E-Bike reinigen
E-Bike reinigen (Bild: Andrey Popov - stock.adobe.com)

Schäden vorbeugen Wie sollten Sie Ihr E-Bike reinigen? Hier sind 3 Tipps!

Ordnung ist das halbe Leben. Diese Weisheit bezieht sich nicht nur auf das Sauberhalten der eigenen vier Wände, sondern auch auf Zweiräder - und insbesondere auf E-Bikes. Wenn Sie ein motorbetriebenes Rad besitzen, dann ist es äußerst wichtig dieses regelmäßig zu reinigen. Andernfalls kann es zu unangenehmen Begleiterscheinungen kommen. Ein verschmutztes Bike sieht nicht nur unschön aus. Vor allem beeinträchtigen Dreck und Unreinheiten die Funktionstüchtigkeit des Motors und Akkus. Im schlimmsten Fall kann dies zu Schäden oder sogar Defekten führen, die teure Reparaturen nach sich ziehen. Das ist natürlich ärgerlich und sollte in jedem Fall vermieden werden. Wenn Sie sich unsicher sind, wie genau Sie Ihr E-Bike reinigen sollten - keine Sorge. Wir verraten Ihnen drei Tipps, die Ihnen dabei helfen. Auf diese Weise bleibt Ihr Rad in gutem Zustand und Sie haben möglichst lange etwas davon.

E-Bike reinigen: Anderes Rad, andere Sitten

Ein E-Bike ist zwar auch ein Fahrrad, klar. Jedoch ist es kein gewöhnliches Bike. Durch den Motor und den Akku wird aus dem normalen Zweirad ein besonderes Fortbewegungsmittel. Und besondere Fortbewegungsmittel bedürfen nicht nur einen speziellen Führerschein (zumindest bei E-Bikes und S-Pedelecs), sondern auch eine spezielle Reinigung. Das Vorgehen, das Sie vom Saubermachen Ihres klassischen Bikes gewohnt sind, lässt sich beim E-Bike Reinigen nämlich nur bedingt anwenden. Mit einem Lappen, warmen Wasser und einer Zahnbürste allein kommen Sie beim E-Bike Reinigen nicht weit. Hier braucht es eine besondere Herangehensweise, die Rücksicht auf die Empfindlichkeiten des motorbetriebenen Rads nimmt. Wie dies gelingt, verraten wir Ihnen im Folgenden - anhand drei praktischer Tipps fürs E-Bike Reinigen.

1. Das sollten Sie vorm E-Bike Reinigen tun

Bevor Sie sich ans E-Bike reinigen machen, gilt es einige Vorbereitungen zu treffen. Klar, Ihre Arbeitsmaterialien sollten Sie schon einmal griffbereit haben - schließlich geht es gleich los. Dazu zählt ein spezielles Bike Shampoo. Dieses bekämpft effektiv den Schmutz und ist gleichzeitig schonend zur Oberfläche des Rads. Nehmen Sie sich außerdem einen weichen Schwamm oder Lappen zur Hand. Damit können Sie dem Schmutz (schonend) an den Kragen gehen. Sollten sich die Verschmutzungen als hartnäckig erweisen, dann können Sie sich mit einer extra Fahrradbürste behelfen. Haben Sie all dies parat, kommt es nun darauf an, Ihr Rad für die Reinigung vorzubereiten.

Dazu zählt als erstes die Entnahme des Akkus. Um Schäden zu verhindern, z.B. ein Eindringen von Feuchtigkeit, sollte die Batterie in jedem Fall entfernt werden. Darüber hinaus entnehmen Sie auch, wenn möglich, das Display im Lenker. Wenn dies nicht geht, dann decken Sie den kleinen Bildschirm mit einem Tuch ab, um ihn vor Feuchtigkeit zu schützen.

Auf einen Blick: Vor der Reinigung

  • Arbeitsmaterialien: Bike Shampoo, Schwamm / Lappen, ggf. Fahrradbürste
  • Entfernen Sie den Akku
  • Lösen Sie das Display bzw. decken es ab

BikeManager App

Mein Bike. Meine BikeManager App. Tour gemacht. Schaden gehabt. Vom Pick-up-Service heimgebracht.

