Salatdressings zum Einsatz kommt. Diesen einfach im Verhältnis 1:1 mit Wasser mischen und anschließend durch die Kaffeemaschine laufen lassen.

Auch Zitronensäure ist sehr effektiv, sollte aber nur angewendet werden, wenn die Lösung nicht zu stark erhitzt wird. Bei zu hohen Temperaturen bildet sich sonst Calciumcitrat, das deutlich schlechter zu entfernen ist als Kalk. Zitronensäure also nur einwirken lassen und kalt nachspülen. Der Geruch der Zitronensäure ist deutlich angenehmer als der der Essigsäure.

Backpulver und Natron ist aber ebenfalls wirksam, um die Kaffeemaschine zu entkalken. Ein Päckchen Backpulver oder Natron in den Wassertank geben, durchmischen und anschließend durchlaufen lassen.

Generell sollte immer nach der Reinigung mit der doppelten Menge Wasser nachgespült werden, bevor der erste Kaffee zum Trinken zubereitet wird.

Kaffeemaschine entkalken: Außergewöhnliche Tipps

Neben den genannten Mitteln, um die Kaffeemaschine zu reinigen und von Kalk zu befreien, gibt es noch weitere Tipps und Tricks, um die Kaffeemaschine zu entkalken.

So ist es möglich, eine Tablette Aspirin (Acetylsalicylsäure, ASS) zu verwenden. Den gleichen Effekt erreichen Sie auch mit einer Gebissreinigungstablette. Einfach eine Tablette Aspirin oder Gebissreiniger im vollen Wassertank auflösen, umrühren und komplett durchlaufen lassen. Dann noch zwei Mal einen vollen Tank Wasser nachspülen – und fertig.

Da diese Mittel aber häufig Zitronensäure als Zusatzstoffe enthalten, raten wir von deren Einsatz aus oben genannten Gründen ab wenn nicht sicher ausgeschlossen werden kann, ob Zitronensäure verwendet wird. Sollte die Anwendung in Ihrer Kaffeemaschine allerdings möglich sein, sind auch diese eher außergewöhnlichen Helfer eine Alternative zu altbekannten Haushaltsmitteln.

Wichtiger Hinweis: Ist Ihr versichertes Gerät defekt? Dann raten wir von einer Selbst-Reparatur ab. Andernfalls könnte Ihr Versicherungsschutz entfallen. So können Sie als Kunde von WERTGARANTIE Ihren Schaden melden.