Fahrradkette reinigen
Fahrradkette reinigen (Bild: WERTGARANTIE)

Selbst reparieren Fahrradkette reinigen und ölen: Schritt für Schritt zum perfekten Ergebnis

Ohne Kette läuft bei einem Rad mit Kettenantrieb nichts, denn sie überträgt die Tretkraft auf das Hinterrad. Um diese Funktion möglichst störungsfrei zu gewährleisten, muss die Fahrradkette jedoch sauber und leichtgängig sein. Außerdem erhöht eine gut gewartete Fahrradkette nicht nur den Fahrspaß, sondern hält außerdem deutlich länger, schont das gesamte Schaltwerk (und die Ohren!) und trägt zu Ihrer Fahrsicherheit bei. In diesem Beitrag verraten wir unter anderem, wann ein Austausch der Fahrradkette erforderlich ist, wie oft Sie Ihre Fahrradkette reinigen und pflegen sollten und welche Reinigungsmittel geeignet bzw. ungeeignet sind. Mithilfe einer Liste der benötigten Utensilien, einer Schritt-für-Schritt-Anleitung und Erklärvideos zeigen wir Ihnen ganz anschaulich, wie einfach Kettenreinigung und -pflege sein können.

Fahrradkette reinigen oder austauschen?

Es gibt durchaus Fälle, in denen es sinnvoll ist, die Fahrradkette zu ersetzen:

  • Kettenverschleiß / Längung der Fahrradkette: Im Lauf der Zeit und der Kilometer „längt“ sich die Fahrradkette, wobei sich nicht etwa die Kette dehnt, sondern die Bolzen verschleißen, so dass sich der Abstand zwischen den Bolzen sich vergrößert und so der Eindruck entsteht, dass die Kette länger wird. Eine gelängte Kette sollte definitiv ausgetauscht werden. Auf jeden Fall ist es ratsam, den Kettenverschleiß regelmäßig zu überprüfen, bevor die Fahrradkette über Kettenblatt und Ritzel rutscht, um einer Schädigung von Kettenblättern und Zahnkränzen vorzubeugen. Am genauesten lässt sich der Kettenverschleiß unter Verwendung einer Kettenmesslehre feststellen: Die empfohlene Verschleißgrenze – der Abstand zwischen den einzelnen Rollen – liegt für Stahlritzel bei 0,1 mm, Aluritzel sollten nicht mehr als 0,075 mm aufweisen. Wenn Sie einen Messschieber nutzen, müssen Sie diesen vorab auf 118 mm einstellen. Liegt der Abstand von 10 Kettengliedern bei Stahlritzeln über 120,50 mm und bei Aluritzeln über 120,25 mm, ist es Zeit für eine neue Kette. Natürlich können Sie im Zweifelsfall auch mit Lineal oder Maßband arbeiten bzw. den Zustand der Kette testen, indem Sie versuchen, die Kettenglieder mit den Fingern in Laufrichtung gegeneinander zu verschieben. Hat die Kette merklich Spiel, sollte die Fahrradkette gewechselt werden. Genauer und einfacher gestaltet sich die Überprüfung allerdings mit Kettenmesslehre oder Messschieber.
  • Rost: Falls Ihre Fahrradkette stark verrostet ist, sollten Sie diese ebenfalls austauschen, um nicht etwa den Antrieb durch rostbedingte Unebenheiten zu schädigen.

Wann sollten Sie die Fahrradkette reinigen und ölen?

Wie pflegebedürftig die Fahrradkette ist, hängt vor allem von der Nutzung Ihres Fahrrads ab. Fahren Sie sehr häufig bei Wind und Wetter und auch gerne einmal über Stock und Stein oder doch zumindest über nicht asphaltierte Wege? Dann ist die Kette regelmäßig Witterung und Verschmutzung ausgesetzt und sollte ebenso regelmäßig gepflegt werden. Der sicherste Indikator dafür, dass Sie Ihre Fahrradkette reinigen und ölen sollten, sind ratternde oder quietschende Geräusche beim Fahren. Auf jeden Fall sollten Sie nach längeren Touren zu Lappen, Bürste und Schmiermittel greifen, Ihre Kette reinigen und anschließend einfetten. Und auch nach einem Besuch in der Fahrradwaschanlage freut sich Ihr Bike über ein paar Tropfen Kettenöl.