2. E-Bike reinigen - so wird’s gemacht

E-Bike reinigen
E-Bike reinigen (Bild: Desertsands - stock.adobe.com)

Die gute Nachricht gleich vorweg: Abgesehen vom Motor und dem Akku (die natürlich die wichtigsten Komponenten des Rads sind), reinigen Sie Ihr E-Bike genauso wie ein klassisches Zweirad. Das bedeutet: Lauwarmes Wasser, Bike Shampoo und Schwamm bzw. Lappen. Ebenso nicht erlaubt ist jedoch auch hier der Hochdruckreiniger! Klar, auf diese Weise beseitigen Sie so ziemlich jeden Schmutz und Verunreinigung, die sich am Bike befindet. Leider beschädigen Sie damit unweigerlich auch andere Komponenten des Rads. Vor allem das Lager, die Elektronik und der Antrieb können dadurch erheblichen Schaden nehmen. Der Hochdruckreiniger arbeitet, wie der Name vermuten lässt, mit ordentlich Druck.

Ein Fahrrad ist für diese Art der Belastung nicht konzipiert - im Gegensatz zu einem Auto, bei dem der Reiniger zur Vorwäsche ganz normal dazugehört. Achten Sie beim E-Bike Reinigen zudem darauf, dass Sie den Steckerbereich und die Kontakte mit besonders viel Vorsicht behandeln und möglichst nicht mit Wasser in Berührung bringen. Säubern Sie die Kontaktstellen mit einem trockenen, weichen Lappen. Sollten Sie bei der E-Bike Reinigung auf hartnäckigen Schmutz treffen, etwa am Rahmen oder den Laufrädern, dann lassen Sie den Schaum des Shampoos etwas einwirken - das hilft in den meisten Fällen. Die Kette, das Ritzel und die Kassette können Sie bei Bedarf mit einer Fahrrad- bzw. Kettenbürste reinigen.

Auf einen Blick: Beim Reinigen

  • Verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger
  • Kein Wasser an Steckerbereich und Kontakte lassen
  • Kontaktstellen mit trockenem, weichen Lappen säubern
  • Bei schwerem Schmutz den Schaum einwirken lassen
  • Kette, Ritzel und Kassette mit Kettenbürste reinigen

3. Das ist nach der E-Bike Reinigung wichtig

Nach dem E-Bike Reinigen ist alles ok - oder? Nicht ganz. Einerseits haben Sie das Wichtigste geschafft, Ihr Rad ist sauber. Andererseits ist nach der Pflege gleich vor der Pflege. Heißt: Die richtige Nachsorge ist genauso relevant wie das eigentliche E-Bike Reinigen. Was bedeutet das? Eigentlich ist es ganz einfach: Nehmen Sie sich einen trockenen Lappen zur Hand und wischen Sie Ihr soeben gesäubertes Rad damit vorsichtig ab. So sorgen Sie dafür, dass keine unschönen Wasserflecken entstehen. Vielmehr verhindern Sie dadurch aber, dass die Kontakte und andere elektrische Komponenten des Bikes in Mitleidenschaft gezogen bzw. dauerhaft beschädigt werden. Sie sollen schließlich möglichst lange etwas von Ihrem Rad haben.

Damit dies gelingt, beginnen Sie beim Trocknen idealerweise bei den elektronischen Bauteilen, gefolgt vom Rahmen, der Gabel sowie der Lenkzentrale. Als Letztes kommen die Laufräder dran. Ist dies geschafft, gilt es anschließend den Akku so wie ggf. das Display wieder einzusetzen. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, dass die Kontakte trocken sind - sonst riskieren Sie einen Kurzschluss. Geben Sie auf die Kette des Rads gerne etwas Fahrradkettenöl zur Pflege. Überprüfen Sie zu guter Letzt den E-Antrieb, die Bremsen sowie die Schaltung. Läuft alles einwandfrei, kann die Fahrt losgehen!

Auf einen Blick: Nach dem Reinigen

  • Wischen Sie Ihr Bike mit einem trockenen Lappen ab
  • Erst elektronische Teile trocknen, dann die übrigen Komponenten
  • Akku und Display wieder einsetzen - Kontakte müssen trocken sein!
  • Zur Pflege Fahrradkettenöl auf die Kette
  • Vor der Fahrt E-Antrieb, Bremsen und Schaltung checken