Fahrradkette reinigen: Diese Hilfsmittel empfehlen wir Ihnen

Es ist gar nicht viel nötig, um die Fahrradkette auf Hochglanz zu bringen:

  • eine Unterlage, um Verschmutzungen des Bodens zu vermeiden
  • gegebenenfalls einen Montageständer
  • einen Eimer mit Wasser
  • einen Schwamm und einen Lappen
  • einen Fahrradkettenreiniger (alternativ Spülmittel)
  • eine Nagelbürste (alternativ eine Zahnbürste)
  • einen Pfeifenputzer
  • eine Kettenreinigungsbürste (alternativ Zahnstocher)
  • ein Kriechöl (Wd 40)
  • ein altes Handtuch
Material zur Kettenreinigung
Material zur Kettenreinigung (Bild: WERTGARANTIE)

Es gibt die Möglichkeit, statt der oben genannten Utensilien auch einfach ein Fahrrad-Kettenreinigungsgerät zu verwenden, bei dem mehrere Bürsten in einem Kasten rotieren. Diese Variante der Kettenreinigung ist unaufwendig und aufgrund des geschlossenen Kastens schmutzfrei, allerdings auch weniger gründlich.

Fahrradkette reinigen - so wird die Kette wieder sauber

Im obigen Video erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Fahrradkette optimal und sicher reinigen können. Falls Sie jedoch ein Fan von schriftlichen Anleitungen sind, erklären wir Ihnen mithilfe von Bilderreihen und den dazugehörigen Textpassagen, die Fahrradketten Reinigung.

Fahrradkette reinigen: das volle Programm in 5 einfachen Schritten

Mit der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie nicht nur Ihre Fahrradkette reinigen können, sondern auch Ritzel, Schaltwerk und Kettenblätter, damit sich der verbleibende Schmutz nicht wieder auf die Kette überträgt. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihre Fahrradkette anschließend optimal ölen.

Übrigens: Wenn Sie Ihre Fahrradkette sehr regelmäßig reinigen, müssen Sie nicht immer das volle Programm durchziehen, sondern können zwischendurch einfach nur die Kette reinigen und ölen.

Vorbereitung: Unterlage ausbreiten und Fahrrad darauf stellen. Während der Reinigung müssen sich die Pedale drehen lassen. Das funktioniert nicht, wenn das Rad mit einem Mittelständer ausgestattet ist. In diesem Fall das Fahrrad am besten umdrehen und auf Sattel und Lenker stellen oder – sofern vorhanden – in einen Montageständer spannen.

Fahrradkette reinigen
Groben Verschmutzungen beseitigen (Bild: WERTGARANTIE)

1. Fahrradkette reinigen: Als erstes im trockenen Zustand die groben Verschmutzungen beseitigen. Dazu die Kette mit dem Lappen umschließen und gleichzeitig die Pedale drehen.

Kette gleichmäßig mit Fahrradkettenreiniger einsprühen
Kette gleichmäßig mit Fahrradkettenreiniger einsprühen (Bild: WERTGARANTIE)

Anschließend die Kette gleichmäßig mit Fahrradkettenreiniger einsprühen, fünf Minuten einwirken lassen. Dann wieder die Kette drehen und hartnäckigen Schmutz und altes Fett mit der Nagelbürste bzw. mit der Zahnbürste auf beiden Seiten entfernen. Gegebenenfalls mit dem Lappen gegenhalten und so die Kette stabilisieren.

Jedes Kettenglied von innen mit dem Pfeifenputzer säubern
Jedes Kettenglied von innen mit dem Pfeifenputzer säubern (Bild: WERTGARANTIE)

Nun jedes Kettenglied von innen mit dem Pfeifenputzer säubern. Anschließend kann man gegebenenfalls die Kette mit Wasser abspülen, wobei sie hinterher gut abgetrocknet werden muss, um Rostbildung zu vermeiden.

Nutzung des Fahrrad-Kettenreinigungsgeräts
Nutzung des Fahrrad-Kettenreinigungsgeräts (Bild: WERTGARANTIE)

Alternative: Fahrrad-Kettenreinigungsgerät: Gerät am Deckel öffnen und die entsprechende Reinigungsflüssigkeit bis zur Markierung auffüllen. Anschließend an der Kette anbringen, den Deckel auflegen und das Ganze fest verschließen. Das Gerät festhalten und die Kette mittels Drehen der Kurbel mehrmals hindurchziehen. Danach das Gerät öffnen und von der Kette abnehmen.

Grobschmutz zwischen den einzelnen Ritzeln entfernen
Grobschmutz zwischen den einzelnen Ritzeln entfernen (Bild: WERTGARANTIE)

2. Ritzel und Schaltwerk reinigen:

Ritzel: Eine Kettenreinigungsbürste besteht aus einem Reinigungshaken und einer speziellen Bürste. Verwenden Sie den Reinigungshaken oder alternativ Zahnstocher, um Grobschmutz zwischen den einzelnen Ritzeln zu entfernen.

Zwischenräume der Ritzel gründlich zu säubern
Zwischenräume der Ritzel gründlich zu säubern (Bild: WERTGARANTIE)

Anschließend Fahrradkettenreiniger auf die Bürste geben und die Zwischenräume der Ritzel gründlich zu säubern.

Lappen zwischen den Ritzeln hindurchziehen
Lappen zwischen den Ritzeln hindurchziehen (Bild: WERTGARANTIE)

Gegebenenfalls zum Schluss noch einmal den Lappen zwischen den Ritzeln hindurchziehen.

Reinigung des oberen und unteren Schaltwerksrädchens
Reinigung des oberen und unteren Schaltwerksrädchens (Bild: WERTGARANTIE)

Schaltwerk: Besonders wichtig ist die Reinigung des oberen und unteren Schaltwerksrädchens. Erneut den Reinigungshaken der Kettenreinigungsbürste bzw. Zahnstocher an beiden Seiten des drehenden Rädchens verwenden, um Schmutz und Rückstände zu entfernen.

Schaltwerksrad mit der Bürste gründlich reinigen
Schaltwerksrad mit der Bürste gründlich reinigen (Bild: WERTGARANTIE)

Fahrradkettenreiniger auf das Schaltwerksrad sprühen und mit der Bürste gründlich reinigen.

Lappen durch Schaltwerkkäfig durchziehen.
Lappen durch Schaltwerkkäfig durchziehen. (Bild: WERTGARANTIE)

Abschließend den Lappen zwischen den beiden Seiten des Schaltwerkskäfigs durchziehen.

Blätter mit einem Lappen sauber wischen
Blätter mit einem Lappen sauber wischen (Bild: WERTGARANTIE)

3. Kettenblätter reinigen:
Hier ist in der Regel nicht viel Schmutz zu erwarten, daher die Blätter lediglich Zahn für Zahn mit einem Lappen sauber wischen.

Fahrradkette nach dem Reinigen trocknen
Fahrradkette nach dem Reinigen trocknen (Bild: WERTGARANTIE)

4. Trocknen:

Es ist wichtig die Fahrradkette nach dem Reinigen zu trocknen. Hier für die Kette und auch alle anderen Komponenten des Antriebsstrangs gründlich mit einem alten, aber sauberen Tuch abwischen und das Fahrrad über Nacht richtig durchtrocknen lassen.

Lappen mit Kriechöl tränken
Lappen mit Kriechöl tränken (Bild: WERTGARANTIE)

5. Auf Hochglanz bringen:

Einen Lappen mit Kriechöl (zum Beispiel WD 40) tränken und Kettenblätter, Ritzel und die Außenbereiche des Schaltwerks gründlich sauber wischen. Wichtig: Das Öl ist säurehaltig und sollte daher möglichst nicht auf die Kette gelangen!

Fahrradkette reinigen – und anschließend pflegen!

Haben Sie sich das obige Video angeschaut? Auch nach dem Video erklären wir für Sie schriftlich Schritt für Schritt, wie es am besten funktioniert:

Nachdem die Fahrradkette nun in neuem, silbernem Glanz erstrahlt, ist es von entscheidender Bedeutung sie zu ölen – schließlich hat die Reinigung nicht nur den Schmutz, sondern auch sämtliche Schmierstoffe entfernt. Eine ungeölte Kette quietscht nicht nur fürchterlich, sondern ist zudem schwergängig und verschleißt schneller. Verwenden Sie am besten spezielles Kettenöl - Pflanzenöl oder Universalöl eignen sich nur bedingt. Generell haben Sie bei Kettenöl die Wahl zwischen Tropf- und Sprühflasche, wobei man mit der Tropfflasche genauer dosieren kann. Bei einer Sprühflasche hingegen besteht die Gefahr, dass das Öl nicht nur auf der Kette, sondern auch auf Felgen, Bremsen, Bremsbelägen und Bremsscheiben landet – und das hat negativen Einfluss auf die Bremswirkung. Wenn Sie Sprühkettenöl verwenden möchten, sollten Sie die Bremsscheiben vorsorglich mit einem Tuch abdecken, bevor Sie die Fahrradkette ölen.

Tipp: Unabhängig davon, welches Öl Sie nutzen, bietet es sich an, Schmierstoffe im Winter nicht in der Garage, sondern im Haus zu lagern, um die Fließfähigkeit des Öls sicherzustellen. Weitere Tipps zur Fahrradpflege in der kalten Jahreszeit geben wir Ihnen in unserem Artikel Radreinigung und Pflege im Winter.

Es ist ganz einfach, die Fahrradkette zu ölen

  • Tropfflasche öffnen und mit der Spitze auf der Innenseite der Kette positionieren
Kette nach der Reinigung pflegen
Kette nach der Reinigung pflegen (Bild: WERTGARANTIE)
  • Kette langsam mittels der Tretkurbel drehen, dabei die Flasche leicht zusammendrücken
  • Kette insgesamt mindestens zweimal komplett durchlaufen lassen und dabei etwa einen Tropfen Öl auf jedes Kettenglied auftragen
  • 10 Minuten einwirken lassen
  • Kette erneut drehen und überschüssiges Öl mit einem Lappen abnehmen
  • Fahrrad möglichst nicht direkt nutzen, sondern Öl über Nacht trocknen lassen, um zu vermeiden, dass sich Schmutz auf der noch feuchten Kette sammelt

Wenn Sie Ihre Fahrradkette ölen, gilt: Weniger ist mehr! Bei diesem Teil der Fahrradpflege geht es nicht darum, die Kette in Öl einzulegen, sondern die Oberfläche mit einer dünnen Ölschicht zu überziehen und die Gelenke zwischen den Kettengliedern zu schmieren. Wenn Sie zu viel Öl auftragen, ist die Kette anfälliger für die erneute Anlagerung von Schmutz, der wie Schleifpapier wirkt. Dies kann dazu führen, dass Zahnkränze, Ritzel und Kette abgeschmirgelt werden. Nutzen Sie also Öl oder Kettenfluid effektiv, aber sparsam.

Fahrradkette reinigen – welche Hausmittel sind eher ungeeignet?

  • Hochdruckreiniger und Heißdampfreiniger sind sehr effektiv gegen Schmutz, allerdings gelangt bei dieser Art von Reinigung Wasser zwischen Hülse und Bolzen und führt dazu, dass Sie über kurz oder lang die Fahrradkette entrosten müssen. Außerdem kann durch den Druck auch Schmutzpartikel in die Zwischenräume gedrückt werden, was ebenfalls eher kontraproduktiv wäre.
  • Stark entfettende Lösungsmittel wie Bremsenreiniger, Waschbenzin und Aceton können gerade bei gedämpften Ketten die gummierten Komponenten angreifen und sollten, wenn überhaupt, sehr sparsam angewendet werden. Auf keinen Fall sollten Sie die Fahrradkette reinigen, indem Sie diese in Aceton oder Waschbenzin einlegen, da sie dadurch zu stark entfettet wird.
  • Spülmittel und Seifenlauge sind nicht so aggressiv wie Lösungsmittel und auch nicht entflammbar, was insbesondere dann eine wichtige Rolle spielt, wenn Ihr Kind seine Fahrradkette selber reinigen möchte. Aber auch hier gerät Wasser in die Mechanik der Kette, die zudem entfettet und deutlich anfälliger für Korrosion wird.

Fahrradkette reinigen und ölen – dann läuft alles wie geschmiert!

Anders als bei einer kompletten Fahrradinspektion nimmt die Kettenpflege nur wenig Zeit in Anspruch. Und es gibt viele gute Gründe, die Fahrradkette regelmäßig zu reinigen und zu ölen:

  • Fahrkomfort: Eine gut gewartete Kette sorgt für einen runden Tritt und eine relativ verlustfreie Ausnutzung der eingesetzten Tretkraft.
  • Fahrsicherheit: Schmutz und fehlende Schmierung lassen die Fahrradkette häufiger abspringen oder sogar reißen – und das kann ein echtes Sicherheitsrisiko darstellen.
  • Lebensdauer: Mit guter Pflege lässt sich der Lebenszyklus der Kette und entsprechend der des gesamten Antriebsstrangs deutlich erhöhen, was nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schont. Und wenn Sie erst einmal den Dreh heraus haben, kann es richtig Spaß machen die Fahrradkette zu pflegen.